Zimmerpflanzen bei wenig Licht: Diese 5 wachsen im Schatten

Foto: Lea Hermann / Utopia und CCO / pixabay / structuro

Selbst in dunklen Räumen können bestimmte Pflanzenarten blühen und gedeihen. Sie verbessern die Raumluft und sorgen für ein angenehmes Klima. Wir zeigen dir, welche Pflanzen auch mit wenig Licht auskommen.

Wenig Licht? Darum sind Zimmerpflanzen auch in dunklen Räumen so wichtig

Nicht alle Pflanzen brauchen viel Sonne.
Nicht alle Pflanzen brauchen viel Sonne. (Foto: CCO/pixabay/pexels)

Einen Großteil des Tages verbringen wir in geschlossenen Räumen und lüften nur unregelmäßig. Pflanzen  verbessern die Raumluft, bauen Stress ab und dämpfen den Lärm. Auch wenn du eine dunkle Wohnung hast, musst du nicht auf Grün in deinem Zimmer verzichten. Denn die folgenden fünf Zimmerpflanzen begnügen sich auch mit wenig Licht.

Grundsätzlich gilt: Deine Zimmerpflanzen solltest du eher nicht in Baumarkt, Supermärkten oder Möbelgeschäften kaufen. Diese sind leider häufig mit Pestiziden behandelt und damit schlecht für die Gesundheit. Besser du greifst zu den Exemplaren einer Bio-Gärtnerei vor Ort.

Schusterpalme: beliebte Pflanze bei wenig Licht

Die Schusterpalme, oder auch Schildblume genannt, ist sehr pflegeleicht. Ideal also, wenn du noch nicht so viele Erfahrungen mit Zimmerpflanzen gemacht hast. Und das Beste: Sie fühlt sich auch bei wenig Licht sehr wohl. Wird doch einmal der Standort in Richtung Sonne gewechselt, sollte sie aber keiner direkten Lichteinstrahlung ausgesetzt sein. Das bekommt ihr gar nicht. Im Schatten können ihre ledrigen dunkelgrünen Blätter bis zu 55 Zentimeter lang werden und ein echter Hingucker sein.

Eine beinahe unverwüstliche Zimmerpflanze: die Zamioculcas

Zamioculcas sind genügsam was Licht angeht.
Zamioculcas sind genügsam was Licht angeht. (Foto: Utopia/Lea Hermann)

Die Zamioculcas ist eine Zimmerpflanze ohne viele Bedürfnisse. Sie braucht nur wenig Licht und kommt auch mit wenig Wasser gut klar. Ihre Überlebensstrategie: Stiele als Wasserspeicher. Zamioclcas wachsen im Schatten langsamer und haben dunklere Blätter, als die Exemplare, die in der Sonne stehen.

Zimmerpflanze ohne Ansprüche: der Bogenhanf braucht kaum Sonne

Die Zimmerpflanze mit den langen senkrechten Blättern lässt an exotische Gräser denken: Bogenhanf kommt eigentlich aus der Wüste und ist sehr anspruchslos. Bis auf eine einzige Ausnahme: Die Raumtemperatur muss über 12 Grad betragen, damit sich der Bogenhanf wohl fühlt. Bei wenig Licht wächst er aber ohne Probleme und hat noch eine weitere Stärke: Bogenhanf speichert CO2 und sorgt damit für besseres Raumklima.

Pflegeleichte Pflanze – bei wenig Licht: die Grünlilie

Die Grünlilie ist eine beliebte Hängepflanze.
Die Grünlilie ist eine beliebte Hängepflanze. (Foto: CCO/pixabay/structuro)

Die Grünlilie fühlt sich an fast jedem Ort wohl, daher kommt sie auch nur mit wenigen Sonnenstrahlen aus. Bei Zugluft oder trockener Heizungsluft kannst du die Zimmerpflanze mit den grün-weißen Blättern ebenfalls unbesorgt stehen lassen. Die Grünlilie erinnert mit ihren Blättern an Gräser und eignet sich besonders gut als Hängepflanze.

Robust auch im Schatten: die Kentia-Palme

Die Kentia-Palme ist sehr genügsam, wenn es um Licht geht. Im Halbschatten wächst sie am besten. Dort kann sie sogar bis zu drei Meter groß werden. Aber auch ein totaler Schattenplatz macht ihr nichts aus, hier erreicht sie allerdings nicht ihre volle Größe. Direkte Sonneneinstrahlung solltest du bei der Zimmerpflanze mit den dichten grünen Wedeln aber unbedingt vermeiden. Außerdem reicht es, wenn du sie einmal in der Woche gießt. Bei guter Pflege kann die Kentia-Palme eine Anschaffung fürs Leben sein.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.