Geschenkpapier selber machen: zwei einfache Ideen zum Gestalten

Geschenkpapier selber machen DIY
Foto: © Julia Pfliegl

Hier zwei einfache Ideen, um Geschenkpapier selber zu machen: einen bunten Kartoffeldruck mit Sternen (geht immer, natürlich auch zu Weihnachten) und ein neutrales Blätter-Design. 

Gekauftes Geschenkpapier ist selten umweltfreundlich. Gebleicht, beschichtet, bedruckt – und am Ende wird es zerrissen und landet im Müll. Aber eine Überraschung unverpackt verschenken? In alte Zeitungen oder Zeitschriften packen? Das will nicht jeder (aber probier es mal aus, es ist hübscher, als man denkt).

Mit den folgenden zwei Möglichkeiten kannst du selber kreativ werden und ganz einfach individuelles Geschenkpapier selber machen. Du kannst deiner Phantasie natürlich freien Lauf lassen und eigene Ideen entwickeln.

Geschenkpapier selber machen

Um Geschenkpapier selber zu machen brauchst du folgendes Material:

  • Einen oder mehrere Bögen Packpapier, je nachdem, wie viele Geschenke du verpacken willst. Am besten nimmst du Recyclingpapier, wenn du keines findest, dann nimm das braune, ungebleichte.
  • Wasserfarbkasten und Pinsel: Statt beides neu zu kaufen, borge dir einfach einen Malkasten aus. Woher? Grundschulkinder sind immer eine gute Quelle. Frag Geschwister, Freunde, Tanten, Onkeln, Nachbarn und wer dir sonst noch einfällt. Oft liegen diese Utensilien unbenutzt herum, weil die Kinder schon älter sind.
  • Für den Sterne-Kartoffeldruck: Mehrere große Kartoffeln und ein Messer zum Motiv ausschneiden.
  • Blätter-Design: Verschiedene Blätter, die du am besten bei einem Spaziergang sammelst.
  • Ein Glas mit Wasser zum Auswaschen der Pinsel.
  • Eine alte Zeitung zum Abstreifen der Pinsel und Lagern von Blättern.

Bevor du beginnst, leg dir alles auf einer ausreichend großen Arbeitsfläche zurecht. Tipp: Packpapier-Bögen in die Hälfte schneiden, so ist die Verschönerung zum Geschenkpapier einfacher.

Geschenkpapier selber machen DIY
Fürs Verschönern zum Geschenkpapier braucht es nicht viel. (Foto: © Julia Pfliegl)

Geschenkpapier selber machen: Kartoffeldruck

Die alte Technik Kartoffeldruck ist eine günstige Methode, um unterschiedliche Stempel herzustellen und damit einfaches Geschenkpapier selber zu machen. Dafür brauchen wir nicht umständlich Bastelmaterialien besorgen – für den Kartoffeldruck brauchst du nur Kartoffeln und die hat man meistens im Haus.

Säubere die Kartoffel gründlich und trockne sie ab, damit dein Geschenkpapier nicht verschmutzt. Dann schneidest du mit dem Messer ein Stück ab, sodass du eine ebene Fläche erhältst. Anschließend schnitzt du dein Motiv aus der Kartoffel. Wer das freihändig nicht kann, nimmt einfach eine Schablone dafür, die auf die Schnittfläche gelegt wird. Fertig ist dein Stempel.

Geschenkpapier selber machen: Sterne per Kartoffeldruck
Geschenkpapier selber machen: Sterne per Kartoffeldruck (Foto: © Julia Pfliegl)

Nun geht’s ans Drucken. Dazu den Pinsel leicht anfeuchten, eine Farbe deiner Wahl mit dem Pinsel aufnehmen und die Stempelfläche damit bemalen. Hast du genug Farbe auf dem Stempel, diesen an einer beliebigen Stelle fest auf das Papier drücken. Du kannst den Stempel auch ein bisschen bewegen, damit das Ergebnis besser wird. Je „zähflüssiger“ die Farbe ist, desto intensiver ist sie auch später auf dem Geschenkpapier.

Wiederhole den Druckvorgang mit Bemalen und Stempeln so oft, bis dir das Ergebnis gefällt. Ob du dabei einem Muster folgst oder nicht, viele Farben verwendest oder nur eine, und wie dicht deine Motive beieinander sind, bleibt dir überlassen. Bevor du das fertig bedruckte Geschenkpapier verwendest, lass es noch ein oder zwei Stunden trocknen. Sonst verwischen vielleicht die Farben.

Geschenkpapier selber machen DIY
Kartoffeldruck mit Stern-Schablone (Foto: © Julia Pfliegl)

Tipps:

  • Überlege dir, wie viele Motive du in einer Farbe haben willst und arbeite immer von der hellsten zur dunkelsten Farbe. In unserem Beispiel haben wir mit Gelb begonnen und mit Blau aufgehört.
  • Wasche den Pinsel gründlich aus und streife ihn ab, wenn du die Farben wechselst.
  • Wechsle zwischen dem gelbroten und dem grünblauen Farbspektrum das Wasser zum Auswaschen des Pinsels. Die Farben werden sonst leicht graubraun statt bunt.
  • Ähnliches gilt auch für die Kartoffel. Du kannst sie beim Wechsel des Farbspektrums entweder gründlich waschen, oder ganz einfach die oberste Schicht der Stempelfläche abschneiden.

Blätter-Geschenkpapier selber gestalten

Für das Blätter-Design verteilst du die Blätter erst einmal beliebig auf dem Packpapier. Prüfe aber vorher, ob die Blätter auch wirklich trocken und sauber sind, damit die Mühe nicht umsonst ist. Du kannst auch nur einzelne Blätter nacheinander auflegen, wenn du das Muster nicht vorher bestimmen willst. Jetzt nimmst du mit dem nur leicht feuchten Pinsel Farbe auf.

Geschenkpapier selber machen DIY
Mit Herbstlaub etwas Farbe auf das schnöde Papier bringen (Foto: © Julia Pfliegl)

Auch hier gilt: je zähflüssiger, desto besser. Dann fixierst du mit Zeige- und Mittelfinger einer Hand das Blatt und fährst mit dem Pinsel in der anderen Hand von innen nach außen über den Blattrand einmal rundherum. So entsteht ein Rahmen, der die Form des Blatts wiedergibt.

Das Gleiche machst du auch mit allen anderen Blättern deines Designs. Lass die Farben gut trocknen, bevor du das Papier verwendest. Wir haben uns bei den Rahmen ganz herbstlich für die Farben Gelb, Rot und Orange entschieden – du kannst natürlich auch jede andere Farbe nehmen.

Geschenkpapier selber machen mit Blatt-Motiven
Geschenkpapier selber machen mit Blatt-Motiven (Foto: © Julia Pfliegl)

Tipps:

  • Je kleiner deine Blätter sind, desto mehr Gestaltungsmöglichkeiten hast du.
  • Entferne die Blätter entweder sofort nach dem Umranden oder erst, wenn alles trocken ist.
  • Nimm ruhig Blätter mit Löchern, unregelmäßigen Stellen und Formen, sie machen dein Geschenkpapier so richtig individuell.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.