E gewinnt: Brettspiel-Spaß im Bereich Elektroautos

e gewinnt
Foto: Games4Future GmbH

Mit dem Brettspiel „E gewinnt“ kannst du im E-Auto deiner Wahl einmal durch ganz Europa reisen. Um zu gewinnen, benötigst du allerdings eine gute Strategie. Wir erklären dir, was dahintersteckt.

E gewinnt: So funktioniert das Spiel

„E gewinnt“ ist ein neues Brettspiel, in dem du spielerisch das Phänomen der Elektromobilität erkunden kannst. Die Spielfiguren sind dabei sechs verschiedenen Elektroautos – vom „nachhaltigen Sonnenanbeter“ bis zum „sportlichen Mission X“ – nachempfunden. Die einzelnen E-Autos unterscheiden sich durch ihre Akkugrößen, Ladeleistungen und Verbräuche.

Ziel des Spiels ist es, einmal quer durch Europa zu fahren. Das Reiseziel kannst du dabei mit der „Routen-App“ anhand eines abgebildeten QR-Codes festlegen. Dir stehen zwei Würfel zur Verfügung: Du entscheidest, ob du über die Autobahn (roter Würfel) oder die Landstraße (blauer Würfel) fährst. Letzteres kostet dich mehr Energie, aber du bist dafür auch schneller unterwegs. Was sich zunächst einfach anhört, wird während des Spiels jedoch zur Herausforderung. Denn nur wer Akkugröße, Energieverbrauch und Ladeleistung richtig einschätzt, kann am Ende gewinnen.

Noch dazu spielt der Jahreszeitenwechsel eine entscheidende Rolle. So musst du beispielsweise bedenken, dass das Aufladen in den kalten Wintermonaten etwas länger dauert und dein Auto zugleich mehr verbraucht. Auch die Ereigniskarten im Spiel können für spannende Überraschungen für Jung und Alt sorgen. Eine dieser Karten musst du nämlich zu jedem Ladevorgang ziehen. Dabei kannst du Glück haben und das Laden funktioniert einwandfrei – oder aber du findest zum Beispiel eine zugeparkte Ladestation vor. Empfohlen wird ein Mindestalter von acht Jahren, wobei viele Zusammenhänge für ältere Spieler:innen sicherlich leichter verständlich sind.

Das steckt hinter dem Spiel „E gewinnt“

Hinter "E gewinnt" stecken Michael Renninger und Tobias Wagner.
Hinter „E gewinnt“ stecken Michael Renninger und Tobias Wagner.
(Foto: Games4Future GmbH)

Hinter dem Brettspiel „E gewinnt“ stecken Michael Renninger und Tobias Wagner. Die beiden Geschäftsführer von Games4Future haben die Crowdfunding-Kampagne für dieses Projekt ins Leben gerufen. Ihnen sei es wichtig, einer breiten Masse die Elektromobilität auf spielerische Art und Weise näherzubringen. Die erste Auflage des Spiels ist mittlerweile ausverkauft, die zweite bereits auf dem Markt.

Bei der Gestaltung des Gesellschaftsspiels waren den beiden Gründern nachhaltige Materialien besonders wichtig. So haben sie sich für nachwachsende Rohstoffe, hauptsächlich in Form von Holz und Pappe, entschieden. Zukünftig soll es auch Erweiterungen für „E gewinnt“, in Form zusätzlicher Ladekarten und weiterer Elektroautos, geben.

Bist du neugierig geworden und möchtest einmal selbst ein E-Auto auf dem Spielbrett fahren? Dann kannst du das Spiel für 49 Euro unter egewinnt.de oder für einen Mindestbetrag von 39 Euro auf kickstarter.com erwerben.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: