Präsentiert von:Kooperationslogo

Kabel entsorgen: So geht es nachhaltig

Kabel entsorgen
Foto: CC0 / Pixabay / denvit

Alte Kabel darfst du nicht einfach im normalem Müll entsorgen, denn sie enthalten seltene, wertvolle Rohstoffe, die zu neuen Produkten verarbeitet werden können. Kabel sind deshalb seit 2019 Elektroschrott. Wir zeigen dir, was du beachten solltest.

Mit jedem neuen Smartphone, Tablet oder Notebook – eigentlich mit jedem elektrischen Gerät – wird ein neues Kabel geliefert. Die meisten entsprechen einer Norm und passen auch zu anderen Geräten in eigenen Haushalt. Auch wenn sich auf diese Weise viele Kabel ansammeln, solltest du sie deshalb nicht einfach entsorgen, sondern möglichst lange aufbewahren. Denn: Geht ein Kabel kaputt, kannst du es unter Umständen einfach ersetzen, ohne ein neues kaufen zu müssen. Das kaputte Kabel hingegen musst du fachgerecht entsorgen – wir erklären dir hier, wie.

Kabel richtig entsorgen

SATA-Kabel enthalten wertvolle Rohstoffe und gehören nicht in den Restmüll.
SATA-Kabel enthalten wertvolle Rohstoffe und gehören nicht in den Restmüll.
(Foto: CC0 / Pixabay / blickpixel)

Das Wichtigste zu Beginn: Du darfst kaputte Kabel nicht einfach in den Hausmüll oder die Gelbe Tonne werfen. Sie beinhalten wertvolle Rohstoffe: In vielen älteren Modellen ist zum Beispiel Kupfer zu finden. Das liegt daran, dass es besonders leitfähig ist und kaum korrodiert. Heutzutage wird oft Aluminium eingesetzt, da es leichter und preiswerter in der Anschaffung ist. 

Diese Rohstoffe sind nicht nur rar und teuer, ihr Abbau geht auch oft mit der Zerstörung von Lebensraum für Pflanzen und Tiere einher. Auch die Arbeitsbedingungen beim Abbau von Metallen sind oft schlecht. Deshalb hilft das korrekte Recycling von Kabeln, die Umwelt zu schonen und knappe Ressourcen zu sparen. Beim Recycling werden die Drähte in den Kabeln zunächst in mehreren Schritten von der Hülle getrennt. Im Anschluss werden Kunststoff und Metall nach verschiedenen Methoden, etwa über ihre Dichte oder unter Nutzung von Magnetismus, sortiert und recycelt.

Kaputte Kabel: Das kannst du tun

Entsorge deine alten Kabel richtig und hilf mit, die Umwelt zu schonen.

So kannst du alte Kabel recyceln:

  • Die Wertstoffhöfe deines lokalen Müllentsorgers nehmen Kabel meist kostenlos an und führen diese der sachgemäßen Entsorgung zu.
  • Seit Mai 2019 gehören Kabel zum Elektroschrott, der u.a. von Händlern zurückgenommen werden muss, die auf mehr als 400 qm elektronische Produkte verkaufen. Rücknahmepflichtig sind damit Branchengrößen wie MediaMarkt, Saturn, Conrad & Co., aber auch alle größeren Baumärkte. Gut zu wissen: Du musst bei der Rückgabe im Elektronikmarkt auch kein neues Kabel oder anderes Produkt erwerben.
  • Rücknahmepflichtig ist auch der Onlinehandel, der Elektroprodukte verkauft, also Otto, Amazon und andere. Allerdings entstehen hier unnötige Transportwege für deinen Kabelschrott.

Dieser Artikel stammt von Tobias Westphal.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: