Präsentiert von:

Nachhaltig unterwegs in Berlin: 8 Tipps

Berlin nachhaltig Simon Dach Straße
Foto: "Smon Dache strasse view" Oh-Berlin.com unter CC BY 2.0

Wo kann ich faire Mode shoppen? Welche Cafés und Restaurants haben das beste Bio-Essen? Wie kann ich verpackungsfrei einkaufen? Diese grünen Tipps sind nicht nur für Berlin Besucher interessant, auch Einheimische lernen ihre Stadt abseits des Mainstreams kennen.

1. Mode: fair & stylisch

Vergiss anonyme Shoppingcenter mit dem ewig gleichen Angebot und begib dich mitten hinein in die Berliner Kieze. In Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Kreuzberg (und nicht nur dort) findest du faire und schöne Mode, zum Beispiel hier:

  • Vegane Schuhe (Sneaker, Barfußschuhe, Damen- und Herrenschuhe, Outdoorschuhe) bei Avesu in Prenzlauer Berg (Schivelbeiner Straße 35, 10439 Berlin) und in Friedrichshain (Warschauer Straße 33, 10243 Berlin)
  • Faire, biozertifizierte Mode: DearGoods in Prenzlauer Berg (Schivelbeiner Str. 35, 10439 Berlin)
  • Ökofaire Mode und Fair Trade Wohnaccessoires: Supermarché in Kreuzberg (Wiener Str. 16, 10999 Berlin)
  • Schicke faire Mode bei Corvera Vargas in Neukölln (Pflügerstr. 70, 12045 Berlin)
  • Natur-Mode, Wohnaccessoires, Heimtextilien, Yoga-Bedarf, Schmuck: Deutschlands größtes Naturkaufhaus in Steglitz (Schloßstraße 101, 12163 Berlin)
Fast Fashion: Tipps gegen Wegwerfmode / Schaufenster
Individuell, fair und stylisch: faire Mode gibt es in zahlreichen Läden (Foto Jasudev unter CC0 1.0)

Auch interessant: Eine alternative Stadtführung mit „Green Fashion Tours“ auf der Suche nach Fair-Fashion- und Upcycling-Shops durch verschiedene Bezirke.

2. Verpackungsfrei einkaufen: Läden und Märkte

Wer in Berlin verpackungsfrei einkaufen will, der kann entweder mit dem eigenen Jutebeutel auf einem der schönen Märkte Berlins einkaufen oder in einem der folgenden verpackungsfreien Läden shoppen.

  • Original Unverpackt in Kreuzberg (Wiener Straße 16, 10999 Berlin)
  • Mein Markt meene Welt in Friedrichshain (Knorrpromenade 1/Wühlischstraße 15, 10245 Berlin)
  • Markthalle 9 in Kreuzberg (Eisenbahnstr. 42, 10997 Berlin), dort gibt es auch mit der Kantine Neun ein Bio-Restaurant
  • Immer Donnerstags: Ökomarkt am Kollwitzplatz (Knaackstraße/Wörtherstraße, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg)
  • Immer Freitags: Ökomarkt im Hansaviertel (Altonaer Straße 22, 10557 Berlin-Mitte)
  • Immer Samstags: Ökomarkt am Viktoria-Luise-Platz (Viktoria-Luise-Platz, 10777 Berlin-Schöneberg)

Mehr Ökomärkte in Berlin gibt es auf dem offiziellen Hauptstadtportal.

3. Restaurants: bio & lecker

Nach einem langen Stadtbummel gibt es nichts Schöneres als in ein gutes Restaurant einzukehren, sich bedienen zu lassen und mit leckerem Essen zu stärken. Hier eine kleine Auswahl an empfehlenswerten Bio-Restaurants in Berlin:

  • Direkt am Spreeufer: veganes Bio-Restaurant Amaranth in Köpenick (Weiskopffstraße 16/17, 12459 Berlin)
  • 30 Jahre Makrobiotik: Verein und Restaurant Natural’mente in Charlottenburg (Schustehrusstrasse 26, 10585 Berlin)
  • Kochen mit überschüssigen Lebensmitteln: Restlos Glücklich in Neukölln (Kienitzer Str. 22, 12053 Berlin)
Gute Vorsätze: Weniger Fleisch essen
Nach einem anstrengenden City-Bummel den Abend in einem gemütlichen Restaurant ausklingen lassen (Foto: CC0 Public Domain / Unsplash - Adam Jaime)

