Croutons selber machen: So legst du einen Vorrat an

Foto: CC0 / Pixabay / Olichel

Croutons selber machen ist ganz einfach. Wir stellen dir zwei Möglichkeiten vor und geben dir Tipps, wie du Croutons auf Vorrat zubereiten kannst.

Goldbraun geröstete Croutons eignen sich gut als Topping auf Salaten oder Suppen.
Goldbraun geröstete Croutons eignen sich gut als Topping auf Salaten oder Suppen.
(Foto: CC0 / Pixabay / teeale)

Croutons sind kleine Brotwürfel, die in Butter oder Öl kross geröstet werden. Sie eignen sich als Topping auf Salaten oder auf Suppen. Wer möchte, kann sie auch mit Kräutern nach Belieben verfeinern. Das Beste aber: Croutons kannst du ganz leicht selber machen und auf diese Weise Brotreste sinnvoll verwerten. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten.

Croutons in der Pfanne selber machen

Um Croutons in der Pfanne selber zu machen, benötigst du folgende Zutaten:

  • Brot deiner Wahl, in Scheiben geschnitten
  • Je Brotscheibe etwa 1/2 EL Öl oder Butter
  • Eine Prise Salz
  • Kräuter oder Paprikapulver nach Geschmack

Und so bereitest du die Croutons zu:

  1. Schneide die Brotscheiben in kleine Würfel. Wenn du möchtest, kannst du vorher noch die Rinde vom Brot abschneiden und anderweitig verwenden – zum Beispiel für Semmelknödel.
  2. Gib das Öl oder die Butter in eine Pfanne und erhitze sie.
  3. Gib die Brotwürfel in das heiße Fett und röste sie bei mittlerer Hitze, bis sie gleichmäßig braun sind. Dabei solltest du die Pfanne immer wieder schwenken oder die Croutons mit einem Löffel umrühren.
  4. Nimm die fertigen Croutons aus der Pfanne und lasse sie auf etwas Küchenkrepp abtropfen. Würze sie anschließend mit Salz und Kräutern oder Gewürzen.

Croutons im Backofen selber machen

Croutons lassen sich ganz leicht im Backofen selber machen. So werden sie besonders gleichmäßig geröstet.
Croutons lassen sich ganz leicht im Backofen selber machen. So werden sie besonders gleichmäßig geröstet.
(Foto: CC0 / Pixabay / mateya)

Alternativ kannst du Croutons auch im Backofen zubereiten. So kannst du nicht nur größere Mengen auf einmal zubereiten, die Croutons werden auch schön gleichmäßig geröstet.

Für Croutons aus dem Backofen benötigst du:

  • Brot, in Scheiben geschnitten
  • Je Scheibe Brot einen halben Esslöffel Butter oder Öl
  • Eine Prise Salz und Kräuter oder Gewürze nach Geschmack

So bereitest du Croutons im Ofen zu:

  1. Schneide das Brot in kleine Würfel. 
  2. Gib die Butter auf ein Backblech und lasse sie im Ofen bei 150 Grad Celsius schmelzen, bei Umluft benötigst du nur 125 Grad. Wenn du Öl verwendest, kannst du es direkt auf dem Blech verteilen,
  3. Gib nun die Brotwürfel in die flüssige Butter oder das Öl und vermische die beiden Zutaten gleichmäßig.
  4. Röste die Croutons im Ofen bei 150 Grad (125 Grad bei Umluft) für etwa 15 Minuten. 
  5. Würze deine Croutons zum Schluss ganz nach Geschmack.

Croutons auf Vorrat zubereiten: So machst du sie haltbar

Hast du mehr Croutons zubereitest, als du für eine Mahlzeit benötigst, kannst du sie einige Tage lang in einem dicht schließenden Gefäß aufbewahren. Fertige Croutons sind nicht besonders lange haltbar. Das Öl oder die Butter können schnell ranzig werden. 

Wenn du Croutons auf Vorrat herstellen willst, hilft ein simpler Trick:

  • Schneide das Brot in kleine Würfel.
  • Trockne die Würfel auf einem Gitter. Dafür kannst du die Brotwürfel bei niedriger Temperatur in den Backofen geben. Energiesparender ist es, wenn du die Brotwürfel direkt an der Luft trocknen lässt.

Die getrockneten Brotwürfel sind in einem luftdichten Gefäß lange haltbar. Bei Bedarf kannst du die gewünschte Menge Brotwürfel aus der Box nehmen und sie in einer Pfanne mit etwas Butter oder Öl fertig rösten.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: