Gefülltes Naan: Der indische Klassiker mit zwei vegetarischen Füllungen

Foto: Victoria Clauß / Utopia

Den indische Klassiker Naan kannst du füllen und so eine Mahlzeit zum Mitnehmen daraus machen. Mit zwei Rezeptideen zeigen wir dir, wie du Naan vegetarisch und vegan füllen kannst.

Naan ist eine typische Beilage zu indischen Gerichten und dient oft als Reis-Ersatz. Du kannst es auch statt Fladenbrot oder Wraps verwenden und selber backen. Dafür brauchst du nicht mal einen Ofen, sondern nur einen Herd und eine Pfanne. Wenn du dein Naan-Brot selbst machst, vermeidest du unnötiges Verpackungsmaterial und kannst bei deinen Produkten auf Bio-Qualität achten. Das kommt auch der Umwelt zugute, da du chemisch-synthetische Pestizide vermeidest.

Wie du den Teig für das Naan-Brot herstellst, erfährst du hier:

Der Teig wird traditionell mit Joghurt und Milch hergestellt. Du kannst aber auch ein veganes Naan zubereiten. Das Rezept dazu findest du hier:

Bereite für gefülltes Naan den Teig nach einem der oberen Rezepte zu, aber backe ihn noch nicht in der Pfanne. 

Gefülltes Naan – vegane Kartoffel-Koriander Füllung

Gewürzte Kartoffeln sind eine leckere Füllung für Naan.
Gewürzte Kartoffeln sind eine leckere Füllung für Naan.
(Foto: CC0 / Pixabay / KavindaF)
  • Zubereitung: ca. 5 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten
  • Menge: 4 Stück
Zutaten:
  •  3 Kartoffeln
  •   Salz
  •  1 Zwiebel
  •  1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Bund Koriander
  • 3 TL Garam Masala
  • 1 TL gemahlenen Kümmel
  • 0,5 TL Chilipulver
  •  4 Teiglinge für Naan-Brot
Zubereitung
  1. Schäle die Kartoffeln und koche sie in Salzwasser für etwa 20 Minuten. Zerstampfe sie nach dem Kochen mit der Gabel oder einem Kartoffelstampfer zu Brei.

  2. Schäle und hacke die Zwiebel und den Ingwer klein. Hacke auch den frischen Koriander.

  3. (Foto: Victoria Clauß / Utopia)

    Gib alle Zutaten zur Kartoffelmasse und schmecke diese mit Salz ab.

  4. (Foto: Victoria Clauß / Utopia)

    Rolle nun den Teig deines Naan aus und belege eine Hälfte mit der Kartoffel-Koriander-Füllung.

  5. (Foto: Victoria Clauß / Utopia)

    Klappe nun die leere Teigseite über die andere und drücke die Ränder mit den Fingern oder einer Gabel fest.

  6. Erhitze nun deine Pfanne und lege das gefüllte Naan in die heiße Pfanne (ohne Öl!). Backe es von beiden Seiten, bis es gut gebräunt ist.

  7. Serviere das gefüllte Naan frisch aus der Pfanne pur oder mit etwas Joghurt.

    Tipp: Wenn das Naan mit der Kartoffel-Koriander-Füllung noch mehr nach Koriander schmecken soll, kannst du auch in den Teig frischen Koriander mischen.

Gefülltes Naan mit Käse und Spinat

Naan kannst du auch mit Käse und Spinat befüllen.
Naan kannst du auch mit Käse und Spinat befüllen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)
  • Zubereitung: ca. 5 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 10 Minuten
  • Menge: 3 Stück
Zutaten:
  • 100 g Spinat, frisch oder TK
  • 30 g Gouda oder veganer Käse
  •  1 Zwiebel
  • 1 Zehe(n) Knoblauch
  •  0,5 rote Chili
  •   Öl
  •   Salz
  •   Pfeffer
  •  3 Teiglinge für Naan-Brot
Zubereitung
  1. Wasche den Spinat und lasse ihn gut abtropfen. Alternativ kannst du aufgetauten TK-Spinat nehmen. Lasse auch diesen gut abtropfen.

  2. Schäle die Zwiebel und hacke sie und den Knoblauch klein. Entferne die Kerne der Chilischote und hacke auch diese klein.

  3. Reibe den Gouda oder den veganen Käse.

  4. Erhitze in einer Pfanne etwas Öl und brate Zwiebel, Knoblauch und Chili auf mittlerer Hitze ein paar Minuten an. Gib dann den Spinat dazu und brate alles nochmal etwa zwei Minuten an. Schmecke den Spinat mit Salz und Pfeffer ab.

  5. (Foto: Victoria Clauß / Utopia)

    Ziehe deine Pfanne von der heißen Platte, lasse sie ein wenig abkühlen und mische dann den Käse unter den Spinat.

  6. (Foto: Victoria Clauß / Utopia)

    Rolle nun den Naan-Teig aus und belege wieder nur die Hälfte mit deiner Füllung. Klappe die andere Hälfte auf die gefüllte Seite und drücke die Ränder zusammen. Gib das gefüllte Naan in eine heiße Pfanne ohne Öl und backe es von beiden Seiten goldbraun an.

Serviertipps für gefülltes Naan

Das gefüllte Naan ist eine sättigende Mahlzeit, zu der ein bisschen Joghurt als Dip passt. Wenn du einen komplett indischen Hauptgang zubereiten möchtest, dann empfehlen wir Lassi als Getränk dazu. 

Übrigens: Das Wort „Naan“ kommt ursprünglich aus dem Persischen und bedeutet nichts anderes als „Brot“.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: