Fingerfarben selber machen mit natürlichen Zutaten: So geht’s

Utopia

Mit Fingerfarben zu malen ist ein ganz besonderes sinnliches Erlebnis für kleine Kinder: Sie können die Farbe hierbei nicht nur sehen, sondern sie zugleich riechen und anfassen – ungewollt aber häufig auch schmecken. Die Lösung: Fingerfarben selber machen! 

Gewöhnliche Fingerfarben aus dem Handel enthalten leider oft bedenkliche Inhaltsstoffe. Empfehlenswerte, schadstoffarme Farben wiederum sind meist teuer. Mit nur drei Zutaten, die du vielleicht schon zu Hause hast, kannst du mit deinen Kindern eigene Malfarben herstellen.

Fingerfarben selber machen – aus nur 3 Zutaten

Lebensmittelfarben Mehl Wasser
Fingerfarben selber machen aus Mehl, Wasser und Lebensmittelfarben. (Utopia)

Bereithalten solltest du leere Marmeladengläser mit Deckel, große Papierbögen, Leintücher als Unterlage, und Malkittel oder alte Hemden zum Schutz der Kleidung. Um völlig unbedenkliche Fingerfarben herzustellen, brauchst du lediglich drei Zutaten:

  • 5 EL Mehl
  • 100ml Wasser
  • Lebensmittelfarben (z.B. bei** Vekoop, Amazon)

Diese Menge reicht etwa für ein Marmeladenglas voll Farbe. Sind größere Mengen gewünscht, musst du einfach Wasser und Mehl im selben Verhältnis hinzufügen.

Und so stellst du die Fingerfarben her

  1. Schütte zunächst das Wasser in eine Schüssel.

    Selbstgemachte Fingerfarben
    Mit Fingern malen: Sinnlich und gesund. (Utopia)

  2. Rühre das Mehl mit einem Schneebesen so lange unter, bis keine Klumpen mehr sichtbar sind.
  3. Fülle diese Mischung in die Einmachgläser um.
  4. Nun kannst du das Mehlgemisch einfärben. Füge erst mal wenig Farbe hinzu und taste dich unter ständigem Rühren langsam an den gewünschten Farbton ran. Beachte hierbei, dass Lebensmittelfarbe manchmal Spuren hinterlässt, am besten also alte Gläser mit Deckel nehmen.

Die Farben halten sich in den dicht verschlossenen Gläsern und aufbewahrt im Kühlschrank etwa zwei Wochen lang.

Tipp: Die Fingerfarben kannst du auch mit natürlichen Zutaten wie Rote-Bete-Saft oder dem Sud von gekochtem Spinat einfärben. Beachte dabei nur, dass du etwas weniger Wasser fürs Grundrezept nimmst, wenn du das Mehlgemisch mit flüssigeren Farben einfärbst.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: