Dipladenia überwintern: So schafft es die Pflanze über den Winter

Foto: CC0 / Pixabay / Hans

Die Dipladenia blüht bis in den Oktober hinein. Doch bevor der Frost kommt, muss sie ins Winterquartier. Hier lernst du alle Tipps kennen, damit deine Dipladenia gut über den Winter kommt.

Der richtige Zeitpunkt und der ideale Ort zum Überwintern

Zeitpunkt

Die Dipladenia reagiert sehr empfindlich auf Kälte und kann von zu niedrigen Temperaturen Schaden nehmen.

Wenn die Temperaturen draußen auf unter acht Grad fallen, wird es Zeit, dass du sie vom Garten in ihr Winterquartier holst. Achte darauf, dass sie spätestens vor dem ersten Frost umzieht.

Winterquartier

Die überwinternde Dipladenia fühlt sich am wohlsten in Räumen mit einer konstanten Temperatur zwischen neun und 15 Grad. Sie darf nicht zu warm stehen, da sie dann möglicherweise im nächsten Jahr keine Blüten mehr ausbildet.

Als Räume eignen sich beispielsweise kühle Schlafzimmer oder Treppenhäuser, oder aber ein beheiztes Gewächshaus.

Das Winterquartier sollte hell sein. Doch achte darauf, dass die Dipladenia nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Umzug im Frühling

Nach dem Winter solltest du die Dipladenia noch eine Weile in ihrem Quartier lassen. Erst wenn die Temperaturen draußen nicht mehr unter acht Grad fallen, darf sie wieder in das Freiland ziehen. Als Orientierung gilt: Nicht vor den Eisheiligen (Mitte Mai) rausstellen.

Ab Februar kannst du sie aber langsam an höhere Temperaturen gewöhnen, indem du sie in wärmere Räume stellst, eventuell auf eine sonnenbeschienene Fensterbank. Wenn die ersten neuen Triebe zu sehen sind, solltest du die Pflanze wieder stärker gießen (aber immer noch nicht zu feucht stehen lassen) und sehr mäßig düngen.

Die richtige Winterpflege

Die Dipladenie braucht im Winter nur wenig Wasser.
Die Dipladenie braucht im Winter nur wenig Wasser. (Foto: CC0 / Pixabay / KRiemer)

Rückschnitt

Wenn du deine Dipladenia nicht im Frühjahr zurückgeschnitten hast, kannst du dies im Herbst nachholen, bevor du deine Pflanze in das Winterquartier bringst. Es gilt jedoch: Je später du sie zurückschneidest, desto später wird die Dipladenia im nächsten Jahr Blüten ausbilden.

Achte darauf, dass dein Schneidewerkzeug scharf und sauber ist, um Verletzungen an der Pflanze zu vermeiden und keine Keime an die Schnittstellen zu übertragen. Diese würden sich im  Winterquartier rasch verbreiten und zu Krankheiten führen.

Die alten Triebe kannst du um zwei Drittel zurückschneiden.

Winterpflege

Die Dipladenia braucht im Winterquartier nicht viel Pflege. Achte darauf…

  • …sie nur sehr mäßig zu gießen. Sie darf auf keinen Fall zu nass stehen, aber komplett austrocknen sollte sie auch nicht.
  • …sie gar nicht mehr zu düngen. Erst ab Februar, wenn sie in wärmere Räume zieht, kannst du damit wieder beginnen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.