Fliesen streichen: So gibst du deinem Bad einen neuen Anstrich

Das Badezimmer neu streichen
Foto: CC0 / Pixabay / JamesDeMers

Deine Fliesen in Bad und Küche sind altmodisch und du wünschst dir einen frischen neuen Look? Das geht auch ohne aufwändige Renovierung: Streiche deine Fliesen einfach neu!

Fliesen streichen verursacht weniger Müll
Fliesen streichen verursacht weniger Müll
(Foto: CC0 / Pixabay / Zichrini)

Fliesen in Bad und Küche können schnell aus der Mode geraten. Denken wir beispielsweise an die 70er-Jahre mit ihrer Vorliebe für orangefarbene oder braune Fliesen.

Möchtest du deine Fliesen in frischem Glanz erstrahlen lassen, etwa dein Bad durch einen freundlicheren Anstrich aufhellen? Dann brauchst du dazu nicht gleich aufwändig zu renovieren. Streiche deine alten Fliesen einfach neu an. Fliesenstreichen geht schnell und einfach und du brauchst dafür keine Vorkenntnisse. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • einfache und schnelle Umsetzung
  • große Veränderung mit wenig Aufwand möglich
  • Fliesen zu streichen ist weitaus günstiger als teures Renovieren 
  • kein Bauschutt durch Abschlagen der alten Fliesen 
  • umweltfreundliche Alternative zum materialintensiven Renovieren

Bevor du mit dem Fliesenstreichen beginnst, solltest du ein paar Dinge beachten: 

  • Fliesenstreichen eignet sich besonders für Wandfliesen. Bodenfliesen müssten durch die stärkere Beanspruchung gegebenenfalls öfter neu gestrichen werden. 
  • Bedenke, dass beim Fliesenstreichen auch die Fugen mit gestrichen werden.
  • Je nach Farbe deiner alten Fliesen, musst du mehrmals streichen, um einen deckenden Anstrich zu erhalten. Bei einem großen Farbunterschied kann es sein, dass du bis zu drei Mal streichen musst. Plane daher genügend Zeit für Streich- und Trockenphasen ein. 

Fliesen streichen – Welche Farbe ist die richtige?

Blaue Wandfliesen
Blaue Wandfliesen
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Fliesen streichen besteht im Wesentlichen aus zwei Schritten: einer Grundierung und dem finalen Lack. Für beides werden Epoxidharzlacke verwendet.

Grundierung und Farbe 

Eine Grundierung bereitet die Fliesen auf den anschließenden Farbauftrag vor. Heutzutage bestehen die meisten Fliesenlacke jedoch aus Zwei- bis Dreikomponentensystemen: Grundierung, Farbe und Härter in einem. Die Schritte von Grundierung und Lackieren brauchst du dadurch nicht mehr zu trennen und trägst alles in einem Arbeitsschritt auf. Deine deckende Farbe erhältst du hier durch mehrmaliges Streichen mit dem Mehrkomponentenlack. Achte immer auf ausreichend Trockenphasen dazwischen. 

Bei der Wahl deiner Farbe solltest du darauf achten, dass sie lösungsmittelfrei ist. Lösungsmittel gehen beim Trocknen direkt in die Raumluft über und können deine Atemwege angreifen. 

Vorbereitung – Fliesen reinigen und ausbessern

Boden und Armaturen gut abdecken
Boden und Armaturen gut abdecken
(Foto: CC0 / Pixabay / Hans)

Bevor du die Fliesen in deiner Wunschfarbe streichst, ist es wichtig, dass du sie gründlich reinigst und gegebenenfalls ausbesserst. So kommt dein Fliesenlack später schön zur Geltung: 

  1. Räume Bad oder Küche frei und klebe sämtliche Armaturen und den Boden ab. 
  2. Säubere die alten Fliesen mit einer Mischung aus Bio-Spülmittel, Wasser und Essig. Die Fliesen müssen frei von Fett, Staub und Schmutz sein, damit die Farbe später gut haftet.
  3. Überprüfe sämtliche Fugen auf eventuelle Risse. Diese kittest du mit einfachem Fugenweiß aus und lässt die Stellen gut trocknen. Sind die Fugen bereits stark ausgetrocknet und beschädigt, erneuere sie lieber komplett.
  4. Raue nun die alten Fliesen mit einem kräftigen Schmirgelpapier auf. Alternativ kannst du auch ein Schleifvlies verwenden. Die neue Farbe haftet dadurch später besser an den Fliesen. 

Fliesen streichen – so geht's

Jetzt sind deine Fliesen bereit für den neuen Anstrich! Los geht’s: 

  • Rühre deinen Mehrkomponentenlack an und trage mit Pinsel oder Farbrolle die erste Schicht Farbe auf die Fliesen auf. Verwendest du Grundierung und Farbe getrennt, beginne zunächst mit der Grundierung. 
  • Lasse die erste Schicht mindestens 12 Stunden trocknen und trage für eine intensive Farbe eine weitere Schicht auf. Lasse diese erneut ruhen bis alles komplett trocken ist. 
  • Weicht der Ton deiner neuen Farbe stark von der alten ab, solltest du bis zu drei Mal streichen. Trockenphasen dazwischen beachten! 
  • Sobald die alte Farbe nicht mehr durchscheint und du einen gleichmäßig deckenden Farbton erreicht hast, bist du mit dem Streichen fertig. Lasse die Farbe nun erneut gut trocknen.

Es empfiehlt sich, Bad und Küche innerhalb der nächsten drei Tage nicht zu benutzen, um der Farbe ausreichend Zeit zum Trocknen zu geben. Die frisch gestrichenen Räume solltest du in dieser Zeit außerdem ausreichend lüften und trocken halten.  

Weiterlesen auf Utopia:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: