Schlagwörter:

(23) Kommentare

  1. Der Mensch soll verantwortlich für einen Klimawandel sein – ich kringel mich gerade vor Lachen 😉 😉 😉
    Vielleicht sollte ich es mal mit weniger Atmen ausprobieren – denn schließlich gebe ich dadurch wieder CO2 in die Luft ab – und das soll ja für den Klimawandel Hauptursache sein 😉
    Wie sagte Albert Einstein so schön: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

  2. Warum meinen eigentlich manche Leute, sich mit aller Gewalt selbst diskreditieren zu müssen? Kein einziges Argument, kein Beleg oder ähnliches, einfach was hingerotzt. Und unser Held freut sich königlich.
    Aber Lukas K., in einem Punkt gebe ich Dir recht: Hin und wieder mal die Luft anzuhalten wäre gar nicht so schlecht und würde Dir wohl manche Peinlichkeit ersparen.
    Und merke: Auch das Nachplappern von irgendwelchen Zitaten ist weder originell noch ein Argument. Um damit Deine Bildung zu demonstrieren ist dieses Zitat außerdem zu alt und abgedroschen.

  3. Lasst ihn doch lachen, den Lukas.
    Ich vermute mal, er ist noch ziemlich jung und in 20 bis 30 Jahren ist nix mehr mit fröhlichem Klimawandel leugnen. ( Wenn es denn noch solange dauert)

  4. Also ich finde diese Liste vernachlässigt viel zu sehr den Verbrauch. Nicht unbedingt nur Ökostrom nutzen sondern lieber konsequent weniger Strom verbrauchen. Mit der Bahn fahren ist sicher besser als das Auto zu nehmen. Vielleicht wäre es auch sinnvoll das beständige Bedürfniss nach Mobilität zu hinterfragen.

  5. Und wie verhält es sich mit den Aussagen der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags (Deutscher Bundestag, Drucksache 11/3246 vom 02. 11. 1988, S. 187 ff. – Erster Zwischenbericht der Enquete-Kommission „Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre“)?:

    „Da die Atmosphäre kälter ist als die Erdoberfläche, ist die Wärmestrahlung der Atmosphäre, die die Erdoberfläche erreicht, entsprechend geringer. (…) Die Gase in der Atmosphäre absorbieren die IR-Strahlung der Erdoberfläche in den meisten Spektralbereichen stark, in einigen dagegen nur geringfügig, wie etwa im Spektralbereich 7 bis 13 µm. In diesem Bereich stammt der größte Teil der IR-Strahlung von der Erdoberfläche. Er wird als „offenes atmosphärisches Strahlungsfenster“ bezeichnet, da hier am wenigsten Wasserdampf- und Kohlendioxidabsorption stattfindet. 70 bis 90 Prozent der Abstrahlung von der Erdoberfläche und von den Wolken gelangen hier direkt in den Weltraum.“

    Nach den Klimaexperten und ihren Fans fließt also gegen den 2. Hauptsatz der Thermodynamik („Entropiesatz“) Wärme aus der kälteren Atmosphäre zu der wärmeren Erdoberfläche – ein klassisches Perpetuum mobile. Solche Experten holen dann bestimmt aus einer 100-Watt-Birne durch einen Taschenspiegel 100 + X Watt. Taschenspielertricks Marke Brunzdoof und Schellenoberei?

    Da die Atmosphäre kein geschlossenes System ist, expandieren erwärmte Gasvolumen und steigen wegen des damit verbundenen Gewichtsverlustes pro Volumeneinheit nach oben – die sogenannte Konvektion, die Segelflieger antriebmäßig zu nutzen. Erwärmte Gase steigen in kühlere Luftregionen auf – und kühlen ab! Was die Wolkenbildung sichtbar macht, wenn abkühlende Warmluftmassen den Taupunkt unterschreiten und sich im Sommer Hageleis entsteht.

    Kann Kaltluft dank bisserl CO2 die Erdoberfläche plötzlich erwärmen?

    Was passiert, wenn ich ein schwereres Gas (CO2 mit 44 Molgewicht wiegt deutlich mehr als das Luftgemisch mit 29) in ein definiertes Luftgemisch eines abgeschlossenen Hohlraums gebe? 1. Der Gasdruck steigt. Und die Temperatur? Denkt mal an Luftpumpen in den Fahrradreifen. Und ist die Erdatmosphäre abgeschlossen? Ein Gasdach ein gasdicht versiegeltes Glasdach, treibhausgleich?

    Wenn ich 2. das CO2-angereicherte „schwere“ Gasgemisch erwärmen will, wird es mehr oder weniger Heizenergie benötigen, als das abgereicherte „leichte“ Gasgemisch?

    Fragen über Fragen …

    Konrad Fischer
    Hochstadt am Main

  6. Deine Physikkenntnisse sind wirklich frappierend. Dann aber was von „Brunzdoof und Schellenoberei“ zu schreiben hat wirklich komödiantische Qualitäten. Kein Wunder, dass deine Website auch so grottenschlecht gemacht ist wie die diverser Aluhutträger.

  7. Ach so, klimaschützend wärmedämmen sollen wir. Damit die Baubranche boomt oder die Feuerwehr ordentlich oft zu Fassadenbrandkatastrophen ausrücken kann? Und wie klug ist das denn, seine Fassade durch Dämmschichten von der Sonne abzukoppeln? Und jede Nacht mit der ausgekühlten Dämmschwarte Tauwasser einfangen, damit der Algenschimmelschleim gut anwächst? Und bestimmt keine Heizenergie sparen, wie alle Studien erwiesen haben? Ach so, ein grünbraunverschleimtes Häuschen ist sowohl nachhaltig wie schick! Na denn …

  8. „Und wie klug ist das denn, seine Fassade durch Dämmschichten von der Sonne abzukoppeln? Und jede Nacht mit der ausgekühlten Dämmschwarte Tauwasser einfangen…“
    Mach dich ruhig mal ein wenig mit Physik und Bauphysik vertraut.

  9. Dinge gemeinsam nutzen – nein danke. Meins ist meins und bleibt es auch. Diese Seite ist ein einziger WItz. Gesponsort und betrieben wahrscheinlich von Linken und deshalb Utopia genannt, weil man den Menschen schon mal langsam aber deutlich klar machen möchte, daß die kommunistische Revolution nicht mehr fern ist und sie schon mal darauf vorbereitet, daß man sie zwangsenteignen wird.
    Eigentum wird schlecht gemacht, der Mensch als Last für die Welt dargestellt. Öffentliche Verkehrsmittel soll man benutzen, damit man auch die Chance hat sich diversifiziert mit Krätze anstecken zu können oder auch rollende, durch Macheten abgetrennte, Köpfe mal zu sehen bekommt und dergleichen mehr Schwachsinn der zum diktatorischen marxistisch-kommunistischen Weltbild dazugehört. Diese linke Propaganda vom schlechten, die Welt zerstörenden, Kapitalismus wird versucht in die Hirne reinzuhämmern und wenn das nicht angenommen wird, dann wird das schon die Gewalttruppe Antifa den Menschen einprügeln oder der von der Antifa so geliebte Bomber Harris.
    Ich für meinen Teil, und da bin ich nicht in der Minderheit, werde mich NIEMALS den linken Schweinetruppen unterordnen. Niemals werden linke Zerstörer mich zum Kommunismus zwingen. Kommunismus werde ich mit allen Mitteln bekämpfen und wenn es das letzte ist was ich tue.

  10. Du demonstrierst ja ein gewaltiges intellektuelles Potential.
    Sag mal, was hast du heute schon getrunken, dass dir der Geifer dermaßen aus allen Löchern spritzt? Ist dir das nicht peinlich?
    „und da bin ich nicht in der Minderheit“
    Doch, intellektuelle Nullnummern sind zum Glück nach wie vor in der Minderheit, die liegen momentan bei so um die 17 %.
    Und glaub ja nicht, dass es dazu beiträgt, diese Zahl zu erhöhen, wenn du hier irgendwelche dümmlichen Hasstiraden meinst auskotzen zu müssen.

  11. Dein Kommentar ist wirklich extrem obskur. Was bitte hat denn der gut gemeinte Tipp, aus Rücksicht auf die Umwelt, Produkte gemeinsam zu nutzen, mit einer politischen Gesinnung zu tun? Und es sei mir die weitere Frage gestattet:
    Was hast du denn überhaupt hier auf der Seite zu suchen, wenn du offensichtlich weder etwas Produktives noch Vernünftiges beitragen kannst?
    Niemanden interessiert hier ernsthaft deine zweifelhafte politische Weltanschauung und deine überaus fragwürdige Lebenseinstellung. Schreib deine wirren Gedanken doch lieber in ein Tagebuch, anstatt zu versuchen, deine Umwelt damit zu vergiften.

    Zum Thema: Ich finde es beunruhigend, wie auffallend einsichtsresistent manche Leute sind. Gegen Uneinsichtigkeit ist leider kein Kraut gewachsen und oft geht sie mit Sturheit und Egoismus Hand in Hand.
    Was dein Problem mit dem offensichtlich übertriebenen Schubladendenken angeht, kann ich dir jedoch Hoffnung machen und dir dringend folgende Lektüre empfehlen:
    „Vor-Urteile: Wie unser Verhalten unbewusst gesteuert wird und was wir dagegen tun können“ (dtv)
    In diesem Sinne: Gute Besserung!

  12. Der Sprung zur kommunistischen Revolution ist mir jetzt auch nicht ganz klar (??????), aber gut, dass uns Mal jemand darauf aufmerksam macht😁😁😁😁. Keine Angst, dein Plastik musst du wohl mit niemand hier teilen, das hast du ja an anderer Stelle schon deutlich gemacht, dass du darauf nicht verzichten willst

  13. Der beste Klimaschutz = Konsumverhalten total überdenken, viiell mehr sparen. Weg von diesem völlig überzogenen Wohlstands- und Anspruchsdenken.

    Sparsamkeit ist entgegengesetzt zu Wirtschaftswachstum. Weder von staatlicher, noch von wirtschaftlicher Seite aus wird Klimaschutz WIRKLICH unterstützt, nur lächerliche Pseudomaßnahmen ausgeführt.

    Jeder einzelne kann aktiv etwas tun. Finde erschreckend, wie viele Leute immernoch pennen und das Problem verharmlosen. Weiter mit Volldampf in die Katastrophe. Und der Mensch hält sich doch tatsächlich für die Krone der Schöpfung.

    Häuser wärmedämmen = keine echte Lösung! Das Dämmmaterial muß hergestellt werden, verbraucht Ressourcen, muß entsorgt werden, gedämmte Häuser schimmeln leichter. Wesentlich kleiner Bauen, Heizung runterdrehen, wärmer kleiden und sich abhärten ist sinnvoller. Wir sind total verweichlicht und verwöhnt, Wohlstandsbürger eben.

    Tägliches duschen / baden => nein. Man kann sich auch mit Wasser im Waschbecken und mit dem Waschlappen waschen.

    Bügeln => wesentlich einschränken, beii vielen Kleidungsstücken völlig unnötig.

    Strom sparen =>, nur Licht in dem Raum, wo man sich aufhält, Weihnachtsbeleutung wesentlich reduzieren.
    Mehr Aktivitäten ohne Stromverbrauch, Brettspiele statt PC-Spiele, Lesen oder Handarbeiten statt TV. Weniger kochen und backen, frische und unverarbeitete Nahrungsmittel essen, etc.

    Möglichst wenig Elektrogeräte => verbrauchen Ressourcen bei der Herstellung, müssen entsorgt werden. Kaputtes stattdessen reparieren. Wenn Handy, dann nur Neuanschaffung wenn irreparabel kaputt. Sich gegen geplante Obsoleszenz wehren, Hersteller diesbezüglich immer wieder nerven.

    Wenn Autos => möglichst kleine ohne viel Schnickschnack, fahren bis es auseinanderfällt. Jedes neue Auto, auch mit weniger Spritverbrauch = enorme Ressourcenverschwendung.

    Neues muß hergestellt werden und wird oft rund um den Planeten geschippert. Absolute Ressourcenverschwendung! Braucht man die Wegwerf- / Plastikartikel z. B. aus China?! Nein! Hier wird für die Müllhalde produziert!

    Modewahn => muß enden, Ressourcenverschwendung ohne Ende.

    Möbelneukaufwahn = Modewahn. Nach wenigen Jahren werden Möbel, oft ohne Defekte, einfach auf den Müll geworfen. Das ist der totale Wahnsinn!
    Antiquitäten kaufen, sind oft aus toller Qualität und teils sogar günstiger, als der neue Kram aus den Möbelhäusern und kann viel leichter repariert werden!

    Usw. …

  14. Um die einzelnen Tipps zu sehen, musst du direkt unter dem Titel oberhalb des Bildes auf die rechte Pfeilspitze klicken, dann erscheint jeweils ein neues Bild mit der zugehörigen Erläuterung rechts daneben. Du kannst stattdessen natürlich auch direkt auf einzelne Punkte zwischen den Pfeilspitzen klicken.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.