Elefantengras richtig pflanzen und pflegen

Elefantengras
Foto: CC0 / Pixabay / Hans

Elefantengras ist eine besonders hochwachsende Schilfart aus Südostasien. Im heimischen Garten dient sie als Ziergras und Sichtschutz. Hier erfährst du, wie du das pflegeleichte Schilf anbaust und pflegst.

Riesen-Chinaschilf (Miscanthus giganteus), auch Elefantengras genannt, ist eine bambusähnliche Pflanze, die zu den besonders hochwachsenden Gräsern gehört. Elefantengras kann eine Höhe von bis zu vier Metern erreichen.

Ursprünglich stammt das Elefantengras aus Asien. Es ist Teil der Familie der Süßgräser, wobei es sich um eine hybride Sorte aus dem Silberfahnengras und dem Silber-Chinaschilf handelt. Die Pflanze wird vor allem als Ziergras gepflanzt, denn sie ist ganzjährig attraktiv und sehr pflegeleicht. Elefantengras gilt aber auch als eine vielversprechende Energiepflanze. Sie produziert so effizient brennbare Biomasse wie kaum eine andere Pflanze und bindet zudem große Mengen an CO2.

Hier erfährst du, worauf du bei der Standortwahl, Pflanzung und Pflege von Elefantengras achten solltest.

Elefantengras pflanzen: Den richtigen Standort wählen

Elefantengras bevorzugt sonnige Standorte.
Elefantengras bevorzugt sonnige Standorte. (Foto: CC0 / Pixabay / Hans)

Wähle einen geeigneten Standort für das Elefantengras, bevor du es auspflanzt. Beachte dabei folgende Faktoren:

  • Licht: Elefantengras bevorzugt sonnige und warme Standorte. Es wächst auch im Halbschatten, allerdings wird es dann weniger oder keine Blüten im Herbst tragen.
  • Boden: An das Substrat stellt Elefantengras kaum Ansprüche. Es wächst auf allen Böden, sandig bis lehmig. Am besten geeignet ist ein lockerer, humus- und nährstoffreicher Boden. Die Erde sollte außerdem mäßig feucht gehalten werden.
  • Platz: Ausschlaggebend für die Standortwahl ist ausreichend Platz. Das Elefantengras wird drei bis vier Meter hoch und bis zu zwei Meter breit. Es wächst ausladend und überhängend. Achte deshalb darauf, dass du pro Pflanze mindestens einen Quadratmeter Platz erlaubst.

Pflanze das Elefantengras in dein Blumenbeet oder im Kübel auf der Terrasse. Strategisch platziert dient Elefantengras auch als natürlicher Sichtschutz und lebender Zaun.

So pflanzt du Elefantengras

Pflanze Elefantengras im Garten oder im Kübel. Achte dabei auf ausreichend Platz.
Pflanze Elefantengras im Garten oder im Kübel. Achte dabei auf ausreichend Platz. (Foto: CC0 / Pixabay / WolfBlur)

Das Elefantengras wächst im Garten oder auf der Terrasse im Kübel. Wenn du es im Topf anpflanzt, dann achte darauf, dass er ein Fassungsvermögen von mindestens 50 Litern hat. Im Beet braucht jede Pflanze mindestens einen Quadratmeter Platz.

So pflanzt du Elefantengras:

  1. Wähle einen geeigneten Standort oder einen Kübel, der dreimal so groß ist wie der Wurzelballen des Schilfs. Lege eine Drainage im Kübel und fülle ihn mit Blumen- oder Gartenerde auf. Tipp: Du kannst torffreie Erde selber machen.
  2. Grabe ein Pflanzloch, welches das anderthalbfache Volumen des Wurzelballens hat.
  3. Halte dabei mindestens einen, besser anderthalb Meter Abstand zu der nächsten Pflanze.
  4. Setzte die junge Pflanze behutsam in das Loch.
  5. Bedenke den Wurzelballen mit Erde und drücke sie an.
  6. Gieße das junge Elefantengras an und halte die Erde in den ersten Wochen mäßig feucht.

Der beste Zeitpunkt zur Auspflanzung ist im Mai. Alternativ kannst du das Elefantengras aber jederzeit von Frühjahr bis zum Ende des Herbsts in die Erde setzten.

Elefantengras pflegen: So gedeiht das Schilf am besten

Elefantengras ist pflegeleicht und anspruchslos.
Elefantengras ist pflegeleicht und anspruchslos. (Foto: CC0 / Pixabay / Arno_M)

Elefantengras ist eine sehr pflegeleichte Pflanze. Es ist kaum anfällig für Schädlinge und zudem winterhart. Das bedeutet, dass es  resistent gegen Frost ist und auch längere Trockenperioden überstehen kann. In der kalten Jahreszeit verliert das Schilf die Blätter und lediglich die Halme bleiben stehen.

Beachte folgende Pflegetipps, damit das Elefantengras üppig wächst:

  • Halte die Erde feucht. Gieße vor allem junge Pflanzen regelmäßig. Ausgewachsenes Elefantengras braucht weniger Wasser. Vermeide beim Gießen Staunässe.
  • Der Rückschnitt von Elefantengras regt die Ausbildung frischer Triebe an. Schneide das Gras zu Beginn des Frühjahrs zurück. Trage dabei unbedingt Handschuhe, damit du Schnittwunden und allergische Reaktionen vermeidest. Tipps zum Rückschnitt kannst du im folgenden Artikel nachlesen: Schilf schneiden: Richtiger Zeitpunkt und wie es klappt.
  • Vermehre das Elefantengras durch Spaltung. Trenne dazu mit einem Spaten die Hälfte des Wurzelballens ab und pflanze den neuen Teil wie beschrieben an einen neuen Standort.
  • Auch wenn Elefantengras anspruchslos ist, profitiert es von einem organischen Dünger. Dünge das Schilf einmal jährlich im Frühjahr.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: