Auto bewerten: So kannst du den Wert deines Autos ermitteln

Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos

Möchtest du dein Auto bewerten lassen, um es an jemanden verkaufen zu können? Wir stellen dir drei Webseiten vor, die dir dein Auto bewerten.

Wenn du dein Auto loswerden möchtest, dann ist es nicht immer einfach, den Preis einzuschätzen. Genau dafür gibt es verschiedene Plattformen, bei denen du dein Auto kostenlos und einfach bewerten lassen kannst. Wir stellen dir drei Internetseiten sowie ihre Vor- und Nachteile vor.

Was du brauchst, um dein Auto online bewerten zu lassen? Lediglich einige Daten aus dem Fahrzeugbrief und den aktuellen Kilometerstand.

1. Dein Auto bewerten mit wirkaufendeinauto.de

Wirkaufendeinauto.de gibt dir eine erste Schätzung, mit deren Hilfe du dein Auto bewerten kannst.
Wirkaufendeinauto.de gibt dir eine erste Schätzung, mit deren Hilfe du dein Auto bewerten kannst.
(Foto: Screenshot wirkaufendeinauto.de)

Auf wirkaufendeinauto.de kannst du alle wichtigen Eckpunkte deines Autos eingeben, die du im Fahrzeugbrief findest. Um die Preisschätzung zu sehen, musst du deine Emailadresse angeben. Dann bekommst du eine erste Bewertung deines Autos zugeschickt.

Weitere Features:

  • Mit wirkaufendeinauto.de kannst du nicht nur dein Auto schätzen lassen, sondern es einfach und problemlos verkaufen. Du musst dich nicht um eine:n Käufer:in bemühen oder einen Kaufvertrag aufsetzen. Stattdessen kauft eine von 130 deutschlandweiten Filialen von wirkaufendeinauto.de dein Auto nach einer genaueren Inspektion an.

Hinweise:

  • Du solltest wissen, dass der Wert deines Autos bei einer Prüfung in einer Werkstatt vermutlich noch einmal sinken wird, da sich der Zustand des Fahrzeugs vor Ort präziser bestimmen lässt als am Computer. Ein kleiner Kratzer hier oder weniger Zubehör da können bedeuten, dass der Wert niedriger ist, als es dir die Webseite vorgeschlagen hat. 
  • Ein weiterer Nachteil der Internetseite ist, dass du – wie schon oben genannt – deine Emailadresse angeben musst, um dein Auto bewerten zu lassen. Das unterscheidet diese Seite von den beiden anderen, die wir dir gleich vorstellen werden. Nach der Schätzung, die du per Email erhältst, bekommst du in den kommenden Tagen und Wochen immer wieder eine Email mit der Kaufpreiseinschätzung deines Autos. Von dieser Emailflut kannst du dich aber ganz unten in einer der Emails abmelden.

2. Einschätzung von autoscout24.de

autoscout24.de gibt dir eine Preisspanne, an der du dich orientieren kannst.
autoscout24.de gibt dir eine Preisspanne, an der du dich orientieren kannst.
(Foto: Screenshot autoscout24.de)

Auch auf autoscout24.de kannst du dein Auto kostenlos bewerten lassen. Auf dieser Internetseite wird dein Auto mit ähnlichen Autos aus (früheren) Fahrzeuginseraten und dem Algorithmus der Internetseite in Vergleich gesetzt. Du erhältst auf der Internetseite selbst dann die Bewertung mit einer Preisspanne.

Weitere Features:

  • Du kannst bei Autoscout24 dein Inserat starten, um dein Auto privat zu verkaufen. Einen späteren Kaufvertrag, den du beim Verkauf aufsetzen solltest, kannst du dir dort ebenfalls kostenlos herunterladen.
  • Ähnlich wie bei wirkaufendeinauto.de hast du alternativ die Möglichkeit, dein Auto direkt an eine in Deutschland ansässige Werkstatt von Autoscout24 zu verkaufen.

Hinweis:

  • Auch hier solltest du dich vom Marktwert auf der Internetseite nicht trügen lassen, wenn du dort dein Auto bewerten lässt. Je nachdem wie du später verhandeln wirst, ist es möglich, dass der Verkaufspreis noch weiter sinkt.

3. Auch der ADAC bewertet Autos

Bei ADAC bekommst du vergleichbare Inserate angezeigt, die dir helfen sollen, dein Auto gut zu bewerten.
Bei ADAC bekommst du vergleichbare Inserate angezeigt, die dir helfen sollen, dein Auto gut zu bewerten.
(Foto: Screenshot adac.de)

Darüber hinaus bietet adac.de an, dein Auto kostenlos zu bewerten. Der ADAC orientiert sich dabei unter anderem an der Marktforschung der Deutschen Automobil Treuhand (DAT). 

Weitere Features:

  • Beim ADAC musst du im Gegensatz zu anderen Internetseiten keine Emailadresse hinterlegen.

Hinweise:

  • Die Webseite kann nur Autos mit einer Erstzulassung ab 2009 bewerten. 
  • Wenn du dein Auto über den ADAC bewerten möchtest, wirst du im ersten Schritt nur wenige Daten abgefragt (Erstzulassung, Kilometer und Modell). Erst im zweiten Schritt musst du auf einer recht unübersichtlichen Seite noch das passende Modell heraussuchen. Hier wird dir auch der Preis angezeigt, den dein Auto noch wert sein könnte.
  • Voraussetzung für den angegebenen Wert ist laut ADAC ein unfallfreies Fahrzeug und ein noch zwölf Monate gültiger TÜV (bei wirkaufendeinauto.de oder autscout24.de kannst du dein Auto auch ohne TÜV verkaufen). Trifft das nicht auf dein Auto zu, ist der Wert niedriger anzusiedeln.

    Fazit: Darauf solltest du achten, wenn du dein Auto bewerten lässt

    Aus verschiedenen Gründen kann es interessant sein, dein Auto bewerten zu lassen. Vor allem wird es relevant, wenn du dein Auto verkaufen möchtest. Benutzt du dein Fahrzeug beispielsweise kaum und kannst auf klimafreundlichere Alternativen (E-Bike, Zug, Fernbus) ausweichen, ist ein Verkauf besser für deine persönliche Klimabilanz. Außerdem kann das Fahrzeug so von jemandem verwendet werden, der oder die vielleicht täglich darauf angewiesen sind.

    Darüber hinaus solltest du folgende Tipps berücksichtigen, wenn du dein Auto bewerten lassen – und eventuell verkaufen – möchtest:

    • Kaufst du dir nach dem Verkauf ein neues Auto, verbraucht das viele Ressourcen und ist darum nicht gut für das Klima. Wie Deutschlandfunkkultur berichtet, sind etwa 20 Prozent der Energie, die ein Auto während seiner Lebensdauer verbraucht, allein auf die Produktion zurückzuführen. Auch alte Autos können mitunter nicht ideal sein, sind jedoch in manchen Fällen besser als ein neues. Nämlich dann, wenn ein neues Fahrzeug auf seine Lebensdauer bezogen mindestens 20 Prozent weniger Energie verbraucht als ein altes Fahrzeug.
    • Denke daran, dass dein Auto mit jedem Tag mehr an Wert verliert. Dabei fällt die Wertkurve bei Neuwagen in den ersten Jahren extrem ab.
    • In die Bewertung fließen nicht nur Faktoren wie niedrige Kilometerstände (zum Beispiel unter 100.000 Kilometer) mit ein, sondern auch andere. Ebenfalls relevant ist etwa, ob das Auto unfallfrei gefahren und regelmäßig gepflegt wurde.
    • Ein Auto zu bewerten ist eine Sache – eine andere ist es, das Auto zu verkaufen und tatsächlich loszuwerden. In unserem Artikel Auto verkaufen: Die 3 besten Webseiten für Gebrauchtfahrzeuge kannst du dich zu diesem Thema weiter informieren.

      Weiterlesen auf Utopia.de:

      ** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

      Gefällt dir dieser Beitrag?

      Vielen Dank für deine Stimme!

      Schlagwörter: