Hefezopf mit Rosinen: Mit diesem Rezept gelingt er dir

Foto: CC0 / Pixabay / webandi

Hefezopf mit Rosinen ist ein Klassiker zu Ostern. Mit unserem Rezept kannst du den Osterzopf das ganze Jahr über selber machen – sogar vegan.

Nach der Fastenzeit dreht sich zu Ostern alles um gutes Essen und süße Köstlichkeiten – leider oft auf Kosten der Umwelt.

Zu Ostern fallen jährlich Unmengen von Müll an, von der Verpackung von Osterhasen bis zu überflüssigen Ostereiern. Dabei kannst du viel Müll vermeiden, wenn du mehr selber machst, statt alles zu kaufen. So vermeidest du unnötige Zusatzstoffe, wie Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker. Den klassischen Osterzopf kannst du besonders einfach selber backen – zum Beispiel anhand von diesem Rezept für Hefezopf mit Rosinen. 

Osterzopf: Zutaten für den Hefeteig

Deinen Hefezopf kannst du mit etwas Hagelzucker und gehackten Mandeln dekorieren.
Deinen Hefezopf kannst du mit etwas Hagelzucker und gehackten Mandeln dekorieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / moerschy)

Um regionale Bauern zu unterstützen und Pestizide zu vermeiden, solltest du, wenn möglich, regionale Zutaten in Bio-Qualität kaufen. Das ist besonders bei Milchprodukten wichtig.

Wenn du für deinen Osterzopf ganz auf tierische Produkte verzichten möchtest, kannst du die Milch einfach durch pflanzliche Milch und die Butter durch vegane Margarine ersetzen.

Für einen großen Hefezopf mit Rosinen benötigst du folgende Zutaten:

  • 500 Gramm Weizenmehl
  • 250 Milliliter Milch oder pflanzliche Milch
  • 75 Gramm Butter oder vegane Margarine
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 60 Gramm Zucker
  • 10 Gramm Salz
  • 50 Gramm Rosinen
  • optional Hagelzucker oder gehackte Mandeln zur Dekoration

Zusätzlich kannst du deinen Osterzopf mit Vanille, einem Schuss Rum oder geriebener Zitronenschale verfeinern. Achte dabei darauf, dass die Zitrone unbehandelt ist.

So gelingt dein Hefezopf mit Rosinen

Damit dein Osterzopf gelingt, musst du ihn ausgiebig kneten.
Damit dein Osterzopf gelingt, musst du ihn ausgiebig kneten.
(Foto: CC0 / Pixabay / webandi)

Um den Osterzopf zu backen, brauchst du etwa zwei Stunden. Dafür ist die Zubereitung ganz einfach:

  1. Schmelze die Butter beziehungsweise die Margarine. Sie sollte flüssig sein, aber nicht so heiß, dass sie braun wird.
  2. Erwärme die Milch auf Zimmertemperatur und löse die Hefe darin auf.
  3. Gib alle Zutaten in eine großen Schüssel und knete alles für rund 15 Minuten zu einem glatten Hefeteig.
  4. Bedecke den Teig mit einem Küchentuch und lasse ihn gehen, bis die Teigmenge sich verdoppelt hat. Das dauert ungefähr eine Stunde.
  5. Verteile etwas Mehl auf deiner Arbeitsfläche und teile den Teig in drei gleich große Stränge.
  6. Flechte die Stränge zu einem gleichmäßigen Zopf und lasse diesen auf einem mit Backpapier oder einem ökologischen Backpapier-Ersatz ausgelegten Backblech nochmal für 15 Minuten gehen.
  7. Bestreiche den Zopf mit etwas Milch oder besprühe ihn mit etwas Wasser. Jetzt kannst du deinen Osterzopf optional mit Hagelzucker oder gehackten Mandeln verzieren.
  8. Backe den Hefezopf für 40 bis 45 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze im Backofen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.