12 Tipps für ein nachhaltigeres Weihnachten

Weihnachten nachaltiger
Fotos: © Daniela Stärk, minzpeter, Sebastian Gauert - Fotolia.com

Geben wir es zu: Weihnachten ist kein Fest, es ist eine Konsumschlacht. Und die Adventszeit ist weder besinnlich noch still – sie ist vor allem stressig. Aber nicht „Weihnachten“ ist schuld – wir alle haben es vielmehr selbst in der Hand, das Jahresende besser zu gestalten – mit folgenden Tipps für ein nachhaltiges Weihnachten.

1. Ideen für bessere Weihnachtsgeschenke

Spielekonsole, Smartphone, neue Klamotten: Unter dem Gabentisch liegen am Ende viele Geschenke, über die wir zu wenig nachgedacht haben. Sie erfreuen im Bestfall den Beschenkten – aber ihre Herstellung ist oft ethisch problematisch oder umweltschädlich.

Also okay: ein besseres Geschenk muss her. Bloß welches? Utopia hat hier die besten Weihnachtsgeschenke-Ideen für Frauen und Männer gesammelt, vom fairen Rucksack über nachhaltige Sneakers bis hin zum reparierbaren Smartphone – außerdem geben wir Tipps zu Schmuck und Parfum.

2. Weihnachtsgeschenke selber machen

Kreative Geschenke will natürlich jeder verschenken – aber wer hat schon Lust auf den Weihnachts-Kaufrausch? Ist ja auch gar nicht nötig: Denn sehr viele Geschenke kann man ganz einfach selber machen.

Aus vorhandenem Material ein Upcycling-Geschenk basteln oder aus ökologischen Materialien ein sinnvolles Geschenk: Utopia hat Ideen gesammelt und zeigt mit Anleitungen, wie du die schönsten Weihnachtsgeschenke einfach selber machen kannst.

Und es geht sogar noch persönlicher und ganz ohne Geld: Diese persönlichen Geschenke kosten (fast) nichts:

Und wer gerne kocht, findet hier 15 Geschenke aus der Küche:

3. Geschenkpapier ohne Kahlschlag

Das Auspacken gehört für viele mit zum Schönsten an Weihnachten: Erst wird mühevoll eingepackt, was das Zeug hält, danach wird es gedankenlos aus dem Papier gefetzt. Für die Tonnen von Geschenkpapier, mit der wir über die Feiertage die Papiertonnen verstopfen, verschwinden ganze Wälder in den Papiermühlen.

Geht aber auch besser: Utopia hat zehn Tipps und Ideen, wie du dieses Jahr deine Geschenke nachhaltiger verpacken kannst:

4. Weihnachtsbäume ohne Gift und Waldsterben

Bald werden wieder an die 30 Millionen Weihnachtsbäume in deutsche Wohnzimmer geschleift und sorgen dort für allerlei Probleme mit dem nie passenden Christbaumständer. Der möglichst wohlgeformte Weihnachtsbaum selbst soll uns einen Hauch Waldnatur ins traute Heim bringen. In Wahrheit kommen Weihnachtsbäume oft aus Monokulturen im Ausland und wurden mit Pestiziden behandelt.

Mit Weihnachtsbäumen aus der Region, ökologischen Tannenbäumen, Miet-Christbäumen oder Lichterbäumen im Topf geht es anders.

5. Adventskalender ohne Ramsch

Auf ihren Adventskalender freuen sich Kinder und immer öfter auch Erwachsene, sie gehören zur Vorweihnachtszeit wie Glühwein und Weihnachtsmarkt. Doch die Produktionsbedingungen sind nicht ganz so schön und idyllisch, wie die bunten Motive der Adventskalender uns weismachen wollen.

Utopia zeigt dir bessere Adventskalender in Bio-Qualität, aus fairem Handel und vegan. Und wir haben drei schöne Ideen, einen selbstgemachten Adventskalender nachhaltiger zu befüllen:

6. Vorsicht vor diesen Nikoläusen

Ab November ist es soweit: Der Nikolaus aus Schokolade wird massenhaft verschenkt und verspeist. Im Plastikrausch der Marken-Nikoläuse geht allerdings oft unter, dass der Brauch auf den guten Taten des heiligen Nikolaus von Myra basiert – und der Supermarkt-Nikolaus keine gute Tat mehr ist.

Utopia warnt vorm bösen Krampus – und zeigt gute Alternativen mit Bio- und Fairtrade-Siegel oder vegan, dafür ohne Palmöl und ellenlange E-Nummern-Liste.

7. Weihnachtsmärkte, die es besser machen

Weihnachtsmärkte sind beliebt, jede größere Stadt hat mindestens einen, für viele sind es sogar touristische Ziele und ein Grund zum Verreisen. Doch die Adventsmärkte bewegen sich heute auf dem schmalen Grat zwischen Kitsch und Ramsch.

Dabei geht es durchaus besser: Einige Wintermärkte adressieren Themen wie Bio, Fairtrade, Vegan oder präsentieren Selbstgemachtes – hier unsere Übersicht der besseren Weihnachtsmärkte:

8. Glühwein ohne bitteren Beigeschmack

Die Finger frieren, der Leib zittert – da hilft ein dampfender Becher Glühwein, um gewärmt über den Weihnachtsmarkt zu bummeln. Rund 50 Millionen Liter Glühwein trinken wir im Advent. Dass da nicht jede Tasse gesunder Genuss sein kann liegt auf der Hand und wird alljährlich durch Glühwein-Tests bestätigt.

Utopia zeigt, was es bei Glühwein zu beachten gibt und liefert dir nicht nur ein, sondern gleich drei Rezepte, wie du besten Glühwein selber machen kannst.

9. Kerzen ohne Klimakatastrophe

Kerzen sind aus unseren behaglichen Wohnungen kaum wegzudenken, erst recht im Winter und im Advent. Doch leider haben sie Nebenwirkungen: Entweder bestehen sie aus Paraffin, also eigentlich aus umweltproblematischem Erdöl. Oder sie basieren auf Palmöl – von Monokultur-Plantagen, die dort stehen, wo eigentlich klimafreundlicher Regenwald wild wachsen müsste.

Utopia zeigt dir, wo man ökologischere und nachhaltigere Kerzen finden kann und wie man als alten Kerzenresten ganz einfach neue Kerzen gießen kann.

10. Online besser shoppen

Amazon ist der mit Abstand marktführende Onlinehändler in Deutschland und viele Kunden sind damit sehr zufrieden. Aber es ist eben nicht der einzige Onlineshop, den es gibt. Und er hat auch längst nicht alles, was in Sachen Nachhaltigkeit schenkbar wäre.

Utopia schaut über den Tellerrand und stellt dir Alternativen vor: Interessante Shops für Bücher, Technik, Spielzeug und mehr – im Beitrag Weihnachten ohne Amazon. Übrigens: In deiner Stadt freuen sich die lokalen Händler auch über deinen Besuch.

11. Spenden mit Sinn

Alle Jahre wieder … greifen wir kurz vor Schluss zum Geldbeutel und tun was Gutes. Besser spät als nie, und wer an die bekannten Organisationen spenden möchte, macht in der Regel wenig falsch. Und doch gibt es viele andere Kampagnen, Projekte und Verbände, die unsere Unterstützung verdienen.

Hier daher einige Vorschläge, die sich um Umweltschutz und andere sinnvollen Themen drehen: 10 sinnvolle Spenden zu Weihnachten. Übrigens: Eine Spende kann man auch verschenken – wie das geht und welche Projekte hier spannend sind, liest du in Spenden schenken: Diese Weihnachtsgeschenke machen doppelt Sinn.

12. Weihnachten ohne Stress

Kurz vor Weihnachten müssen wir noch ganz dringend ganz viel im Büro fertig kriegen und wir müssen nochmal mit allen wichtigen Geschäftskontakten essen gehen und wir müssen entweder ihre oder seine Schwiegereltern besuchen und wir müssen die Weihnachtskarten schreiben und verschicken und am allerwichtigsten müssen wir ein Geschenk besorgen und und und…

Gar nichts musst du. Bloß cool bleiben. Denn den Winter nennt man zu Recht die stille Zeit. Wir brauchen Ruhe und Entspannung. Und wie das geht, zeigen wir dir im Beitrag 12 Minimalismus-Tipps für Weihnachten ohne Stress.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.