Öko-Test: Trend-Limonaden sind vor allem Zuckerwasser

Foto: © kazoka303030 - Fotolia.com

Hippe Fassbrausen und Limonaden in ausgefallenen Sorten – ohne die findet heute fast keine Party mehr statt. Öko-Test hat sich die angesagten Getränke im Labor genauer angesehen: Dort entpuppten sie sich als wahre Zucker-Bomben.

Gleich drei von 19 getesteten Limos überschreiten die tägliche Zucker-Höchstdosis eines Erwachsenen. Wohlgemerkt nach nur einer Flasche. Und auch an künstlichen Aromen, Farbstoffen und Süßstoffen mangelt es den bunten Getränken nicht. Wir zeigen, welche Drinks gut sind und wie du selbst die perfekte Limo machst.

Sie heißen „Hopster Hopfenlimo“ oder auch „Proviant Berlin Rhabarberlimonade“ und wollen der Limo ihr trendiges Image zurückgeben. Doch wer mit diesen Drinks seinen Durst löschen will, sollte ihren Inhalt genau kennen. Denn laut Öko-Test ist der überaus problematisch: „Die drei Hauptprobleme sind schnell benannt: Zucker, Zucker und – richtig – Zucker“, schreibt Öko-Test in seiner Juli-Ausgabe.

17 von 19 getesteten Fassbrausen und Limonaden enthielten in einer Flasche mehr als die Hälfte der täglichen Zucker-Höchstdosis. Wer damit seinen Durst löscht, erhöht das Risiko eines Herzinfarktes sowie von Krankheiten wie Diabetes Typ II und Fettleber.

Öko-Test: Bio-Limonade oft besser als die Konkurrenz

Alle fünf getesteten Bio-Limonaden enthielten zu viel Zucker – ohne Ausnahme. Wer zwei Flaschen der Limonade trinkt, überschreitet seine tägliche Höchstdosis (25 Gramm) deutlich. Da aber bei vier der fünf Bio-Limonaden keine künstlichen Aromen oder andere umstrittene Stoffe gefunden wurden, erhielten sie ein „Gut“:

  • Bionade Schwarze Johannisbeere-Rosmarin (18,15 g Zucker / Portion)
  • Proviant Berlin Rhabarberlimonade naturtrüb (20,13 g Zucker / Portion)
  • Strandräuber Biobiermix Zitrone Frei-Bier (17,49 g Zucker / Portion)
  • Voelkel Bio Zisch Rhabarber Limonade (20,13 g Zucker / Portion)

Nur „Befriedigend“ hat dagegen die „Vio Bio Limo Grapefruit Rote Johannisbeere“ abgeschnitten. Sie enthält zusätzlich hinzugefügte natürliche Aromen und mit 20,75 g auch besonders viel Zucker.

Drinks mit wenig Zucker: Zwei Schorlen überzeugen Öko-Test

Für Limonaden und Fassbrausen ist es offenbar typisch, dass sie sehr süß sind. Wenig Zucker haben nur zwei Schorlen im Test gehabt. Wer dagegen eine zuckerarme Limonade oder Fassbrause sucht, geht leer aus.

  • Gut: Adelholzener Rote Schorle ohne Zuckerzusatz (11,75 g Zucker / Portion)
  • Befriedigend: Christinen Apfel-Himbeer-Granatapfel Activ-Schorle (10,25 g Zucker / Portion, mit Stevia gesüßt)

Zucker-Schock in Limonade: bis zu elf Stücke Würfelzucker

Die drei größten Zucker-Sünden sind laut Öko-Test die Fritz-Limo Melonenlimonade (33 g Zucker), die Wostok Estragon Ingwer Limonade (30,36 g Zucker) und die Sanpellegrino Aranciata Limonade (29,37 g Zucker). In den Limonaden stecken elf bzw. zehn Stücke Würfelzucker und damit mehr, als ein Erwachsener am Tag zu sich nehmen sollte.

Nicht alle Getränke sind vegan

In den Getränken stecken mehr tierische Produkte, als man auf den ersten Blick vermutet: Der oft eingesetzte Farbstoff „Karmin“ besteht aus Schildläusen, der Saft ist mit Schweinegelatine geklärt und die Etiketten mit Milcheiweiß an der Flasche befestigt.

Wenn der Hersteller aber mit „Vegan“ auf der Verpackung wirbt, ist dies bei den meisten Getränken auch korrekt, sagt Öko-Test. Doch es gibt Ausnahmen: Die „Hopster Hopfenlimo“ und die „Proviant Berlin Rhabarberlimonade“ haben zwar das Vegan-Logo auf der Flasche, doch laut Hersteller kann der Etikettenkleber Milcheiweiß enthalten. Und bei der Christinen Apfel-Himbeer-Granatapfel Activ-Schorle ist zwar die Flasche vegan, nicht aber das Getränk.

Den ganzen Test findest du in der neuesten Ausgabe von Öko-Test (07/2017) oder online auf oekotest.de.

Die Zeitschrift „Öko-Test“ kannst du auch bei KioskPresse**bestellen.

Tipp: Limonade selber machen

Die beste Limonade ist immer noch die, die du selber machst. Deshalb haben wir einfache, aber leckere Limo-Rezepte zusammengestellt und ausprobiert. Wenn du die Limo etwas stärker konzentrierst, kannst du sie auch mit etwas alkoholfreiem Bier zu einer Fassbrause machen.

  1. Zitronenlimonade
  2. Heidelbeer-Minz-Limonade
  3. Erdbeer-Minze-Limonade
  4. Rote-Bete-Limonade
  5. Limette-Minz-Limonade

Weiterlesen auf Utopia.de

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Limonaden enthalten solange es sie gibt schon immer eine gehörige Portion Zucker. Deshalb sind es Limonaden (und nichts mit „light“, die dann eben keinen oder wenigen Zucker enthalten). Es ist ja auch niemand verwundert, dass Kaffee Koffein enthält.

    Der Zuckergehalt steht auf dem Etikett. Wer aus welchen Gründen auch immer seinen Zuckerkonsum einschränken möchte, hat also alle Informationen an der Hand.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.