Öko-Test: Vitaminpräparate sind überdosiert und überflüssig

Fotos: © Öko-Test

Öko-Test hat Vitaminpräparate getestet – zum Beispiel „A-bis-Z“-Tabletten von dm, Rossmann und Ratiopharm. Die Experten warnen: Alle Präparate sind zu hoch dosiert und können im schlimmsten Fall sogar schaden statt nützen.

Eine A-bis-Z-Vitamintablette statt Obst und Gemüse? Viele Menschen greifen regelmäßig zu Vitaminpräparaten, um den Körper mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen. Doch die Nahrungsergänzungsmittel sind keine Alternative zu einer ausgewogenen Ernährung, warnt Öko-Test im Oktober-Heft 2019 – zumal zu viele Vitamine auch schädlich für den Körper sein können. Beispiel Vitamin E: Eine Überdosierung „kann das Risiko für Prostatakrebs erhöhen“, erklären die Experten von Öko-Test.

Die Verbraucher-Experten haben 17 unterschiedliche Vitaminpräparate getestet. Darunter Produkte aus dem Discounter, dem Drogeriemarkt und aus der Apotheke. Um die Vitamin- und Mineraliengehalte zu bewerten, hat Öko-Test die Höchstmengen-Empfehlungen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) herangezogen. Das Ergebnis ist erschreckend: Jedes getestete Präparat ist überdosiert oder enthält unnötige Mineralien.

Bereits 2016 testete Öko-Test verschiedene Vitaminpräparate – und konnte kein einziges empfehlen. Auch Stiftung Warentest bemängelte 2017, dass der Großteil der Vitaminpräparate überdosiert sei.

Dass die Anbieter Vitaminpräparate überhaupt so stark überdosiert verkaufen dürfen, liegt an  fehlenden Gesetzen für Nahrungsergänzungsmittel. Der Handel mit Nahrungsergänzungsmitteln ist viel weniger reguliert als der mit Arzneimitteln.

Vitaminpräparate im Test: Jedes Produkt ist überdosiert

Öko-Test rät von allen Vitaminpräparaten ab, weil sie überdosiert und überflüssig seien. Kein einziges Produkt konnte überzeugen. Von 17 getesteten Präparaten sind zwei „mangelhaft“ und alle anderen „ungenügend“:

  • In 15 von 17 Produkten ist Vitamin A überdosiert. Dies kann zu Kopfschmerzen führen und ungeborene Kinder im Mutterleib schädigen. Für Schwangere sind die Präparate daher nicht geeignet und sollten nur nach Absprache mit einem Arzt eingenommen werden.
  • Ebenfalls in 15 von 17 Vitaminpräparaten ist Phosphor enthalten. Das BfR rät von zusätzlich zur Nahrung aufgenommenem Phosphor ab, da ein Nutzen nicht nachgewiesen werden konnte. Eine Überdosierung kann allerdings zu Erbrechen und Durchfall führen. Langfristig können auch die Gelenke verkalken.

Öko-Test rät: „In Obst und Gemüse sind Vitamine für den Körper besser verwertbar. Es besteht auch keine Gefahr der Überdosierung“.

Öko-Test Vitaminpräparate als ePaper kaufen**

Vitaminpräparate von dm, Ratiopharm und DocMorris im Test

Jeder dritte Erwachsene greift zu Nahrungsergänzungsmitteln. Unter den getesteten A-bis-Z-Präparaten befinden sich auch beliebte Produkte von dm, Ratiopharm und DocMorris. Sind die Produkte aus der Apotheke besser als aus der Drogerie und dem Supermarkt? Leider nein.

  • dm Mivolis A-Z Komplett (früher „Das gesunde Plus“): Die Tabletten enthalten zu viel Vitamin A und Phosphor. Außerdem ist die Werbung „Depot-Wirkung mit Langzeiteffekt“ fragwürdig, findet Öko-Test. Einen Nutzen für gesunde Menschen habe das Produkt laut Öko-Test nicht.
  • Ratiopharm A-Z Komplex: Zu viel Vitamin A und Phosphor lautet auch hier die Kritik. Außerdem fehlen verschiedene Warnhinweise, zum Beispiel dass es nicht für Kinder geeignet ist.
  • DocMorris A-Z Tabletten: DocMorris wirbt ebenfalls mit einer „Depot-Wirkung“, die Öko-Test fragwürdig findet. Außerdem enthalten die Tabletten mehr Vitamin A als nötig und Phosphor.

Öko-Test Vitaminpräparate als ePaper kaufen**

Vitaminpräparate sind (fast) immer überflüssig

Viele Menschen greifen zu Vitaminpräparaten, weil sie Angst vor einer Unterversorgung haben. Dies ist in den meisten Fällen unbegründet. Studien wie die Nationale Verzehrstudie II mit ca. 20.000 Teilnehmern zeigen, dass fast alle Menschen ausreichend mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt sind.

Es gibt nur wenige Ausnahmen: Bei bestimmten Erkrankungen und in besonderen Lebenssituationen ist die Einnahme zusätzlicher Vitamine oder Nährstoffe sinnvoll. Schwangere sollten zu Beispiel nach Absprache mit ihrem Arzt Vitamin B9 (Folsäure) einnehmen und wer vegan lebt, braucht oft zusätzliches Vitamin B12.

Für alle anderen gilt: Wer gesund ist, hat in der Regel keinen Nutzen von Vitaminpräparaten. Vielmehr besteht die Gefahr einer Überdosierung. Eine gezielte Ergänzung ist bei einem ärztlich diagnostizierten Mangel sinnvoll, ein bunter Vitamin-Cocktail dagegen nicht. Deshalb sind auch bei Öko-Test alle Präparate durchgefallen.

Öko-Test Ausgabe 10/2019
Öko-Test Ausgabe 10/2019 (Foto: Öko-Test )

Alle Details findest du in der Ausgabe 10/2019 von Öko-Test sowie online auf www.oekotest.de.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: