Weihnachtsstern pflegen: So hält er sich am besten

Foto: CC0 / Pixabay / angelinaelv

Wenn er blüht, sieht der Weihnachtsstern wundervoll aus. In diesem Artikel kannst du einige nützliche Pflegetipps lesen.

Den richtigen Weihnachtsstern kaufen

Im Blumenladen findest du Weihnachtssterne. Kauf aber lieber einen aus dem Inneren des Ladens.
Im Blumenladen findest du Weihnachtssterne. Kauf aber lieber einen aus dem Inneren des Ladens. (Foto: CC0 / Pixabay / kweuffen0)

Diese Tipps solltest du beim Kauf beherzigen:

  • Achte auf die kleinen gelb-grünen Blüten zwischen den farbigen Blättern. Bei einer frischen Pflanze sind sie entweder geschlossen oder noch kurz davor, zu erblühen.
  • Je dichter und grüner die Blätter sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie noch länger frisch bleiben.
  • Kaufe keine Weihnachtssterne, die im Freien außerhalb des Geschäfts angeboten werden. Diese sind meistens zu sehr der Kälte und Zugluft ausgesetzt. Beides vertragen Weihnachtssterne überhaupt nicht gut. Entscheide dich stattdessen für eine Pflanze aus dem Inneren des Blumenladens. 
  • Weihnachtssterne sind nicht immer rot, sie können auch weiß, gelb oder rosa sein. Letztere sind Züchtungen, die aus den ursprünglichen Sorten hervorgegangen sind. Die gelegentlich angebotenen Pflanzen mit blauen Blüten sind keine echten Weihnachtsstern-Züchtungen. Sie wurden lediglich mit Farbe besprüht. Da die Farbe die Blätter verklebt, sind diese für die mehrjährige Haltung nicht geeignet.

Die richtige Pflege für Weihnachtssterne

Pinker Weihnachtsstern
Pinker Weihnachtsstern (Foto: CC0 / Pixabay / Sonnenstrahl)

So pflegst du deinen Weihnachtsstern richtig:

  • Richtiger Standort: Suche einen hellen Standort ohne zu viel direkte Sonneneinstrahlung. Kälte und Zugluft führen dazu, dass die Blätter abfallen.
  • Richtig gießen: Gieße deinen Weihnachtsstern regelmäßig mit lauwarmem Wasser. Dabei solltest du eine gute Balance finden. Zuviel Feuchtigkeit führt dazu, dass die Blätter gelb werden und schlussendlich abfallen.
  • Fit fürs Weihnachtsfest: Damit der Weihnachtsstern pünktlich zum Fest in voller Pracht erstrahlt, kannst du ihn etwa acht Wochen vorher täglich zwölf Stunden in völlige Dunkelheit stellen. Dadurch erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass er blüht.
  • Haustiere: Weihnachtssterne können giftig für Hund, Katze und Co sein. Deshalb solltest du deine Haustiere von der Pflanze fernhalten. Bei Verdacht auf Vergiftung (Erbrechen, Zittern, Krämpfe) solltest du schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen. Dieser hat etwa zwei Stunden Zeit, um ein Brechmittel zu verabreichen.
  • Übersommern: Schneide die Pflanze zurück, indem du Blüten und Hochblätter abschneidest. Lasse die Pflanze an einem hellen und warmen Platz stehen, zum Beispiel auf dem Balkon oder im Garten. Zunächst sollte die Pflanze etwa eine Woche im Schatten stehen, danach kann sie in die Sonne kommen. Während des Übersommerns selbst benötigen Weihnachtssterne nur Licht, Wasser und einmal wöchentlich etwas Dünger. Grundsätzlich solltest du nur gießen, wenn die oberste Erdschicht trocken ist. So simulierst du die natürlichen Lebensbedingungen der Weihnachtssterne. Etwa ab August solltest du aufhören, zu düngen. Daraufhin sollte die Pflanze wieder Blüten austreiben.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.