Film per Crowdfunding: The Story of a New World

The Story of a New World
Foto: Screenshot Trailer

„The Story of a New World“ ist ein weltweites Filmprojekt mit dem Ziel, zu inspirieren und nach Lösungen für die Klimakrise zu suchen. Auch du kannst es nach deinen Möglichkeiten unterstützen.

„The Story of a New World“ soll, wenn alles nach Plan läuft, nächstes Jahr in die Kinos kommen. Das Filmprojekt lebt von der Unterstützung aller, da der Film per Crowdfunding finanziert wird.

„The Story of a New World“ will inspirieren und Lösungen aufzeigen, wie wir der Klimakrise begegnen können. Produziert wird der Film von fechnerMedia, einer Filmgesellschaft aus Deutschland. FechnerMedia hat schon andere erfolgreiche Dokumentarfilme produziert, die Themen des nachhaltigen Wandels aufgreifen und zum politischen Handeln motivieren. Regisseur:innen für den Film „The Story of a New World“ sind Carl A. Fechner („Hollywood International Independent Documentary Winner“) und Johanna Jaurich („Best Woman Filmmaker“).

„The Story of a New World“: Darum geht es im Film

Dreh–und Angelpunkt des Filmprojekts ist die Klimakrise.
Dreh–und Angelpunkt des Filmprojekts ist die Klimakrise. (Foto: CC0 / Pixabay / geralt)

Flutkatastrophen, Dürreperioden oder immer neue Hitzerekorde zeigen uns, dass ein Umdenken dringend nötig ist: Wir müssen die Erderwärmung begrenzen und den menschengemachten globalen Temperaturanstieg durch den Treibhauseffekt auf 1,5 Grad Celsius begrenzen. Es versteht sich von selbst, dass es wichtig ist, zu informieren und die Problematik der Klimakrise aufzuzeigen. Doch auch Lösungen aufzuzeigen und zu inspirieren, sollte ein Teil von medialen Darstellungen sein – und genau das ist das Ziel des Filmprojekts.

Die Filmemacher:innen wollen mit ihrem Projekt mögliche Lösungsvorschläge bieten und zeigen, wie ein nachhaltiger Wandel aussehen und funktionieren kann. Dabei ist die Handlung in eine fiktionale Geschichte eingebettet und spielt auf vier verschiedenen Kontinenten. Obwohl der Film damit kein klassischer Dokumentarfilm ist, trifft „The Story of a New World“ auf viele reale, inspirierende Menschen, die schon heute die nachhaltige Transformation von morgen leben.

Nicht nur der Film spielt auf vier verschiedenen Kontinenten, sondern auch die Schauspieler:innen sollen aus vier verschiedenen Kulturkreisen kommen. Reale Protagonist:innen, welche heute schon die nachhaltige Transformation von morgen leben, werden aktuell noch gesucht. Sobald diese feststehen, gibt fechnerMedia die Zusammensetzung auf den Social-Media-Kanälen bekannt.

Hinter den Kulissen: Produktion und Crowdfunding

Aber nicht nur der Inhalt des Films lebt eine nachhaltige Transformation von morgen vor, sondern auch die Filmproduktion und das ganze Filmteam. FechnerMedia arbeitet mit lokalen Teams zusammen und muss somit nur einen kleinen Teil der Filmcrew zu den Drehorten fliegen. Außerdem kompensiert die Produktion ihren gesamten CO2-Ausstoß.

Das Ziel ist es, „The Story of a New World“ 2022 in die Kinos zu bringen. Je mehr Menschen den Film sehen, desto mehr Menschen kann er inspirieren und zum Nachdenken anregen. Deshalb setzen die Produzent:innen auf Menschen, die bereits im Zusammenhang mit Klimagerechtigkeit bekannt sind und als Botschafter:innen für den Film agieren sollen.

Bekannte Botschafter:innen sind zum Beispiel Eckhardt von Hirschhausen und Luisa Neubauer. Neben den beiden gibt es noch viele weitere Botschafter:innen, die das Projekt befürworten und unterstützen. Das Ziel: Bewusstsein für das Thema Klima schaffen und es auf die Leinwände dieser Welt bringen.

Die Filmemacher:innen haben hohe Ambitionen: Sie wollen Klimabildung für Alle möglich machen. Um diese hochgesteckten Ziele zu erreichen, braucht es neben viel Enthusiasmus, Kreativität und Idealismus auch finanzielle Ressourcen. Um den Film zu finanzieren, setzen die Produzent:innen auf Crowdfunding. Auch du kannst dich daran beteiligen und so das Filmprojekt unterstützen.

Infos zum Film auf der Film-Website

Erscheinungsjahr: 2022

Trailer auf Youtube

„The Story of a New World“: So kannst du das Projekt unterstützen

Mit dem Kauf von Kinotickets kannst auch du das Projekt unterstützen.
Mit dem Kauf von Kinotickets kannst auch du das Projekt unterstützen. (Foto: CC0 / Pixabay / mermyhh)

Wenn du das Filmprojekt unterstützen möchtest, kannst du dir jetzt schon dein Kinoticket für nächstes Jahr sichern. Mit dem Kauf eines Kinotickets sicherst du vier Personen im globalen Süden den Eintritt zum Film, sodass diese ihn kostenfrei sehen können. So unterstützt du nicht nur die Produktion des Films an sich, sondern auch Klimabildung in den ärmeren Bevölkerungsschichten anderer Länder. Denn der Klimakrise kann die Menschheit nur gemeinsam und global begegnen. Als Dankeschön erscheint dein Name im Abspann des Filmes, wenn du dir vorab ein Kinoticket sicherst.

Du kannst das Projekt auch unterstützen, indem du darüber sprichst und informierst. Je mehr Menschen davon erfahren, desto mehr Menschen können für das Projekt spenden und die Botschaft weitertragen. Du kannst beispielsweise einen Beitrag auf deinen Social-Media-Kanälen verfassen und das Filmprojekt #storyofanewworld markieren oder auch offline als Botschafter:in agieren.

Nach dem Film soll es in ausgewählten Kinos auch Möglichkeiten zur Vernetzung mit Gleichgesinnten geben, um gemeinsam Projekte zu starten und sich gegenseitig auszutauschen.

Mehr Infos zum Film und zur Impact-Kampagne findest du auf der Website des Filmprojekts. Dort kannst du dir jetzt schon dein Ticket sichern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: