Senseo entkalken: Darauf musst du achten

Foto: CC0 / Pixabay / stokpic

Um deine Senseo-Kaffeemaschine zu entkalken, musst du nicht zwingend auf die üblichen Reinigungstabs zurückgreifen. Wir zeigen dir, wie du mit einem günstigen Hausmittel deine Senseo entkalkst und gleichzeitig die Umwelt schonst.

Zum Entkalken deiner Senseo-Kaffeemaschine reicht Milchsäure oder Weinsäure in Pulverform aus. Außerdem benötigst du:

  • Leitungswasser
  • eine Haushaltswaage
  • einen Messbecher
  • einen Löffel
  • zwei benutzte Kaffeepads

Halte außerdem eine hitzebeständige Schüssel bereit, die unter deine Kaffeemaschine passt und etwa einen Liter fasst. Hast du alles beisammen, kannst du mit der Entkalkung beginnen.

Senseo entkalken: natürlich mit Zitronensäure

Damit der Kaffee so lecker aus der Maschine kommt, solltest du deine Senseo alle drei Monate entkalken.
Damit der Kaffee so lecker aus der Maschine kommt, solltest du deine Senseo alle drei Monate entkalken.
(Foto: CC0 / Pixabay / aleksandra85foto)
  1. Befülle den Messbecher mit einem Liter Wasser. 
  2. Gib 50 Gramm der Milchsäure in das Wasser und rühre das Pulver solange ein, bis es sich vollständig gelöst hat.
  3. Fülle das Gemisch in den Wassertank deiner Senseo-Kaffeemaschine. Der Tank sollte bis zur maximalen Füllhöhe befüllt sein.
  4. Lege nun eines der benutzten Kaffeepads als Filter in die Padhalterung und schalte dann die Kaffeemaschine ein.
  5. Stelle nun die hitzebeständige Schüssel unter den Kaffeeauslauf und starte den Brühvorgang. Lasse die Kaffeemaschine so oft laufen, dass der Wassertank vollständig geleert wird.
  6. Leere die Schüssel und wiederhole den gesamten Reinigungsvorgang mit dem zweiten Kaffeepad.
  7. Bevor du die Kaffeemaschine wie gewohnt benutzt, solltest du den Wassertank noch einmal vollständig mit Leitungswasser befüllen und so viele Brühvorgänge durchlaufen lassen, dass der Wassertank vollständig geleert wird. Lass das Kaffeepad dabei in der Kaffeemaschine liegen.
  8. Entferne anschließend das Kaffeepad und reinige den Halter des Pads. Deine Senseo-Kaffeemaschine ist nun entkalkt. Du kannst sie wieder normal benutzen.

Zitronensäure zum Entkalken deiner Senseo-Maschine

Zitronensäure eignet sich nicht zum Entkalken, wenn heißes Wasser im Spiel ist.
Zitronensäure eignet sich nicht zum Entkalken, wenn heißes Wasser im Spiel ist.
(Foto: Utopia)

Die oft empfohlene Zitronensäure ist ein sehr guter Kalklöser. Allerdings nur in Verbindung mit kaltem oder lauwarmen Wasser. Wird Zitronensäure in Verbindung mit Kalk erhitzt, bildet sich Kalziumcitrat. Diese Kristalle können nicht komplett aus deiner Senseo-Kaffeemaschine ausgespült werden und lagern sich so im Inneren ab. Du hättest also die Kalkablagerungen nur durch Citratablagerungen ersetzt.

Hier mehr zum beliebten Hausmittel Zitronensäure:

Reinigungs-Tipps für deine Senseo-Kaffeemaschine

Der Hersteller empfiehlt, dass du deine Kaffeemaschine spätestens alle drei Monate, maximal aber vier bis sechs mal im Jahr reinigst. Halte diese Abstände ein, um ein Verkalken der Senseo zu verhindern. Auch wird vor dem Gebrauch von Entkalkern auf Basis von Mineralsäuren abgeraten – sie können die Maschine schädigen. Dazu zählt auch der im Haushalt als Entkalkungsmittel bekannte Essig. Gibt deine Padmaschine doch einmal den Geist auf, haben wir für dich Tipps zum Kauf einer stromsparenden Kaffeemaschine.

Grundsätzlich verbrauchen Pad-Kaffemaschinen und Vollautomaten nicht nur in der Produktion, sondern auch im Betrieb vergleichsweise viel Energie. Es gibt aber zahlreiche ökologischere Methoden, Kaffee zu kochen, der noch dazu hervorragend schmeckt.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.