4. Urlaub in Berlin: Cafés

Wer eher etwas für den kleinen Hunger sucht oder – im Gegenteil – Lust auf ein großes Stück Torte und einen dampfenden Kaffee hat, der ist in einem der zahlreichen Bio-Cafés in Berlin genau richtig. Zum Beispiel im:

  • Veganen Café Pêle-Mêle in Neukölln (Innstr. 26, 12043 Berlin)
  • Bio-Café Rosenduft in Lichterfelde (Jungfernstieg 4B, 12207 Berlin)
  • Bio-Restaurant, Café und Restaurant in einem: Café Tasso in Friedrichshain (Frankfurter Allee 11, 10247 Berlin)

5. Parks & grüne Oasen

So schön ein Städtetrip auch ist, irgendwann braucht man Erholung von dem ganzen Trubel. Wie gut, dass Berlin so einiges an Parks und grünen Oasen zur Regeneration zu bieten hat.

  • Urban Gardening, Café und Kultur in den Prinzessinnengärten in Kreuzberg (Prinzenstr. 35-38, 10969 Berlin)
  • Fünf Streifzüge durch das grüne Neukölln: auf dem Gartenkulturpfad Neukölln
  • Eine Oase für die Seele: die Gärten der Welt in Marzahn (Eisenacher Str. 99, 12685 Berlin)
Berlin nachhaltig: Gärten der Welt in Marzahn
Internationale Gartenkunst in den Gärten der Welt: verschiedene Epochen und Regionen (Foto: "97|Gärten der Welt - Berlin" Jürgen Rosemann unter CC BY 2.0)

6. Urlaub in Berlin: Übernachten

Die nachhaltigste Übernachtungsmethode ist wohl die: sich einfach bei Freunden einquartieren. Wer keine Bekannten in Berlin hat, der kann sich eine umweltfreundliche Übernachtungsmöglichkeit aussuchen, zum Beispiel:

  • Im Bio-Hotel Almodóvar in Friedrichshain (Boxhagener Straße 83, 10245 Berlin)
  • Im B&B Linnen in Prenzlauer Berg (Eberswalder Straße 35, 10437 Berlin)
  • In der Ferienwohnung Coje in Neukölln (Karl-Marx-Straße 17, 12043 Berlin)

7. Flohmärkte

Wer noch ein kleines Andenken braucht, der ist mit einem Besuch auf einem der zahlreichen Berliner Flohmärkte gut bedient. Dort gibt es nicht nur eine große Auswahl an Second- und First-Hand-Produkten, sondern auch kulinarisches Angebot – einen netten Schwatz mit den Verkäufern gibt es gratis dazu.

  • Klein, aber fein: Trödelmarkt am Arkonaplatz in Mitte (Sonntag, Arkonaplatz 1, 10435 Berlin)
  • Alles für die Kleinen: Babybasar und Kinderflohmarkt „Kibaflo“ in Tegel (dreimal im Jahr, Festwiese neben den Hallen am Borsigturm)
  • Ein Klassiker: Flohmarkt am Boxhagener Platz in Friedrichshain (Sonntag, Boxhagener Platz 1, 10245 Berlin)
  • Schau doch mal vorbei: im Leihladen „Leila“ in Mitte, mit kleiner Verschenkecke (Fehrbelliner Str. 92, 10119 Berlin)
Berlin nachhaltig Flohmarkt Mauerpark
Der Flohmarkt am Mauerpark ist einer der bekanntesten Trödelmärkte der Stadt. (Foto: "street_berlin" Stas unter CC BY 2.0)

 8. Veranstaltungen

Auch wenn du nur zu Besuch nach Berlin kommst, vielleicht schaffst du es zufällig auf eine der zahlreichen Veranstaltungen zum Thema Öko, Bio und fair. Jedes Jahr finden statt:

  • Europas größte ökologische Erlebnismeile: das Umweltfestival am 11. Juni 2017 auf der Straße des 17. Juni (Mitte)
  • Größtes veganes Sommerfest Europas: 25.-27.08.2017 auf dem Alexanderplatz (Mitte)
  • Verbrauchermesse für nachhaltigen Konsum: der Heldenmarkt am 11./12.11.2017 in the Station Berlin (Luckenwalder Str. 4-6, 10963 Berlin)
  • Rad ausleihen, mitfahren und aufmerksam machen auf die Belange der Radler: auf der Critical Mass immer am letzten Freitag im Monat (20 Uhr, Mariannenplatz in Kreuzberg) oder am ersten Sonntag im Monat (14 Uhr, Brandenburger Tor)

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.