TV-Tipp „Geheimsache Tiertransporte“ im ZDF

TV-Tipp ZDF Tiertransport
© ZDF

Jedes Jahr werden Millionen Tiere aus Europa in andere Länder transportiert. Die Rinder und Schafe sind teilweise wochenlang auf Schiffen und LKWs unterwegs – unter schlimmsten Bedingungen.

Eigentlich gilt für Tiertransporte die sogenannte „Tierschutztransportverordnung“. Allerdings liegen Theorie und Praxis hier weit auseinander, wie die ZDF-Sendung 37 Grad mit ihrer Dokumentation „Geheimsache Tiertransport“ zeigt.

Überladene Transporter, enorme Hitze, Stress und Dehydrierung – für die Tiere sind die langen Transporte eine Tortur. Viele verletzen sich oder sterben qualvoll auf der Reise. Selbst kleine Kälber werden dem ZDF zufolge über 3000 Kilometer weit transportiert.

ZDF: Gesetze werden nicht eingehalten

Der Grund: Der Export von lebenden Rindern und Schafen aus der EU boomt. Hauptempfänger sind dabei die Türkei und der Nahe Osten.

Zwar gibt es gesetzliche EU-Regelungen, die die Tiere während dem Transport schützen sollen. Der Europäische Gerichtshof hat vor einiger Zeit sogar entschieden, dass das Wohl der Tiere bis zum letzten Zielort sichergestellt werden muss.

Allerdings werden die Transporte nicht kontrolliert. Spätestens sobald sie die EU verlassen, werden die Gesetze also nicht mehr eingehalten, so die Beobachtung der Macher der ZDF-Doku.

Investigativrecherche zeigt erschreckende Bilder

Für die Sendung hat sich „37 Grad“-Autor Manfred Karremann auf eine mehrmonatige investigative Recherchereise begeben, die ihn von deutschen Bauernhöfen über Bulgarien und die Türkei bis in den Libanon geführt hat. In seinem Beitrag zeigt er Szenen, die entsetzen.

Die Sendung: 37 Grad: Geheimsache Tiertransporte – wenn Gesetze nicht schützen ist noch für einige Zeit online in der Mediathek verfügbar.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: