Kaffeemaschine entkalken: diese Hausmittel wirken natürlich

Kaffeemaschine entkalken
Foto: Sven Christian Schulz / Utopia

Vergiss Chemie, denn deine Kaffeemaschine kannst du auch mit natürlichen Hausmitteln entkalken. Besonders beliebt sind Essigessenz und Zitronensäure. Hier zeigen wir dir, wann du welches Mittel verwenden kannst und wie du es genau dosierst.

Kaffeemaschine mit Essigessenz entkalken

Kaffeemaschine mit Essigessenz entkalken
Kaffeemaschine mit Essigessenz entkalken (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Essigessenz ist ideal, um Kalkablagerungen an und in der Kaffeemaschine zu lösen. Wichtig ist aber, dass du es im Verhältnis 1:4 mit Wasser verdünnst. Denn Essigessenz ist sehr aggressiv und könnte hochdosiert das Material der Kaffeemaschine angreifen. Bei Kaffeemaschinen mit einer Pumpe und Vollautomaten sollte das Mischungsverhältnis sogar 1:8 betragen, da die Pumpe und Dichtungselemente besonders empfindlich sind. Besser geeignet ist für diese beide Fälle aber Zitronensäure (mehr dazu weiter unten).

Tipp: Achte darauf, Essigessenz im Glas zu kaufen. Das spart das Plastik der Einwegverpackungen.

So gehst du vor:

  1. Mische zuerst Wasser und Essigessenz im Verhältnis 1:4. Dies geht am besten mit einer Tasse oder einem Glas, in das etwa 200 ml hineinpassen.
  2. Dann gibst du das Gemisch in den Wassertank der Filtermaschine und legst noch einen Kaffeefilter ein, um den gelösten Kalk aufzufangen.
  3. Als nächstes startest du die Maschine und wartest, bis etwa die Hälfte durchgelaufen ist.
  4. Nun schaltest du die Kaffeemaschine wieder ab und wartest eine halbe Stunde. In dieser Zeit wirkt die Essigessenz ein und löst den Kalk im Inneren der Maschine.
  5. Nun lässt du auch die zweite Hälfte der Flüssigkeit durch die Maschine laufen.
  6. Bevor die Maschine wieder einsatzbereit ist, entfernst du noch den Kaffeefilter und lässt zwei Kannen Wasser durchlaufen. Damit wird auch der letzte Rest Essigessenz herausgespült.

Zitronensäure gegen kleine Kalkablagerungen an der Kaffeemaschine

Kaffeemaschine mit Zitronensäure entkalken
Kaffeemaschine mit Zitronensäure entkalken (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Eine gute Alternative zu Essigessenz ist Zitronensäure. Die gibt es als Öko-Pulver (online bei **Avocadostore) und als flüssigen Öko-Entkalker (online bei ** Avocadostore). Allerdings kannst du auch einfach eine normale Bio-Zitrone dafür verwenden. Der Säuregehalt in der Zitrone beträgt zwischen fünf und zehn Prozent. Die Zitrone ist also etwas milder, als Zitronensäure aus dem Handel, reicht aber bei leichten Ablagerungen aus.

Beachte: Wenn du Zitronensäure nutzt, sollte diese nicht erhitzt werden. Sonst können Ablagerungen des auskristallisierten Calciumcitrats die Maschine verstopfen. Viele Kaffeevollautomaten haben daher auch ein kaltes Entkalkungs-Programm.

  1. Halbiere eine Zitrone und entferne die Kerne.
  2. Nun kannst du etwas Zitronensaft über einen Schwamm auspressen. Mit dem wischst du über die Kalkablagerungen der Filterablage. Für etwa 30 Minuten einwirken lassen und dann feucht abwischen.
  3. Um auch die Kaffeemaschine im Inneren zu reinigen, presst du die Zitrone ganz aus.
  4. Dann gibst du den Zitronensaft durch ein Sieb, damit kein Fruchtfleisch in die Maschine gelangt.
  5. Den Saft von einer ganzen Zitrone musst du mit gut einem Liter Wasser verdünnen und in den Wassertank geben. Anschließend schaltest du die Kaffeemaschine ein.
  6. Auch hier gilt wieder: Ist die Hälfte durchgelaufen, schaltest du die Maschine ab und lässt den Zitronensaft für 30 Minuten einwirken.
  7. Danach kannst du die zweite Hälfte durch die Maschine laufen lassen und zum Schluss noch mit zwei Kannen Wasser nachspülen.

Weiterlesen bei Utopia.de:

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.