Jobs im Umweltschutz: Mit diesen Berufen kannst du etwas bewegen

Foto: CC0 / Pixabay / AngelikaGraczyk

Du suchst einen Job im Umweltschutz und eine Beschäftigung mit Sinn? Dann schau dir unsere Berufsvorschläge im Umweltschutz an!

Jobs im Umweltschutz: Energiewende

Mit einem Arbeitsplatz im Bereich erneuerbare Energien bist du ein Teil der Energiewende. Da für die Energiewende neue Kraftwerke und Technologien gebraucht werden, gibt es vor allem für Ingenieure viele Arbeitsplätze. Voraussetzung für diesen Berufsbereich ist je nach Ausschreibung ein Studienabschluss oder eine Ausbildung mit einer technischen Fachrichtung wie Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen.

Auch ohne technischen Abschluss wirst du im Bereich der erneuerbaren Energien gebraucht: Die Unternehmen, die den Öko-Strom erzeugen, brauchen für den Vertrieb, den Kundenkontakt und das Projektmanagement auch Indutriekaufleute und Absolventen wirtschaftlicher Fachrichtungen.

Jobs für einen politisch Wandel

Mit einem Job in einer NGO unterstützt du den Umweltschutz.
Mit einem Job in einer NGO unterstützt du den Umweltschutz.
(Foto: CC0 / Pixabay / bones64)

Viele Umweltschutzorganisationen leben von ehrenamtlicher Beteiligung. Doch es gibt auch hauptamtliche Umweltschützer. In der Zentrale einer NGO findet das Fundraising, das Schreiben von Broschüren, die Koordination von Aktionen und die Pflege des Online-Auftritts statt. Wird ein Magazin herausgegeben, gibt es natürlich auch eine Redaktion. 

Bei viele NGOs zählt neben dem Studien- oder Ausbildungsabschluss auch die Erfahrung und Motivation. Bewirb dich also am besten bei einer NGO, von deren Zielen du begeistert bist. Hast du Erfahrung im Bereich Kommunikation, kann eine Stelle in der Mitgliederbetreuung oder Kampagnenarbeit das richtige sein. Mit einem wirtschaftlichen Hintergrund eignest du dich vielleicht für das Fundraising oder die Arbeit mit Gütesiegeln

Jobs für einen Wandel im Unternehmen

Viele Unternehmen bieten Jobs im Bereich CSR-Managment an.
Viele Unternehmen bieten Jobs im Bereich CSR-Managment an.
(Foto: CC0 / Pixabay / geralt)

Als CSR-Manager („Corporate Social Responsibility“) ist es deine Aufgabe, die Situation der Menschen im Unternehmensumfeld und die Auswirkungen auf die Umwelt nachhaltiger zu gestalten. In diesem Berufsfeld brauchst du je nach Unternehmen einen langen Atem und manchmal eine hohe Frustrationstoleranz, da nicht alle Menschen gegenüber Veränderungen aufgeschlossen sind. Auf der anderen Seite hast du die Chance, einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Wirtschaft oder eines Unternehmens zu leisten. Gerade in großen, tendenziell nicht nachhaltigen Konzernen mit viel Macht kann ein Wandel zu mehr Nachhaltigkeit große Auswirkungen haben und ein Vorbild für andere Unternehmen sein.

Von Bewerbern im Bereich CSR-Management wird meist ein abgeschlossenes Studium oder praktische Erfahrung in den Bereichen Kommunikation, Wirtschaft oder Nachhaltigkeit erwartet. Je nach Unternehmen können aber auch andere Qualifikationen von Vorteil sein. 

Der erfolgreiche Berufseinstieg im Umweltschutz

Neben den genannten Berufsfeldern gibt es viele weitere Berufe, die etwas mit Umweltschutz zu tun haben können. Bewirb dich bei nachhaltigen Modelabels, ethischen Banken oder im Bio-Lebensmittelbereich. Zur Inspiration kannst du die nachhaltigen Produkte ansehen, die du täglich nutzt, und dich bei den entsprechenden Unternehmen bewerben.

Zum Einstieg empfiehlt sich beispielsweise ein Praxissemester, ein Praktikum, Freiwilligendienst oder ehrenamtliches Engagement. Sie ermöglichen Orientierung in einem Job, verschaffen erste praktische Erfahrungenund bestätigen deine Motivation für den Arbeitsbereich. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.