Wasser sparen in der Dusche: Klappt mit diesen 5 Tipps

Wasser sparen Dusche
Foto: CC0 / Pixabay / 955169

Möchtest du mehr Wasser sparen – der Umwelt zuliebe oder um Energiekosten zu reduzieren? Die Dusche verbraucht in einem Haushalt das meiste Wasser. Mit den folgenden Tipps kannst du zukünftig deinen Verbrauch senken.

Das Wasser fließt wie selbstverständlich aus unserem Duschkopf. Wir machen uns selten klar, wie viele Liter wir täglich in die Kanalisation fließen lassen: Die Dusche verbraucht, zusammen mit der Badewanne, in einem Haushalt das meiste Wasser.

Durchschnittlich werden beim Duschen etwa zwölf bis 15 Liter Wasser pro Minute verbraucht. Zehn Minuten duschen verbraucht somit gleich viel Wasser wie eine volle Badewanne. Wenn du nicht kalt duschst, muss das Wasser zudem erhitzt werden, das kostet Energie. Wie du unter der Dusche Wasser sparen kannst, zeigen wir dir im folgenden Artikel.

1. Weniger Duschen, um Wasser zu sparen

Abwaschen mit einem Waschlappen kann eine Dusche ersetzen.
Abwaschen mit einem Waschlappen kann eine Dusche ersetzen.
(Foto: CC0 / Pixabay / KrysMantovani)

Dieser Tipp ist so einfach wie effektiv. Zwei Drittel der deutschen Bevölkerung duscht täglich. Dabei empfehlen Dermatolog:innen aus rein gesundheitlicher Sicht gerade einmal zwei bis dreimal pro Woche unter die Dusche zu steigen. Denn durch tägliches Duschen kannst du den natürlichen Fettsäuremantel der Haut zerstören. Siehe auch: Dermatologin zu Non-Bathing-Trend: „In unserer Kultur duschen die Menschen zu viel“.

Die anderen Tage solltest du dich mit einem nassen Waschlappen reinigen. Wenn du diesem Rat folgst, schützt du nicht nur deine Haut, sondern sparst auch eine enorme Menge an Wasser.

2. Kaufe einen Wassersparenden Duschkopf

Ein wassersparender Duschkopf spart viel Wasser.
Ein wassersparender Duschkopf spart viel Wasser.
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Wassersparende Duschköpfe senken den Wasserverbrauch erheblich, indem sie den Durchfluss der Dusche reduzieren. Sie verbrauchen je nach Modell sechs bis zehn Liter Wasser pro Minute. Wir empfehlen dir, einen hochwertigen Sparduschkopf zu kaufen, da diese nicht so anfällig auf Verkalkungen sind wie günstige Modelle. 

Hier kannst du mehr dazu lesen:

3. Stelle beim Einseifen das Wasser ab

Dieser Tipp liegt auf der Hand. Während des Einseifens läuft viel Wasser ins Leere. Das verhinderst du, indem du die Dusche in dieser Zeit einfach abstellst. Du sparst eine große Menge an Wasser, auch wenn es sich nur um ein paar Sekunden handelt.

4. Kalt duschen

Wenn du kalt duschst, sparst du automatisch Wasser.
Wenn du kalt duschst, sparst du automatisch Wasser.
(Foto: CC0 / Pixabay / Goumbik)

Zugegeben, kalt duschen ist nicht für alle geeignet. Vielleicht genießt auch du deine Dusche am liebsten warm. Dennoch ist es nur logisch, dass du auf niedriger Temperatur automatisch kürzer duschst und damit Wasser sparst. Zusätzlich ist eine kalte Dusche nachhaltiger, da keine Energie für das Erhitzen des Wassers nötig ist. 

Kalt duschen ist auch gesund für den Körper: 

5. Wasser sparen unter der Dusche: Stelle dir einen Wecker

Ein Wecker hilft, um kürzer zu duschen.
Ein Wecker hilft, um kürzer zu duschen.
(Foto: CC0 / Pixabay / GregoryButler)

Vergisst du unter der Dusche oft die Zeit und ärgerst dich hinterher, wie lange du schon wieder geduscht hast? Ein Wecker kann dir helfen, kürzer zu duschen und damit Wasser zu sparen.

Stelle den Timer auf eine gewünschte Zeit und platziere deinen Wecker oder dein Handy außerhalb der Dusche. Wir empfehlen dir etwa drei bis fünf Minuten. Du musst daraufhin aus der Dusche steigen, um den Alarm abzuschalten. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: