Präsentiert von:

Typische Finanz-Fehler: So vermeidest du einen falschen Umgang mit Geld

Geld
Foto: CC0 / Pixabay / nattanan23

Einige Fehler beim Umgang mit Finanzen können richtig teuer werden. Wir verraten dir, wie du mit sehr wenig Aufwand bares Geld sparen kannst.

Finanzfehler einfach vermeiden

Geld kann schnell verschwunden sein, wenn es zu locker sitzt.
Geld kann schnell verschwunden sein, wenn es zu locker sitzt. (Foto: CC0 / Pixabay / jarmoluk)

Es gibt einige Fehler im Umgang mit Geld, die leicht vermeidbar sind. Dabei musst du kein Aktienexperte oder Fondsinsider sein, um Geld zu sparen. Meist sind es nur kleine Summen, die sich aber schnell aufaddieren und dann im Portemonnaie fehlen. Wir zeigen dir, welche Fehler du einfach vermeiden kannst, die dir aber deutlichen Puffer verschaffen können.

  • Über deine Verhältnisse leben: Manchmal gibt es Dinge, die du sofort haben möchtest, aber eigentlich gar nicht unbedingt brauchst. Dafür einen Kredit aufzunehmen und dich somit zu verschulden, ist ein relativ leicht vermeidbarer Fehler. Oft zahlst du den Kredits über Jahre ab. Überlege daher gründlich, ob du dir das neue Auto oder den neuen Fernseher wirklich jetzt zulegen musst.
  • Keine Rücklagen bilden: Unvorhergesehenes kann immer passieren. Zum Beispiel gibt die Waschmaschine den Geist auf oder das Auto muss in die Werkstatt. Dann ist es sehr ärgerlich und senkt die Lebensqualität, wenn du dir die Reparatur nicht leisten kannst. Bilde daher unterschiedliche (Geld-)Töpfe, von denen du einen nur im Notfall benutzt. Als Faustregel kann gelten, dass du etwa drei Monatsgehälter zurücklegen solltest.

Weitere Fehler vermeiden

Oft sind es nur kleine Summen, die sich zu einer großen Summe aufaddieren.
Oft sind es nur kleine Summen, die sich zu einer großen Summe aufaddieren. (Foto: CC0 / Pixabay / angelolucas)
  • Den Überblick verlieren: Es klingt zwar altmodisch und etwas spießig, aber ein Haushaltsbuch zu führen, kann dir eine Menge Geld sparen. Du siehst sofort, welche Einnahmen und Ausgaben du hast. Somit kannst du deine Finanzen deutlich leichter überblicken. Ähnliches kannst du auch deinen Kindern mit der richtigen Menge Taschengeld beibringen.
  • Ungenutzte Abos zahlen: Viele anfangs kostenlose Abos werden im Laufe der Zeit teuer und sind nur mit langen Fristen kündbar. Auch kleinere Beträge summieren sich, wenn du viele Abos hast. Überlege dir daher, ob du wirklich alle Abos regelmäßig nutzt und kündige die überflüssigen. Dies spült schnell Geld in deine Haushaltskasse.
  • Rabatte nicht nutzen: Gerade als Student oder Senior bekommst du in kulturellen Einrichtungen wie Opern oder Theatern oft einen Rabatt. Dies gilt natürlich auch in Kinos, Schwimmbädern oder sonstigen öffentlichen Einrichtungen.
  • Falsch Heizen: Mit wenigen Tricks schonst du nicht nur die Umwelt, sondern sparst auch bares Geld.
  • Zu spät an die eigene Altersvorsorge denken: Mit dem richtigen Anlageprofil kannst du eine Menge Geld herausholen. Dazu solltest du dich jedoch etwas intensiver mit der Finanzwelt auseinandersetzen. Aufgrund unterschiedlicher Vermögensverhältnisse ist es nahezu unmöglich, allgemeingültige Tipps zu geben.

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.