Fizz Free February: Eine Challenge für die Gesundheit

Foto: CC0 / Pixabay / igorovsyannykov

Wer am „Fizz Free February“ teilnimmt, trinkt den gesamten Februar keine zuckerversetzten Getränke. Für viele dürfte das eine große Umstellung sein – die der Gesundheit gut tut.

Der Grundgedanke des Fizz Free February: Wer es schafft, einen ganzen Monat auf die süßen Getränke zu verzichten, dem fällt es auch im restlichen Jahr deutlich leichter. 

Viele Menschen nehmen über Getränke wie Limonaden extrem viel Zucker zu sich. Bei elf- bis 18-Jährigen machen sie sogar 29 Prozent des täglichen Zuckerkonsums aus. Für die Gesundheit ist der viele Zucker bedenklich. 

Ins Leben gerufen wurde die Aktion vom Bezirksrat von Southwark (einem Bezirk von London). Sie richtet sich besonders an Schüler. Aber ein Monat ohne zuckerhaltige Getränke ist nicht nur für Schüler sinnvoll. 

Fizz Free February: Gründe, mitzumachen

Immer noch gesünder als industrielle Getränke: selbstgemachte Limonade.
Immer noch gesünder als industrielle Getränke: selbstgemachte Limonade.
(Foto: CC0 / Pixabay / JillWellington)

Es gibt mehrere sinnvolle Argumente dafür, auf zuckerhaltige Getränke zu verzichten beziehungsweise weniger zu trinken:

  • Zuckerverzicht leicht gemacht: Viele Lebensmittel sind überzuckert, die meisten von uns nehmen ohnehin viel zu viel Zucker zu sich. Wenn du keine zuckerhaltige Getränke mehr trinkst, kannst du deinen Zuckerkonsum relativ einfach stark reduzieren.
  • Der finanzielle Aspekt: Du sparst bares Geld. Fertige Limos, Eistee, Cola und Co. kosten mehr, als wenn du (zuckerfreie) Getränke selber machst oder Leitungswasser trinkst. 
  • Gesunde Zähne: Gerade bei Minderjährigen sind Limonaden und andere zuckerhaltige Getränke der größte Auslöser von Karies. Aber auch bei Erwachsenen erhöhen zuckerhaltige Getränke das Risiko deutlich.

So kannst du beim Fizz Free February mitmachen

Ganz einfach: Nimm im Februar keine zuckerhaltigen Getränke zu dir. Du kannst den Fizz Free February aber auch als größere Aktion oder Kampagne aufziehen:

  • Versuche, Freunde und Bekannte für den Fizz Free February zu gewinnen. 
  • Wenn du Kinder im Schulalter hast: Überzeuge Lehrer davon, die Aktion als Klasse durchzuführen. Gleiches gilt für Sportvereine. Online gibt es auch Poster zum Download, die gut in ein Klassenzimmer passen. Die Kinder können sich so gegenseitig motivieren. Zudem ist ein Monat ohne zuckerhaltige Getränke gerade in diesem Alter besonders sinnvoll.

Nach dem Dry January ist der Fizz Free February die nächste gute Möglichkeit, etwas für die Gesundheit zu tun. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: