Utopia Image

Impfzertifikat läuft ab? Das solltest du tun

Foto: CC0 / Pixabay / iXimus

Das digitale Impfzertifikat für die Corona-Impfung hat ein technisch bedingtes Ablaufdatum. So kannst du es verlängern.

Ab dem Tag der Grundimmunisierung für Corona ist das digitale Impfzertifikat 365 Tage lang gültig. Bei Pfizer/Biontech und Moderna entspricht dies also dem Tag der zweiten Impfung. Bei Johnson & Johnson ist die Grundimmunsierung schon nach einer Impfdosis abgeschlossen. Zu den abgelaufenen 365 Tagen gibt es zudem einen Puffer: 28 Tage vor Ablauf bekommst du darüber eine Meldung in der App.

Es handelt sich dabei jedoch lediglich um ein technisches Ablaufdatum. Es bedeutet nicht, dass zu diesem Zeitpunkt kein Impfschutz mehr vorhanden ist.

Digitales Impfzertifikat: So kannst du es verlängern

Steht das Ablaufdatum des digitalen Impfzertifikates bevor, zeigt die App dir 28 Tage vorher entsprechende Warnungen an. Du musst jetzt jedoch nicht noch einmal in eine Apotheke gehen und ein neues Zertifikat ausstellen lassen. Du kannst mit nur wenigen Klicks in der App das Impfzertifikat selbst verlängern:

  1. Stelle sicher, dass du die neuste Version der Corona-Warn-App heruntergeladen hast.
  2. In der aktuellen Version findest du dann den Button „Zertifikate erneuern“. Hier kannst du das Zertifikat verlängern. Du hast dafür 90 Tage ab Ablauf Zeit.
  3. Du musst nur das aktuellste Zertifikat, also das der letzten Impfung, verlängern.

Du bist grundimmunisiert, aber nicht geboostert? Im Dezember 2021 hat die EU-Kommission festgelegt, dass das digitale Impfzertifikat der EU 270 Tage nach dem Abschluss der Grund­immunisierung gilt. Für Menschen unter 18 gilt eine Ausnahme: Ihre Impfzertifikate gelten bei grenzüberschreitenden Reisen unbegrenzt, sobald die Grundimmunisierung abgeschlossen ist.

Booster-Impfungen sind jedoch in der EU bisher unbegrenzt gültig.

Digitales Impfzertifikat: Das musst du bei EU-Reisen beachten

Das digitale Impfzertifikat ermöglicht dir nach der Booster-Impfung problemlos den Grenzübergang in andere EU-Länder.
(Foto: CC0 / Pixabay / anglopix)

Verfügst du nur über die Grundimmunisierung, wird der Impfnachweis nach neun Monaten ungültig. Dann benötigst du eventuell zusätzlich einen negativen Coronatest, um in andere EU-Länder einreisen zu können. Der Genesenenstatus ist in der EU nur 90 Tage lang gültig.

Hast du sowohl die Grundimmunisierung als auch den Booster gegen Corona bekommen, musst du dir bei Reisen in der EU keine Gedanken machen. Das digitale Impfzertifikat ermöglicht dir in diesem Fall problemlos den Grenzübergang.

In Ländern außerhalb der EU gelten teilweise ganz andere Regelungen. Und auch innerhalb der EU regeln Mitgliedstaaten zum Beispiel den Zugang zu Restaurants, Bars oder Clubs auf andere Weise. Informiere dich deshalb am besten vor deiner Abreise über die Vorschriften deines Zielortes.

Welche spannenden Orte in Europa du bequem mit dem Nachtzug erreichst, kannst du in diesem Artikel nachlesen: Mit dem Nachtzug durch Europa: Die 7 besten Verbindungen

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: