Bambus vermehren: So einfach geht’s

Bambus vermehren
Foto: CC0 / Pixabay / ifreestock

Bambus ist nicht nur eine sehr beliebte, immergrüne Pflanze, sondern lässt sich auch leicht vermehren. Wir zeigen dir auf was du achten solltest und wie du deinen Bambus am Besten vermehrst.

Bambus ist eine beliebte Pflanze. Seine immergrünen Blätter und sein exotisches Aussehen haben ihm in den letzten Jahrzehnten zu großer Beliebtheit verholfen. Außerdem ist Bambus eine der am schnellsten wachsenden Pflanzen auf der ganzen Welt. Bambus also ist nicht nur beliebt, sondern auch praktisch.

Er eignet sich beispielsweise zur Herstellung vieler Produkte und ist ein nachwachsender Rohstoff. So sind Bambuszahnbürsten schon lange im Trend und sogar kleine Hütten kann man aus Bambus bauen. Weitere Vorteile von Bambus sind, dass die Pflanze verglichen mit vielen anderen Pflanzen sehr viel CO2 speichern kann. Die praktische Pflanze kannst du auch ganz leicht vermehren und in deinen Garten pflanzen.

Bambus vermehren: Darauf solltest du achten

Bambus kannst du relativ einfach vermehren.
Bambus kannst du relativ einfach vermehren.
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Bambus kann auf verschiedene Arten vermehrt werden. Die für Hobbygärtner:innen einfachste Variante ist die Vermehrung durch Teilung. Neben dieser Art der Vermehrung gibt es noch ein paar andere Möglichkeiten, die jedoch für Hobbygärtner:innen eher ungeeignet sind oder nicht mit den in Europa gängigen Bambusarten funktionieren. Um deinen Bambus erfolgreich zu teilen, braucht es etwas Werkzeug und ein wenig Vorbereitung:

Als allererstes muss der Zeitpunkt  stimmen. Bambus kannst du entweder von Februar bis Ende März teilen, oder erst wieder im späten Sommer (August oder September). Im Sommer solltest du den Bambus in Ruhe lassen, da dort neue Halme wachsen und die Wurzeln nicht gestört werden sollten. Idealer Zeitpunkt ist also das Frühjahr, dann kann dein neuer Bambus den Sommer über gut gedeihen. 

Das Wetter spielt für die Teilung deines Bambus auch eine Rolle. Suche dir am besten einen leicht regnerischen Tag aus, damit du den Bambus in feuchter Erde einpflanzen kannst. So kann er besser anwachsen und gedeihen. 

Wenn Jahreszeit und Wetter passen, dann kannst du mit der Teilung deines Bambus loslegen. Davor solltest du darauf achten, dass du mit dem richtigen Handwerkszeug ausgestattet bist. Du brauchst:

  • Gartenhandschuhe
  • ein Spaten
  • eine Gartenschere

Sollte der Bambus schon kräftig sein, eignet sich ein Gartenmesser eventuell besser als eine Gartenschere. Im Normalfall sollte die Gartenschere (online bei Avocadostore**)aber ausreichen. 

Bambus: So teilst und vermehrst du ihn

Bambus wächst nicht nur sehr schnell, sondern kann sich auch sehr schnell verbreiten.
Bambus wächst nicht nur sehr schnell, sondern kann sich auch sehr schnell verbreiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / Walkerssk)

Hast du alle Utensilien beisammen, kann es eigentlich losgehen. Vorher solltest du dir aber noch überlegen wo du den neuen Bambus einpflanzen möchtest. Bereite den Ort gut vor. Wenn du ihn im Garten an einem neuen Ort aussetzen möchtest, so grabe ein kleines Loch und stelle etwas Blumenerde bereit.

Achte im Garten außerdem auf eine Wurzelsperre, damit sich der Bambus nicht unkontrolliert vermehrt und ausbreitet. Bambuswurzeln können sehr stark werden und sich sehr schnell verbreiten. So können sie beispielsweise ganze Betonplatten anheben oder in den benachbarten Garten hineinwachsen. Eine Wurzelsperre hilft dir dies zu vermeiden. Alternativ zum Garten kannst du den neuen Bambus auch in einen Topf pflanzen. Bereite dir hierfür einen Topf in geeigneter Größe vor und stelle  genügend Blumenerde bereit, um den Bambus später darin einzupflanzen.

Um deinen Bambus schließlich durch Teilung zu vermehren, gehe wie folgt vor:

  1. Halte am Rand deiner vorhandenen Bambuspflanze nach neuen Trieben Ausschau. Dies sind die Stellen, an denen du den Bambus dann abteilen kannst.
  2. Stich nun mit deinem Spaten an dieser Stelle ein und stich den neuen Trieb einmal ringsherum aus. Versuche dabei so tief wie möglich zu stechen.
  3. Nimm nun den Trieb samt Wurzelballen aus der Erde und wässere ihn kurz.
  4. Setze ihn an deinem vorbereiteten Ort wieder in die Erde und halte ihn gut feucht.

Achte in der darauf folgenden Zeit, dass du den neuen Trieb immer schön feucht hältst und er genügend Wasser bekommt.

Kleiner Tipp: Ableger sehen nicht nur schön im eigenen Garten aus, sondern auch bei Freund:innen. Überrasche sie doch beim nächsten Mal mit einem kleinen Bambusableger im Topf.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: