Vogeltränke und Vogelbad aufstellen: So bereitest du den Tieren eine Erfrischung

Foto: CC0 / Pixabay / Gellinger

Wenn es heiß und trocken ist, müssen Vögel mehr trinken – genau wie wir. Erfahre hier, wie du den gefiederten Freunden mit einer Vogeltränke und einem Vogelbad ganz leicht etwas Gutes tun kannst.

Vögel müssen zweimal am Tag trinken, damit sie genügend Flüssigkeit aufnehmen. Für sie ist es gar nicht so einfach, eine geeignete Wasserstelle zu finden. Im Sommer sind viele Pfützen und Gräben ausgetrocknet, im Winter vereist oder gar nicht vorhanden, da immer mehr Flächen versiegelt werden.

Wenn du ein paar Tipps beachtest, kannst du vielen Vögeln mit einer eigenen Vogeltränke helfen. Mit einem zusätzlichen Vogelbad verwöhnst du sie umso mehr!

Die richtige Vogeltränke finden

Ein Blumentopf-Untersetzer reicht den Vögel vollkommen aus.
Ein Blumentopf-Untersetzer reicht den Vögel vollkommen aus. (Foto: CC0 / Pixabay / DSC-HkD)

Wenn es um eine Wasserstelle geht, sind Vögel recht anspruchslos. Deswegen musst du nicht extra eine Vogeltränke aus dem Handel kaufen – du findest bestimmt eine geeignete Schale in deinem Haushalt. Wichtig ist, dass die Tränke am Rand flach und ihr Untergrund rau ist, damit sie Vögel gut an das Wasser kommen und nicht rutschen. Wenn du verschiedene Vögel anlocken willst, sollte die Tränke zwischen zwei und zehn Zentimetern tief sein. Alte Blumentopf-Untersetzer eignen sich ideal als Vogeltränke, du kannst aber auch eine flache Schüssel oder einen ausrangierten Suppenteller benutzen.

Der richtige Standort für deine Vogeltränke

Vögel sollten die Umgebung der Tränke gut beobachten können
Vögel sollten die Umgebung der Tränke gut beobachten können (Foto: CC0 / Pixabay / Lindell325)

Vögel trauen sich nur an eine Wasserstelle heran, wenn sie ihnen sicher erscheint. Am besten stellst du deine Vogeltränke an einem Ort auf, von dem aus die Vögel ihre Umgebung gut beobachten können. Ideal ist es, wenn die Tränke nicht direkt auf dem Boden, sondern leicht erhöht steht. Die Vogeltränke sollte außerdem frei und ungefähr drei Meter vom nächsten Gebüsch entfernt sein, damit die Vögel beim Trinken nicht von Feinden überrascht werden. Doch ein Baum in der Nähe der Tränke ist vorteilhaft – so können sich die Vögel schnell in Sicherheit bringen, wenn doch mal Gefahr nährt. Auf keinen Fall sollte die Tränke direkt zwischen Büschen oder anderen größeren Pflanzen stehen. Hier könnten sich Katzen oder andere Gefahren verstecken – zu riskant für die Vögel.

Vogeltränke sauber halten

Du solltest das Wasser in deiner Vogeltränke unbedingt regelmäßig wechseln und die Tränke sauber machen. Das ist wichtig, da sich in den kleinen Wasserstellen schnell Salmonellen und Trichonaden bilden. Wenn die Vögel verschmutztes Wasser trinken, ist das für sie tödlich. Deswegen solltest du deine Tränke im Sommer täglich reinigen – bei normalen Wetter reicht einmal in der Woche. Dafür reicht es, wenn du das alte Wasser wegkippst und die Tränke mit heißem Wasser und einer Bürste reinigst. Da Vögel sehr empfindlich sind, solltest du auf keinen Fall chemische Reinigungsmittel benutzen.

Bitte denk daran, deine Vogeltränke auszuleeren, wenn du in den Urlaub fährst oder längere Zeit nicht zuhause bist. Wenn das Wasser nicht regelmäßig gewechselt wird, können sich Salmonellen und Parasiten sehr schnell vermehren – so würde deine Tränke den Vögel mehr schaden, als ihnen zu helfen.

Zusätzlicher Luxus – ein Vogelbad mit Sand

Ein Sandbad hilft, das Gefieder sauber zu halten.
Ein Sandbad hilft, das Gefieder sauber zu halten. (Foto: CC0 / Pixabay / dimitrisvetsikas1969)

Vögel baden gerne in Sand, um ihr Gefieder von Parasiten zu befreien. Sand ist allerdings oft noch schwerer zu finden als Wasser. Deswegen kannst du die Tierchen richtig verwöhnen, wenn du zusätzlich zu deiner Vogeltränke ein Vogelbad einrichtest. Dafür kannst du eine flache Schale mit feinem Sand auffüllen oder einfach ein kleines Loch in die Erde graben und dort Sand hineinfüllen – fertig ist das Vogelbad.

Auch hier ist es wichtig, dass du einen sicheren Platz auswählst. Um zu vermeiden, dass sich Krankheitserreger in dem Sand ansammeln, solltest du ihn alle paar Wochen austauschen.

Vogelpflege im Winter

Einige unserer heimischen Vögel bleiben über Winter in der Region. Wenn du im Sommer eine Vogeltränke oder ein Vogelbad aufstellst, solltest du sie auch über Winter stehen lassen. Das ist wichtig, weil sich Vögel im Winter vermehrt von trockenen Körnern ernähren und natürliche Wasser- und Badestellen oft zugefroren oder von Schnee oder Laub bedeckt sind. Achte im Winter darauf, dass deine Vogelplätze nicht vereisen und reinige sie hin und wieder.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.