Dieses Produkt für Katzen lässt an der Menschheit zweifeln

Dieses Produkt für Katzen lässt an der Menschheit zweifeln ()

Babywasser, Vitaminwasser, Fidjiwasser – wer denkt, es geht nicht absurder, wird von der Tierbedarfs-Kette Fressnapf eines Besseren belehrt: Dort gibt es Wasser in der Plastikflasche – und zwar speziell für Katzen.

„Bei Fressnapf gibt es jetzt Wasser für Katzen in der Flasche – für 99 Cent. Habe ich was nicht mitbekommen? Sterben Katzen, wenn sie Wasser aus dem Hahn trinken?“, schreibt die  Facebook-Seite „Politik und Zeitgeschehen“ zu ihrem Bildpost, auf dem mehrere PET-Wasserflaschen der Tiernahrungs-Marke MultiFit zu sehen sind.

Das „MultiFit Wasser für Katzen“ soll besonders gesund sein, da es einen niedrigen Natrium- und Magnesium-Gehalt aufweist. Es ist zudem mit Taurin angereichert, einer wichtigen Aminosäure, die Tiere normalerweise mit tierischem Eiweiß aufnehmen. Weiter schreibt der Hersteller: Das Wasser schone die inneren Organe des geliebten Vierbeiners und sei unwiderstehlich erfrischend.

Bei uns hat das Wasser einen anderen Effekt: Es tut dem gesunden Menschenverstand weh.

Das Bild von Katzen, die Milch aus Schälchen trinken, kennt jeder. Tatsächlich ist Milch für die Ernährung der Tiere eigentlich gar nicht notwendig. Ihnen stattdessen Wasser aus Plastikflaschen zu geben, sollte aber nicht die Alternative sein.

Leitungswasser kann man in Deutschland getrost trinken: Es hat Trinkwasserqualität und ist laut Stiftung Warentest sogar gesünder als Wasser aus Plastikfalschen. Es kann also auch Tieren bedenkenlos gegeben werden. Dabei benötigt es auch keine schicken Zusätze, wie etwa Taurin.

Facebook-Aufreger: Katzenwasser für 99 Cent

Auf Facebook ist die Aufregung groß. Die meisten, finden das Katzenwasser total absurd. So schreibt ein Nutzer unter dem Post:

„Das verkaufen wahrscheinlich die gleichen Leute, die Eier oder Orangen schälen und dann in Plastik verpacken. Einfach nur krank.“

Eine andere Nutzerin findet das Wasser geschmacklos:

„Fast schon makaber, wenn man darüber nachdenkt, dass Plastik unsere Erde zerstört und auf anderen Kontinenten, Menschen verdursten.“

Eine Nutzerin fragt sich, wie Tiere in freier Wildbahn eigentlich überleben können, ohne dieses Wasser:

„Was um Himmelswillen machen Katzen oder überhaupt Tiere, die herrenlos sind oder im Wald leben. Die wissen zumindest noch wie leben funktioniert im Gegensatz zu uns Menschen hier im Westen“

Und ein weiterer Nutzer kritisiert das Wasser wegen seines völlig überteuerten Preises:

„Generell haben Leute die Wasser in Flaschen kaufen einen an der Waffeln. Was Kostet ein Liter Wasser in der Flasche? Hm… lass es 60 Cent sein. Was kostet 1m³ also 1000 Liter Wasser aus dem Wasserhahn? Ca. 1,80Euro. Wie bescheuert muss man sein für das selbe Wasser das 330fache(!) zu bezahlen? Das Wasser in den Flaschen ist nicht besser als das aus dem Hahn, nur mit dem Unterschied, dass das Wasser aus der Flasche erst mal quer durchs Land/Kontinent/Welt gefahren werden muss.“

Nicht nur Katzen sollten kein Wasser aus Plastikflaschen trinken

Plastik ist schlecht für die Umwelt und für unsere Gesundheit, das ist bekannt – und längst nicht das einzige Problem. In Mineralwasser-Tests findet die Stiftung Warentest regelmäßig Verunreinigungen. Flaschenwasser ist außerdem schlecht für die Umwelt, weil es häufig über lange Transportwege zu uns gekarrt wird und so für unnötige Co2 Emissionen sorgt.

Und schließlich ist Flaschenwasser völlig überteuert: Leitungswasser ist um einiges billiger – und viel billiger als das Katzenwasser für 99 Cent pro 1,5 Liter.

Noch mehr Gründe gegen Wasser in Plastikflaschen und ausführliche Infos: Wir sollten endlich aufhören, Wasser in Plastikflaschen zu kaufen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Warum fragen wir nicht die Katzen selber, was sie am liebsten mögen?
    Ich habe vier solcher Exemplare der Gattung Stubentiger und alle bevorzugen das frische Wasser direkt aus dem Wasserhahn oder das abgestandene Regenwasser im Vorgarten vom Vortag, welches ich in einem Trinknapf extra aufgefangen habe. Niemals im Leben käme ich auf die wahnwitzige Idee, ihnen Wasser aus Plastikflaschen zu verabreichen, mal ganz abgesehen davon, dass ich für mich selbst prinzipiell nur zu Mineralwasser aus Glasflaschen greife.
    Mir ist schon lange klar, dass für unsere Vierbeiner nicht alles empfehlenswert ist, was uns als solches vorgegaukelt wird. Manche Unternehmen haben offenbar die Lizenz, selbst aus Scheiße noch Geld zu machen. Meine Samtpfoten würden auch mit ziemlicher Sicherheit kein Whiskas kaufen (weil sie das nicht so sehr mögen), unabhängig davon, wie oft dies auch mit dem gleichlautenden Slogan in der Werbung behauptet wird. Deshalb ist es auch unbedingt notwendig für Herrchen oder Frauchen, den gesunden Menschenverstand einzusetzen. Wer sein Fellbündel kennt, weiß ohnehin, was es mag und was gut für es ist, entweder aus Erfahrung oder aber aufgrund von glaubwürdigen, zuverlässigen Informationen aus seriösen Quellen.

  2. Dieses Wasser haben wir schon vor einiger Zeit bei Fressnapf gesehen und erstmal herzlich darüber gelacht. Aber es zeigt einfach ganz deutlich den Irrsinn unserer Gesellschaft – Profit machen auf Teufel komm raus. Taurin ist in jedem Katzenfutter und muss nicht auch noch ins Wasser.
    Selbst meine zivilisationsgeschädigten Miezen, die sich standhaft weigern ihre natürliche Nahrung zu verputzen würden dieses Wasser stehen lassen. Jedes Regenpfützchen ziehen die dem frischesten Wasser aus dem Hahn vor und überteuertes Wasser aus Plastikflaschen geht gar nicht.