Buch-Tipp: Gute Reise – Handbuch für nachhaltiges Reisen

Gute Reise - Handbuch für nachhaltiges Reisen
Foto: Utopia/Cornelia Schweickhardt

In ihrem Handbuch für nachhaltiges Reisen verbindet die Autorin Jacqueline Albers Inspiration mit praktischen Tipps. Im Buch beschreibt sie auf lockere Art und Weise, wie du möglichst nachhaltig reisen kannst.

Die Autorin Jacqueline Albers ist selbst begeistert von den vielen Erfahrungen und Eindrücken, die wir auf einer Reise sammeln können. Sie selbst arbeitet im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Für ihr Buch hat sie sich mit dem Thema auseinandergesetzt, ob und wie nachhaltiges Reisen überhaupt möglich ist.

Die kurze Antwort lautet: 

Ja, es ist möglich und stellt keinen Widerspruch in sich dar. Dabei kann Reisen sogar zu mehr Nachhaltigkeit inspirieren und motivieren. Ganz nach dem Motto „Wir schützen was wir lieben“ kann das Erlebnis faszinierender Naturschönheiten oder die Erfahrung einer neuen Kultur unseren Blick auf die Welt verändern.

Nichtsdestotrotz lässt sich kaum leugnen, dass bei praktisch jeder Reise Emissionen ausgestoßen werden, die das Klima belasten. Trotzdem kann Reisen nachhaltig sein – und zwar nicht nur für uns, sondern längerfristig auch für den Planeten. 

Laut der Autorin gibt es jedoch einige Punkte, die du beachten solltest, um nachhaltig zu reisen. In Ihrem Buch „Gute Reise – Handbuch für nachhaltiges Reisen“ gibt Jacqueline Albers viele praktische Tipps, die das Klima schützen und die du leicht umsetzen kannst.

In fünf größeren Kapiteln widmet sich die Autorin den verschiedenen Eckpunkten, die eine Reise meist mit sich bringt:

  • Reisevorbereitung
  • Verkehrsmittel
  • Unterkunft
  • Essen und Trinken
  • Aktivitäten 

Nachhaltiges Reisen ist möglich

Nachhaltiges Reisen ist möglich, solange du einige Dinge beachtest.
Nachhaltiges Reisen ist möglich, solange du einige Dinge beachtest.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pamjpat)

Die Kernaussage des Handbuches für nachhaltiges Reisen ist, dass nachhaltiges Reisen definitiv möglich ist. Jacqueline Albers geht detailliert darauf ein, wie wichtig andere Kulturen für unser Verständnis der Welt sind. Wenn wir bereit sind, uns auf neue Erfahrungen einzulassen, dann können wir für unser eigenes Leben sehr viel mitnehmen. 

Grundsätzlich beschränkt sich die Sicht der Autorin zum Thema Nachhaltigkeit nicht nur auf die ökologische Komponente. Sie bezieht sozio-kulturelle Aspekte sehr stark in ihr Buch mit ein. Wir können nicht nur von anderen Kulturen lernen, wir können die anderen Kulturen durch unsere Reisen ebenfalls unterstützen. Viele Länder sind heutzutage vom Tourismus abhängig, so dass sie ohne Reisende starke Einbußen in ihrem täglichen Leben hätten. Um neue Kulturen auf Augenhöhe kennenzulernen, ist es dennoch wichtig, dass du ihnen mit genug Respekt begegnest. 

Die Autorin empfiehlt, sich vor der Reise immer mit der Kultur und Sprache etwas vertraut zu machen, um nicht unhöflich oder gar unverschämt auf andere Völker zu wirken. Trotz aller Höflichkeit und Respekt vor anderen Kulturen solltest du jedoch auf Essen und Aktivitäten verzichten, die der Umwelt und den Tieren schaden. Hier führt die Autorin stets praktische Beispiele an und gewinnt mit Anekdoten aus ihren Reisen die Aufmerksamkeit der Leser:innen.

Emissionen möglichst kompensieren

Die auf der Reise entstandenen Emissionen solltest du möglichst kompensieren.
Die auf der Reise entstandenen Emissionen solltest du möglichst kompensieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / DaModernDaVinci)

Um die beim Reisen erzeugten Emissionen wieder auszugleichen, empfiehlt die Autorin die Kompensation der Treibhausgase. Hierzu ist es wichtig, dass du dir Gedanken machst, wie viele Emissionen deine Reise erzeugt hat –  sei es durch Transport, Aktivitäten oder andere Ursachen.

Jacqueline Albers empfiehlt, diese Emissionen durch Kompensation auszugleichen. Dabei solltest du möglichst zertifizierte Kompensationsprojekte unterstützen, denn Ausgleicht ist nicht Ausgleich.

Allerdings sieht die Autorin den Ausgleich der Emissionen nicht als Freifahrtschein. Trotz Kompensation ist nicht egal, wie viel CO2 du auf deiner Reise ausstößt. Jacqueline Albers gibt in ihrem Handbuch für nachhaltiges Reisen detaillierte Tipps, wie du Emissionen auf deiner Reise generell reduzieren kannst. Dabei nimmt sie verschiedene Verkehrsmittel unter die Lupe und gibt praktische Tipps, wie du zur Reduktion der Treibhausgase beitragen kannst.

Das Buch wird abgerundet durch diverse Experteninterviews zum Thema des nachhaltigen Reisens. Dabei interviewt Albers unter anderem den Leiter für Nachhaltigkeit der Deutschen Bahn. Die Interviews geben noch einmal einen anderen Blickwinkel in die Komplexität des Themas und zeigen Hintergründe auf.

Du selbst kannst Treiber der Nachhaltigkeit sein

Du selbst kannst schon durch Nachfragen einiges erreichen.
Du selbst kannst schon durch Nachfragen einiges erreichen.
(Foto: CC0 / Pixabay / anncapictures)

In ihrem Handbuch für nachhaltiges Reisen geht Jacqueline Albers immer wieder detailliert auf unsere Markmacht als Konsument:innen ein. Mit unseren Entscheidungen geben wir nicht nur beim täglichen Supermarkteinkauf einen Stimmzettel ab, sondern ebenfalls bei unseren Reisen.

Laut der Autorin hilft es nachzufragen, bevor du eine Unterkunft buchst. Hier solltest du genau nachhaken, was die Unterkunft in Sachen Nachhaltigkeit tut. Oftmals haben kleine Unterkünfte nicht die Ressourcen, um ihr Engagement nach außen hin zu kommunizieren, engagieren sich aber trotzdem in nachhaltigen Projekten. 

Nachfragen hilft nicht nur dir selbst herauszufinden, ob du eine nachhaltige Unterkunft buchst, sondern formt auch die Zukunft. Je mehr Menschen auf das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam machen, desto stärker verankert es sich in der Reisebranche.

Die Tipps von Jacqueline Albers sind simpel umzusetzen und erfordern kein spezielles Fachwissen oder eine bestimmte Art des Reisens. Wirklich jede:r Reisende kann die Tipps umsetzen, die das Handbuch für nachhaltiges Reisen an die Hand gibt. Dabei geht es nicht darum, perfekt zu sein und alles optimal umzusetzen, sondern darum, im eigenen Rahmen das Mögliche zu tun und sich stetig zu verbessern.

Die Umsetzung der Tipps wird durch zahlreiche beschreibbare Seiten und Checklisten, die im Buch enthalten sind, vereinfacht. Mit diesen Listen kannst du deine Reise auf ihre Nachhaltigkeit prüfen und bei Bedarf nachschlagen, solltest du etwas vergessen haben.

Das Buch kannst du bei der Buchhandlung deines Vertrauens kaufen oder bestellen. Sollte dies nicht möglich sein, findest du es direkt beim Verlag Reisedepeschen** oder im Ecobookstore**. 

Daten zum Buch:

  • Titel „Gute Reise – Handbuch für nachhaltiges Reisen“
  • Autor: Jaqueline Albers
  • ISBN: 978-3-96348-017-1
  • Preis: 22,00 Euro

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: