Buch-Tipp: Machste dreckig – Machste sauber: Die Klimalösung

Machste dreckig – Machste sauber: Die Klimalösung
Foto: Edmund Möhrle Photographie

Die Klimakrise ist da und sorgt für hitzige Debatten, auch außerhalb der Politik. Wie lässt sie sich am besten lösen? Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Zwei Studierende wollten es wissen und sind der Sache auf den Grund gegangen.

David Nelles und Christian Serrer sind nicht nur zwei Studierende aus der Bodensee-Region, sondern bereits Beststellerautoren. Ihr erstes Buch „Kleine Gase, große Wirkung“ erschien bereits 2018 und landete auf der Spiegel-Bestsellerliste. Es beschäftigte sich mit den Ursachen und Folgen des Klimawandels und brachte das Problem in verständlicher Art und Weise auf den Punkt.

Da es aber zu jedem Problem potentielle Lösungen gibt, haben die beiden ein weiteres Buch geschrieben, das pünktlich zur Weltklimakonferenz am 08.11.2021 erscheint. „Machste dreckig – Machste sauber: Die Klimalösung“ beschäftigt sich mit möglichen Reaktionen auf die Klimakrise. Es zeigt in verständlicher Sprache und mit vielen Grafiken auf, welche Maßnahmen nötig sind, um die Klimakrise zu begrenzen. Leser:innen können sich den Band wie eine Art wissenschaftliches Bilderbuch vorstellen. Unterstützt wurden die Autoren dabei von über 250 Wissenschaftler:innen. Das Buch zielt aber nicht nur auf politische und globale Lösungen zur Klimakrise ab, sondern zeigt auch Maßnahmen auf, die jede:r Einzelne umsetzen kann.

„Machste dreckig – Machste sauber“: Darum geht es im Buch

Nelles und Serrer betrachten die Klimakrise aus verschiedenen Blickwinkeln.
Nelles und Serrer betrachten die Klimakrise aus verschiedenen Blickwinkeln. (Foto: Edmund Möhrle Photographie)

Diskussionen über die Klimakrise an sich und über ihre Lösungen werden oft kontrovers geführt. Dies liegt nicht zuletzt an der Komplexität des Themas und der Fülle an verfügbaren Informationen. Akteur:innen sehen sich dabei mit weitreichenden Folgen und komplizierten Fragen konfrontiert:

  • Welche Maßnahmen sind nötig, um die in Paris vereinbarten Klimaziele noch einzuhalten?
  • Wie schnell lassen sich welche Maßnahmen umsetzen und wie effektiv sind sie?
  • Wie werden wir in der Zukunft leben und kann man das CO2 aus der Atmosphäre nicht doch noch irgendwie wieder absaugen?

Mit ihrem Buch geben Nelles und Serrer Aufschluss über genau solche Fragen und versuchen dabei mit Vorurteilen und Missverständnissen aufzuräumen. Wissenschaftlich fundiert und gut bebildert erklärt das Buch verschiedene Maßnahmen und deren Auswirkungen.

Dabei beschränken sich die Autoren nicht auf bestimmte Bereiche des Lebens oder der Industrie, sondern beleuchten Lösungen zur Klimakrise aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Themen und somit die Maßnahmen reichen von der Lebensmittelindustrie über die Landwirtschaft bis hin zu den Herausforderungen der E-Mobilität.

Dabei ist das Buch nicht der einzige Beitrag der beiden Studierenden zur Lösung der Klimakrise. Zusammen mit den Scientists for Future starten die beiden ihren eigenen YouTube-Kanal „Klima Wandel Dich“. Durch dieses Projekt wollen sie mit Missverständnissen rund um den Klimaschutz aufräumen und aufzeigen, was jede:r Einzelne zum Klimaschutz beitragen kann. Außerdem wollen sie auf ihrem Kanal konkrete Fragen der Leser:innen zum Buch beantworten. Die Allgemeinverständlichkeit des Buches macht es auch für Leser:innen interessant, die sich bisher noch nicht tiefgehend mit dem Thema Klimakrise beschäftigt haben und gerne mehr darüber erfahren möchten.

Utopia meint: Nicht nur der berühmte Wissenschaftlicher Harald Lesch und der Arzt und Komiker Eckhardt von Hirschhausen haben sich positiv zum Buch geäußert: Auch Utopia kann dieses Buch allen interessierten Leser:innen empfehlen. Verständlich und anschaulich erklärt es komplexe Sachverhalte, so dass sie für jede:n nachvollziehbar werden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: