Einfach & schnell: Diese 4 Dinge können in die Waschmaschine

Dinge Waschmaschine
Foto: CC0 / Pixabay / bierfritze

Wusstest du, dass du nicht nur Kleidung in der Waschmaschine reinigen kannst? Wir verraten dir, welche vier Dinge außerdem in die Waschmaschine können.

Eine Waschmaschine ist ein nützliches Gerät, um Wäscheberge schnell und einfach wieder sauber zu bekommen. Doch hättest du gewusst, dass du neben der Kleidung auch andere Dinge in der Waschmaschine sauber bekommst?

Achtung: Versichere dich auf dem Etikett, ob der jeweilige Gegenstand auch wirklich waschbar ist.

Hinweis: Versuche bei jedem der Gegenstände erstmal, ob du ihn ohne den Waschgang händisch säubern und reinigen kannst. So sparst du eine Menge Energie und Wasser.

Duschvorgang in die Waschmaschine: So wird es gemacht

Den Duschvorhang kannst du bei 30 Grad waschen.
Den Duschvorhang kannst du bei 30 Grad waschen.
(Foto: CC0 / Pixabay / jarmoluk)

Deinen Duschvorhang kannst du ganz einfach in der Waschmaschine reinigen, damit sich hartnäckige Kalkablagerungen und Verschmutzungen komplett lösen. Gehe dabei folgendermaßen vor:

  1. Fülle etwas Waschmittel in das Waschmittelfach und optional circa 50 Milliliter Haushaltsessig in das Weichspülerfach ein. Der Essig wirkt wie ein Hygienespüler. Achtung: Nutze Essig in der Waschmaschine sparsam, er kann nämlich Gummteile der Waschmaschine angreifen und so ihre Lebensdauer verkürzen.
  2. Wasche den Duschvorhang ohne Schleudern bei 30 Grad.
  3. Anschließend trocknet der Vorhang über der Dusche oder an der frischen Luft am besten.

Badematten können in die Waschmaschine

Zwar kannst du mit dem Staubsauger Badteppiche und -matten von Schmutz befreien, solltest diese aber gelegentlich auch einmal waschen. Daher können beide Badutensilien schnell und einfach in die Waschmaschine kommen:

  1. Badematten aus Baumwolle, Wolle oder synthetischem Material kannst du laut Ökotest bei 30 Grad in der Feinwäsche reinigen.
  2. Trockne die Läufer anschließend am besten draußen an der frischen Luft.

Yogamatte in der Waschmaschine waschen

Eine stark verschmutzte Yogamatte wird in der Waschmaschine wieder sauber.
Eine stark verschmutzte Yogamatte wird in der Waschmaschine wieder sauber.
(Foto: CC0 / Pixabay / pixelcreatures)

Zu den Dingen, die du ebenfalls schnell und einfach in der Waschmaschine waschen kannst, gehören auch Yogamatten. Es kommt hierbei allerdings auf das Material an:

  • Baumwoll-, Schaummatten oder solche, die aus Kunststoff wie PVC gefertigt sind, kannst du meistens problemlos bei 30 Grad waschen. Verwende hierbei am besten nur einen Tropfen mildes Waschmittel und wähle als Programm Feinwäsche ohne Schleudern (ansonsten nimmt die Waschmaschine Schaden aufgrund der Größe und Schwere der Yogamatte).
  • Eine Matte aus Schurwolle solltest du nur bei starken Verschmutzungen in der Waschmaschine waschen – verwende den Wollwaschgang und Wollwaschmittel und verzichte auf Schleudern und Trocknen, sonst verfilzt die Schurwolle.
  • Matten aus Kork solltest du hingegen nicht in der Waschmaschine waschen, da Kork nicht nass werden darf.

Danach kommt die Yogamatte tropfnass aus der Waschmaschine heraus. Rolle sie am besten in ein großes Handtuch ein oder drücke sie in der Badewanne oder der Dusche vorsichtig aus. Anschließend kannst du die Matte an der frischen Luft trocknen lassen.

Tipp: Bevor du die Yogamatte wäschst, probiere es mal mit unseren Reinigungstipps für Yogamatten.

Hundekörbchen oder Katzenbett säubern

Auch die „Bettutensilien“ deiner Haustiere kannst du je nach Größe in deine Waschmaschine legen:

  1. Enthaare die Körbchen mit einer Fusselrolle. So können sich die Haare nicht in der Wäschetrommel ansammeln.
  2. Lege die Textilien dann in einen Wäschesack und wasche alles bei 30 Grad ohne einen anschließenden Schleudergang.
  3. Lasse die Körbchen am besten draußen trocknen.
  4. Bevor du die Waschmaschine das nächste Mal benutzt, solltest du anschließend noch die übrig gebliebenen Haare aus der Wäschetrommel entfernen.

Diese Dinge können ebenfalls in die Waschmaschine

Sofern möglich, solltest du die in der Waschmaschine gereinigten Sachen immer an der Luft trocknen lassen.
Sofern möglich, solltest du die in der Waschmaschine gereinigten Sachen immer an der Luft trocknen lassen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Antonio_Cansino)

Es gibt noch weitere Dinge, die du einfach und schnell in der Waschmaschine sauber bekommst. Dazu gehören:

  • Lego-Steine oder sonstige Bauklötze aus Plastik (im Wäschesack bei 30 Grad)
  • Rucksäcke (abhängig vom Material, wirf einen Blick auf das Etikett; gib keinen Lederrucksack in die Waschmaschine)
  • Turnschuhe aus Baumwolle oder Leinen (wie das genau funktioniert, liest du hier: Turnschuhe waschen – so werden sie wieder sauber)
  • Schürzen und textile Küchenutensilien wie Topflappen oder -handschuhe
  • Fußmatten aus dem Auto
  • Tasten der Tastaturen (im Wäschesack bei 30 Grad)

Tipp: Um die Lebenszeit deiner Produkte zu verlängern, solltest du sie – sofern möglich – erst versuchen zu waschen und zu reparieren, ehe du sie wegschmeißt. Ein Wäschetrockner ist dabei meist keine gute Idee, da deine Gegenstände ihre Form verändern könnten und das Gerät zudem eine Menge Strom und Energie verbraucht.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: