Badreiniger im Test: Meister Proper fällt durch

"Potsdamer Platz, Berlin" von Mike Steele unter CC BY 2.0

Stiftung Warentest hat 19 beliebte Badreiniger unter die Lupe genommen. Überraschend schlecht schneidet dabei Meister Proper ab. Aber auch die guten Reinigungsmittel haben Schwächen.

Für die neueste Ausgabe der Stiftung Warentest wurden zehn Badreiniger und neun besonders starke Kraftreiniger auf ihre Wirkung untersucht. Wie sich zeigte stoßen die meisten Badreiniger besonders bei Kalkablagerungen und Seifenresten schnell an ihre Grenzen. Besonders schlecht schneidet Meister Proper ab, der im Test nur den letzten Platz belegte. Um Kalk zu entfernen sind demnach die Mittel von Lidl, Aldi und Sagrotan besser geeignet. Gegen Seifenrückstände hilft am besten der W5-Reiniger von Lidl.

Kraftreiniger: wirksam, aber ungesund

Richtig gut gegen hartnäckige Verschmutzungen wirken aber vor allem die extrastarken Kraftreiniger wie der Gut&Günstig Power Reiniger von Edeka. Allerdings sind diese Kraftreiniger auch besonders schädlich für Mensch und Umwelt. Einige Reinigungsmittel greifen Augen oder Atemwege an. Kraftreiniger sollte man daher wenn überhaupt nur sparsam, mit Handschuhen und bei offenem Fenster versprühen.

Zum Glück gibt es auch bei den Badreinigern wirksame ökologische Alternativen. Einige sehr gute Produkte stellen wir in unserer aktuellen Auswahl vor. In der Bestenliste findest du zusätzlich die Testberichte der Utopisten.

Zum Artikel bei Stiftung Warentest

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: