Benni Over: Wie ein unheilbar Kranker sich für Orang-Utans einsetzt

Foto: Foto: Benni Over

Benni Over wurde durch sein großes Engagement für Orang-Utans bekannt. Für seine Mission lässt er sich auch durch seine Krankheit und Handicaps nicht aufhalten. Erfahre hier mehr über seine Geschichte, Projekte und Motivation.

Benni Over und seine Nachricht an die Kinder

Der 28-jährige Benni Over aus Rheinland-Pfalz setzt sich für die Rettung der Orang-Utans ein. Dabei lässt er sich auch durch seine Handicaps nicht einschränken: Over leidet an schleichendem Muskelschwund und sitzt seit seinem zehnten Lebensjahr im Rollstuhl. Mittlerweile kann er nur noch seine Finger bewegen. Hinzu kam ein Herzstillstand im Jahr 2016. Seitdem ist Benny auf ein Beatmungsgerät angewiesen.

Sein Engagement für den Schutz der Orang-Utans begann mit einem Besuch im Berliner Zoo. Von diesem Moment an war Over fasziniert von den Tieren. Zusammen mit seinem Vater begann er, ein eigenes Kinderbuch zu entwickeln. „Henry rettet den Regenwald“ handelt von dem kleinen Orang-Utan Henry, der gemeinsam mit seiner Mutter in den Regenwäldern Borneos lebt. Doch eines Tages beginnen Menschen, den Regenwald systematisch zu roden und abzuholzen. Daraufhin macht sich Henry auf eine Weltreise, um auf die drastische Bedrohung seiner Heimat aufmerksam zu machen.

Mit diesem Buch möchte Over vor allem Kinder für ihre Verantwortung für die Natur sensibilisieren. Denn seiner Meinung nach wird in erster Linie die nachfolgende Generation die Folgen der Umweltzerstörung zu spüren bekommen. „Sie sind jedoch nicht in heutige Entscheidungsebenen einbezogen. Lediglich als Konsumenten haben sie eine gewisse Handlungsmöglichkeit und können auf das Konsumverhalten in der Familie Einfluss nehmen“, schreibt Benni Over in einer E-Mail an Utopia.

Benni Over im Kampf für den Regenwald

Benni Over wollte das erschreckende Ausmaß der Regenwald-Zerstörung mit eigenen Augen sehen.
Benni Over wollte das erschreckende Ausmaß der Regenwald-Zerstörung mit eigenen Augen sehen. (Foto: Foto: Benni Over)

Doch Benni Over unterstützt die rothaarigen Waldmenschen nicht nur aus Sympathie. Denn die Orang-Utans tragen maßgeblich durch ihre Futterauswahl und Ausscheidungen zum gesunden Gleichgewicht des Ökosystems Regenwald bei.

Der Fortbestand der Regenwälder ist für unseren Planeten wichtig: Denn in den Bäumen und Boden der Regenwälder werden große Mengen an Kohlenstoffdioxid gespeichert. Werden die Wälder abgeholzt, können sie kein CO2 mehr binden. Wird das Holz verbrannt, gelangen die gespeicherten Klimagase in die Atmosphäre. Besonders Brandrodungen tragen maßgeblich zum weltweiten Treibhauseffekt bei und beschleunigen damit die Erderwärmung erheblich. Der Regenwald ist also nicht nur eine Heimat für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, sondern spielt auch für den weltweiten Kohlenstoffkreislauf eine zentrale Rolle.

Benni Over hat sich die traurige Lage der tropischen Regenwälder selbst angesehen und ist nach der Veröffentlichung seines Buches nach Borneo geflogen. Dabei hat er Orang-Utan-Rettungsstationen besucht und ist mit Umweltschützern in Kontakt getreten. Das Ausmaß der Umweltzerstörung wurde ihm dadurch noch bewusster. „Ich habe die gerodeten Waldflächen gesehen, bin durch kilometerlange Palmölpflanzungen und über vergiftete Flüsse gefahren“, so Benni Over gegenüber Utopia.

Laut der Weltnaturschutzunion IUCN verschwanden zwischen 1950 und 2010 rund 60 Prozent der Borneo-Orang-Utans. Zwischen 2010 und 2025 wird der Bestand laut Prognosen vermutlich um weitere 22 Prozent zurückgehen. Auch die zweite Orang-Utan-Art, die als „Sumatra-Orang-Utans“ bezeichnet wird, ist vom Aussterben bedroht: Anfangs des letzten Jahrhunderts wurde der Bestand der Waldmenschen auf circa 85.000 Affen geschätzt. Heute liegt er gerade einmal bei 14.000. Beide Orang-Utan-Arten stehen damit auf der roten Liste der IUCN und werden dort als „Critically Endangered“ eingestuft, was der höchsten Stufe der Gefährdung entspricht.

Klimaschutz in Schulen und Universitäten

Benni Over möchte seine Erfahrungen und sein Wissen über die Auswirkungen der Regenwälder auf unser Klima teilen und Kinder, Eltern und Lehrkräfte zum Handeln motivieren.
Benni Over möchte seine Erfahrungen und sein Wissen über die Auswirkungen der Regenwälder auf unser Klima teilen und Kinder, Eltern und Lehrkräfte zum Handeln motivieren. (Foto: Foto: Benni Over)

Mit seinem Kinderbuch und gleichnamigen Trickfilm reist Benni Over mit seinen Eltern regelmäßig durch Deutschland und berichtet an Schulen über die Zerstörung der Regenwälder und die Effekte auf den Klimawandel. Seine Mission ist es, in erster Linie Kinder, aber auch Eltern und Lehrkräfte zum Handeln zu motivieren und ihnen ihre Verantwortung für unseren Planeten vor Augen zu führen.

Neben dem Kinderbuch ist ein weiteres Buch erschienen, dass sich vor allem an Jugendliche und Erwachsene wendet. Das Buch „Im Rollstuhl zu den Orang-Utans“ wurde von der deutschen Journalistin Christina Schott geschrieben, die in Indonesien lebt und mit ihrer Arbeit einen tieferen Einblick in Overs Projekte und Ziele gibt.

Kaufen kannst du beide Bücher bei dem Papierfresserchens MTM Verlag + Herzsprung-Verlag, sowie bei **Amazon.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.