Japans berüchtigte Bucht: Drohnen-Video deckt auf, wie grausam Delfine in Taji gejagt werden

Screenshot: Instagram/ SaveTheReef

An der Ostküste Japans werden jährlich Delfine im großen Stil gejagt und geschlachtet. Vor einigen Monaten haben Tierschützer die grausame Prozedur per Drohne gefilmt und das Video nun auf Instagram geteilt. 

In Japan ist die Delfinjagd seit Jahrzehnten Tradition. Wie grausam es dabei zugeht, zeigt nun ein Video: Mitglieder der Organisation SaveTheReef haben die organisierte Jagd auf Delfine per Drohne mitgefilmt und das Video am Mittwoch auf Instagram veröffentlicht. Die Aufnahmen sind in Taiji entstanden, einem Ort an der Ostküste Japans, der für kommerzielle Delfinjagd berüchtigt ist. Den Tierschützern zufolge wurde das Video in der Jagdsaison 2018/2019 aufgenommen, also zwischen September und Februar.

Die Drohnen-Aufnahmen zeigen, wie eine Gruppe Delfine von Jägern auf Motorbooten in einer Bucht getrieben und mit Netzen gefangen gehalten wird. Die Jäger schnappen sich die Delfine einzeln und zerren sie unter ein Zeltdach, um den Kameras zu entgehen. Dort werden die Tiere dann getötet. Das Massaker selbst ist zwar nicht auf Kamera festgehalten – aber auf dem Video ist zu sehen, wie sich das Meer vom Blut der Tiere immer roter färbt.

Hier kannst du das Video selbst ansehen. Achtung: Die Bilder zeigen Gewalt an Tieren und können verstörend wirken.

Delfinjagd-Video auf Instagram: Nutzer sind entsetzt

SaveTheReef schreibt, dass das Video „eine neue Seite der Schrecken enthüllen soll, die jedes Jahr in dieser Bucht stattfinden.“ Die Organisation ruft dazu auf, das Video zu teilen, damit weltweit bekannt wird, wie „unmenschlich“ solche Jagden sind.

Im Netz hat sich das Video schnell verbreitet: Seit Mittwoch wurde es fast 150.000 Mal aufgerufen und rege kommentiert. „Das ist zu grausam!!!“, schrieb ein Nutzer. Ein anderer „Oh Gott! Wie können wir das aufhalten? Das ist so herzzerreißend.“

Delfinjagd für Fleisch und Delfinarien

Die kommerzielle Delfinjagd findet jedes Jahr in dem japanischen Ort Taiji statt. Die Bucht liegt eher versteckt und wird von Anfang September bis Ende Februar abgesperrt und bewacht. Ziel der Jagd ist es, Delfine für Delfinarien und Delfin-Shows einzufangen. Nur die schönsten Tiere werden verkauft, die übrigen werden für ihr Fleisch abgeschlachtet – wie in diesem Video. Mehr Einblicke liefert unter anderem die Dokumentation „The Cove“ aus dem Jahr 2010.

Japans Regierung rechtfertigt die Treibjagd und die Tötungen damit, dass es sich um eine kulturelle Tradition handle und sie zudem die Nachfrage nach Delfinfleisch bediene, heißt es in der Dokumentation. Im Juni hat Japan auch den kommerziellen Walfang wieder aufgenommen. Die Jagd auf Wale war seit 1986 verboten gewesen.

Hinweis zum Abschluss: Nicht nur Delfine haben unser Mitleid verdient, auch bei uns werden Nutztiere wie Kühe, Schweine und Hühner unter grausamen Bedingungen gehalten. Bei allen tierischen Produkten gilt: weniger ist mehr!

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: