Hortensien vermehren: So gehts mit Stecklingen

Hortensien vermehren
Foto: CC0 / Pixabay / Richgold

Um Hortensien zu vermehren, kannst du auf verschiedene Möglichkeiten zurückgreifen. Wir stellen dir drei Optionen vor und erklären, was du dabei beachten solltest.

Die Hortensie beeindruckt durch ihre großen Blütenstände, die in sämtlichen Farben erstrahlen – oft sogar in mehreren Farbverläufen pro Blüte. Die beliebte Zierpflanze für Haus und Garten ist pflegeleicht, robust und je nach Sorte winterhart. Du kannst die Blume sowohl im Beet als auch im Topf ziehen. Wenn du dich länger an den prachtvollen Blüten erfreuen möchtest, kannst du dir Sträuße abzwicken oder Hortensien trocknen. Hortensien zu vermehren, funktioniert durch Teilung, mit Stecklingen oder mit einem Absenker. Eine Aussaat ist mit den Sorten hierzulande eher schwierig.

Hortensien vermehren durch Teilung

Hortensien kannst du durch Teilen vermehren.
Hortensien kannst du durch Teilen vermehren.
(Foto: CC0 / Pixabay / JACLOU-DL)

Die Pflanze zu teilen ist wahrscheinlich die schnellste Möglichkeit, Hortensien zu vermehren. Alles, was du brauchst, ist eine kräftige und gesunde Pflanze und ein scharfes Gartenwerkzeug.

Der beste Zeitpunkt, um Hortensien zu teilen ist im Frühjahr oder Herbst. So geht’s:

  1. Grabe die Pflanze vorsichtig aus. Du musst an den Wurzelballen herankommen.
  2. Teile nun vorsichtig den Wurzelballen in gleich große Teile. Verwende dafür ein möglichst scharfes Gartenutensil wie zum Beispiel eine Gartenschaufel.
  3. Grabe an einer anderen Stelle im Garten, an der du die Hortensie vermehren möchtest, ein kleines Loch und setze die geteilte Pflanze hinein. Das Pflanzloch sollte ausreichend groß und tief sein, je nach Größe des geteilten Wurzelballens. Ebenso ist es möglich, die Hortensie in einen Topf zu pflanzen.
  4. Setze auch wieder die ursprüngliche Pflanze in die Erde. Drücke bei beiden Hortensienpflanzen die Erde fest und gieße sie ordentlich an.

Diese Art der Vermehrung ist geeignet, wenn die Hortensienpflanze noch nicht allzu groß ist und du gut an die Wurzel herankommst.

Hortensie vermehren mit Stecklingen

Um Hortensien zu vermehren, kannst du auf die einfache Stecklings-Variante zurückgreifen.
Um Hortensien zu vermehren, kannst du auf die einfache Stecklings-Variante zurückgreifen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Mylene2401)

Eine Vermehrung von Hortensien mit dem Ziehen von Stecklingen ist besonders einfach. Die Stecklinge schneidest du am besten im Frühsommer im Juni oder Juli. Anschließend verfährst du so:

  1. Wähle einen geeigneten Trieb aus. Dieser sollte am besten zwei Blattpaare aufweisen und keine Blüten oder Blütenknospen haben. 
  2. Schneide ihn mit einem scharfen Messer oder einer scharfen Gartenschere zwischen fünf und zehn Zentimeter lang ab.
  3. Zwicke den Stiel kurz über den mittleren Blattknoten ab. Sind die Blätter recht groß, kannst du sie mit einer Schere etwas kleiner schneiden.
  4. Bereite einen kleinen Topf oder ein Anzuchtgefäß mit ungedüngter Anzuchterde vor, den du auf ein Fensterbrett stellen kannst.
  5. Feuchte die Erde ordentlich an, setze den Steckling hinein und drücke die Erde leicht an. 
  6. Halte die Stecklinge für mehrere Wochen warm und feucht: Decke den Topf mit einem Glas oder einer Haube ab oder stelle die Pflanze in ein Mini-Gewächshaus. Auf diese Weise entsteht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Hin und wieder solltest du die Abdeckung jedoch entfernen, damit kein Schimmel entsteht.

Sobald der Hortensiensteckling durchwurzelt ist, kannst du diesen in ein größeres Gefäß (mit etwa zehn Zentimeter Durchmesser) umpflanzen. Dies ist etwa nach drei Wochen der Fall.

Die Stecklinge kannst du schon jetzt draußen aufbewahren. Wähle dafür jedoch einen schattigen Ort. Damit die Hortensie überwintern kann, solltest du sie in den kalten Monaten wieder nach drinnen holen. Im nächsten Frühjahr sind sie dann kräftig genug, um sie draußen zu pflanzen.

Hortensien vermehren durch Absenker


Die Vermehrung von Hortensien durch einen Absenker ist ebenso möglich, erfordert jedoch mehrere Schritte und etwa ein Jahr Geduld. Der beste Zeitpunkt hierfür ist April bis Juni.

  1. Wähle einen geeigneten Trieb der Hortensie aus. Dieser sollte gesund und stark sein, am besten ohne Blüte.
  2. Biege den Trieb Richtung Erde. Ziel ist es, dass der Trieb zum Teil mit Erde bedeckt ist und die Spitze oben herausragt. Achtung: Der Trieb könnte brechen! Teste daher zuerst vorsichtig, wie biegsam er ist und wähle gegebenenfalls einen anderen Ast.
  3. Grabe an der Stelle, an der der Trieb die Erde berührt eine etwa fünf Zentimeter tiefe Kuhle.
  4. Den Teil, der unter der Erde sein wird, befreist du an der Unterseite von der Rinde. Benutze dafür ein scharfes Messer und schabe diese vorsichtig ab. Es reicht oft auch aus, die Rinde leicht einzuritzen.
  5. Platziere nun den Ast und fixiere ihn mit einem Stein oder einem Hering. 
  6. Bedecke den Trieb mit Erde. Die Spitze sollte herausragen.

Nach etwa einem Jahr hat der Hortensienabsenker eigene Wurzeln gebildet. Du kannst ihn dann von der Mutterpflanze trennen, indem du ihn am Ansatz abschneidest.

Pflanze den bewurzelten Absenker am besten zuerst in einen Topf, damit du die Hortensie weiter stärkst. Du kannst sie aber auch direkt ins Beet setzen.

Wie du nach der Vermehrung Hortensien richtig pflegst, kannst du in unserem Artikel Hortensien schneiden und pflegen: Das musst du beachten nachlesen.

Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: