Matratzen: Alle Testsieger von Stiftung Warentest und Öko-Test

Matratzen: Alle Test-Sieger von Stiftung Warentest und Öko-Test
Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos

Auf den Testsieger-Matratzen von Öko-Test und Stiftung Warentest schläfst du am besten. Hier erfährst du, welche die hochwertigsten Latex-, Schaumstoff- und Taschenfederkernmatratzen sind.

Testkriterien für Matratzen

Die Qualität deiner Matratze wirkt sich auf deinen Schlaf aus. Eine gute Matratze passt sich deinem Körper in der Liegeposition an, sodass das Körpergewebe an den Schwerpunkten nicht gedrückt wird. Außerdem solltest du nicht zu tief in die Matratze einsinken, da dies die Bewegungsfreiheit einschränkt und den Schlaf stört. Generell ist wichtig, dass die Matratze frei von Schadstoffen ist, da du jeden Tag viele Stunden darauf verbringst.

Während Öko-Test vorrangig den Liegekomfort und die Schadstoffbelastung bewertet, fließen bei der Stiftung Warentest auch die Haltbarkeit und Aspekte um Kauf und Transport der Matratze ein. Genauer betrachtet:

Öko-Test bewertet die Kriterien …

  • Biege-Elastizität
  • Punktelastizität
  • Schulterzonen-Wirkung
  • Körperzonen-Stützung sowie
  • die Belastung mit bedenklichen Stoffen

Im Vergleich dazu berücksichtigt Stiftung Warentest …

  • Liegeeigenschaften
  • Halt­barkeit
  • Bezug
  • Hand­habung
  • Deklaration und Werbung
  • Die Schadstoffbelastung spielt unter dem Punkt „Gesundheit und Umwelt“ in neueren Tests auch eine Rolle.

Während der letzte Matratzentest von Öko-Test schon einige Jahre zurückliegt, stammen die aktuellsten Ergebnisse von Stiftung Warentest von 2018, 2019, 2021 und zuletzt 2022.

Aus ökologischen Gründen und aufgrund einer möglicher Schadstoffbelastung durch synthetische Materialien empfehlen wir dir übrigens grundsätzlich, Matratzen aus Naturlatex (= Naturkautschuk) oder Kokos-Latex zu kaufen.

Übersicht Testsieger

  • Schaumstoffmatratzen (Testsieger 2019 bis 2022)
  • Schaumstoffmatratzen (Testsieger 2013 bis 2018)
  • Federkern­matratzen (Testsieger 2019 bis 2021)
  • Latexmatratzen (Testsieger 2013 bis 2022)

Schaumstoffmatratzen bei Stiftung Warentest (2019 bis 2022)

Test-Sieger 2019 waren Emma One und Dunlopillo Elements
Test-Sieger 2019 waren Emma One und Dunlopillo Elements
(Foto: Stiftung Warentest )

Schaumstoffmatratzen zeichnen sich durch eine hohe Elastizität aus. Sie nehmen schnell wieder ihre ursprüngliche Form an, sobald man sich bewegt. Aus ökologischer Sicht sind Schaumstoffmatratzen allerdings nicht unbedenklich, da sie zumindest teilweise auf Erdöl basieren.

Testsieger Stiftung Warentest 2022

Im Februar 2022 testete Stiftung Warentest sieben zuvor nicht getestete Schaumstoffmatratzen der Größe 90×200 cm.

Vier Matratzen schnitten mit „gut“ ab**:

  • MFO VitaSan Komfort: Der Testsieger mit Note 2,0. Erhältlich für rund 450 Euro. Kaufen: bei MFO Matratzen oder Amazon
  • Schlaraffia myNap: Mit 2,1die Zweitbeste Matratze von 2022, für rund 300 Euro. Kaufen: z.B. bei Otto 
  • Billerbeck Hermine: Die Matratze mit der Note 2,2 ist für rund 250 Euro erhältlich. Kaufen: direkt bei Billerbeck
  • Badenia Trendline BT 260: Mit 179 Euro günstiger, schnitt mit 2,4 ab. Kaufen: z.B. bei Lidl 

Die drei anderen Matratzen (Hn8 Ocean Clean KS, Matratzen Concorc Select Vitalis, Breckle Northeim Saniflex) schnitten nur mit „befriedigend“ ab.

Testsieger Stiftung Warentest 2021

Anfang 2021 prüfte Stiftung Warentest sieben Schaumstoffmatratzen in den Größen 90×200 und die gleichen Modelle auch in 140×200 cm. Fazit: Schmale und breitere Version schnitten im Test ähnlich ab. Auch bleiben die Abstütz-Eigenschaften erhalten, wenn zwei Personen auf der breiteren Version schlafen. Dickes Aber: Alle Matratzen waren nur „befriedigend“.

Auffällig: Der ehemalige Dauer-Testsieger, das Modell Bodyguard von Anbieter Bett1 (siehe auch unten), verschlechterte sich von zuletzt „gut“ (2017 und 2019) auf nur noch „befriedigend“, das er mit Note 2,6 allerdings nur knapp verfehlte. Abzüge gab es bei den Liegeeigenschaften.

  • Bodyguard ist im Test 2021 trotz der Note „befriedigend“ die beste Schaumstoffmatratze (rund 200 Euro für 90×200 cm, erhältlich u.a. bei Amazon**), gefolgt von der Komfort 7-Zonen 2 in 1 Duo Kaltschaummatratze von Traumnacht, die im Format 90×200 cm die Note 3,0 erhielt (ca. 130 Euro, u.a. bei Amazon**).
  • Im Format 140×200 kehren sich dafür die Verhältnisse um: Hier lag das Modell von Traumnacht (ca. 210 Euro, Amazon**) mit Note 2,6 minimal vor der Bodyguard-Matratze (ca. 340 Euro, Amazon**) mit Note 2,7. Bei den breiteren Formaten macht sich auch der Preisunterschied zwischen den beiden Modellen stärker bemerkbar.
  • Mit „gut“ Schnitten nur Matratzen im Test von 2019 ab, siehe unten.

Testsieger Stiftung Warentest 2019

Stiftung Warentest hatte zuvor (im Herbst 2019) zuletzt rund 20 Kaltschaum-Matratzen auf den Prüfstand geschickt. Dabei gab es eine Überraschung: Zwei Matratzen erzielten die Note 1,7.

  • Einen Doppelsieg mit Note 1,7 feierten: Die Matratze One von Emma (199 Euro, online** u.a. bei Amazon) und das Modell Elements von Dunlopillo (ca. 400 Euro). Beide Matratzen schnitten in allen Kriterien genau gleich ab – kein Wunder, handelt es sich doch laut Anbieter um baugleiche Modelle. Mit dem Unterschied, dass Dunlopillo 100 Euro mehr verlangt.

    Schaumstoffmatratzen bei Stiftung Warentest/Öko-Test (2013 bis 2018)

    Testsieger Stiftung Warentest 2018

    • Stiftung Warentest bewertet die Matratze Bodyguard von Bett1 als die beste (online kaufen** z.B. bei Amazon). Sie ist mit ca. 200 Euro (für 90×200 cm) immer noch im unteren Preissegment. Sie erhielt 2018 die Note 1,7 („gut“): Das ist zugleich das beste Ergebnis, das die Stiftung Warentest bislang an Matratzen vergab.

    Weitere Testsieger Stiftung Warentest 2018 (Auswahl)

    • Mit einer 2,3 im gleichen Test ebenfalls für „gut“ befunden: Die Kaltschaummatratze Breckle My Balance 15, die es u.a. bei Otto.de oder Amazon gibt**. Sie ist darüber hinaus mit dem Blauen Engel ausgezeichnet und wird in Deutschland hergestellt. Preis: ca. 240 Euro (für 90×200 cm).

    Die Kolleg:innen von Öko-Test testet zuletzt sieben von zehn Kaltschaum-Matratzen mit der Bewertung „gut“, allerdings bereits 2013. Ein „sehr gut“ in der Gesamtbewertung wurde nicht vergeben.

    Testsieger Öko-Test 2013

    • Test-Sieger im Praxistest und im Gesamturteil war die Röwa Legra Topas, medium (online kaufen** z.B. bei Belama). Sie kostet etwa 600 Euro (für 90×200 cm).

    Federkern­matratzen bei Stiftung Warentest (2019 bis 2021)

    Auf einer guten Matratze schläft man wie ein Bär.
    Auf einer guten Matratze schläft man wie ein Bär.
    (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

    Im Herbst 2021 testete Stiftung Warentest zuletzt Federkernmatratzen. Entsprechende Unterlagen sind beliebt: Etwa jeder vierte Deutsche schläft auf einer (Taschen-)Federkern­matratze. Die Warentester:innen untersuchten zuletzt 20 Produkte in den Größen 90 x 200 cm sowie 140 x 200 cm, getestet wurden u.a. Schlafunterlagen von Anbietern wie Badenia, Matratzen Concord oder MFO.

    Testsieger Stiftung Warentest 2021 – 140×200 cm

    Testsieger Stiftung Warentest 2021 – 90×200 cm

    Testsieger Stiftung Warentest Herbst 2019 – 90×200 cm

    • Otto My Home Black Diamond Comfort mit Note 2,3, erhältlich direkt bei Otto.de** für ca. 200 Euro (in 90×200 cm).
    • Irisette Sylt TTFK von Badenia ebenfalls mit Note 2,3.

    Testsieger der Stiftung Warentest Frühjahr 2019 waren folgende zwei Matratzen:

    • Das Taschenfederkern-Modell Classic von MFO erhielt als beste der vergebenen Noten eine 2,3. Sie ist direkt bei MFO erhältlich** und kostet ca. 240,- Euro (für 90×200 cm).
    • Ebenfalls mit einer 2,3 ausgezeichnet wurde die Matratze Dynamic TFK von Hn8 Schlafsysteme. Sie ist online erhältlich bei Lidl und kostet etwa 170,- (für 90×200 cm).

    Latexmatratzen bei Stiftung Warentest/Öko-Test (2013 bis 2022)

    Öko-Test-Ergebnis "Gut": Naturlatex-Matratze "Supra-Comfort".
    Öko-Test-Ergebnis "Gut": Naturlatex-Matratze "Supra-Comfort".
    (Foto: allnatura.de)

    Für eine Latexmatratze spricht, dass das Material sehr elastisch ist. Damit ist Latex sehr anpassungsfähig und unterstützt so eine bequeme Liegeposition. Nachteilig ist, dass Latexmatratzen teurer sind als Kaltschaummatratzen, dafür basieren Matratzen aus Naturlatex nicht auf Erdöl. Vier der neun getesteten Latexmatratzen werden von Öko-Test empfohlen. 

    Stiftung Warentest untersuchte Latexmatratzen zuletzt 2022. Der Gewinner von Allnatura besteht dabei im wesentlichen aus Baumwolle.

    Testsieger Stiftung Warentest 2022

    • Allnatura Sanastar-Comfort gewinnt mit dem Urteil „gut“ und einer Note von 2,2. Erhältlich für 760 Euro. Kaufen: bei Allnatura
    • Hilding Sweden Lotta bekam die Note 2,3 und ist für 256 Euro erhältlich. Kaufen: z.B. bei Amazon (aktuell ausverkauft)

    Testsieger Stiftung Warentest 2018

    • L4 Latexmatratze von Selecta, zu kaufen** z. B. bei Belama. Enthalten sind lediglich Anteile von Naturkautschuk. Der Kern besteht zu 100 % aus klassischem und damit auf erdölbasierendem Latex. Preis: ca. 500,- Euro.
    • Morgedal Latexmatratze von Ikea: Abgesehen von wenigen Baumwollbestandteilen, besteht auch diese Matratze aus synthetischem Latex (Polyether). Enthalten sind weiterhin Polypropylen und Polyester. Erhältlich** im Onlineshop von Ikea. Preis: ca. 150,- Euro.

    Testsieger Öko-Test 2013

    • In der Praxisprüfung von Öko-Test aus dem Jahr 2013 schnitten die Matratzen Elza Forma Pur Medium und Sembella Belair Clima Natur Version Lana mit einer Bewertung von 1,8 am besten ab.
    • Die Allnatura Supra-Comfort Naturlatex (online** erwerben bei Allnatura) erzielte mit einem Ergebnis von 1,9 ein ähnlich hohes Resultat. Mit ca. 590,- Euro (für 90×200 cm) ist sie relativ teuer, aber auch besonders unbedenklich.
    • Bei der Stiftung Warentest konnte dieselbe Allnatura-Matratze in Heft 10/2018 mit der Note „gut“ (2,2) ebenfalls überzeugen.
    • Weitere Informationen im Einzelabruf des Tests von Öko-Test als PDF (kostenpflichtig).

    Der Bezug „Klima“ der Allnatura-Matratze** ist der einzige aus kontrolliert biologischer Baumwolle. Kritisiert wird bei nahezu allen Matratzen der Bezug, der oft recht hart ist und die Wirkung des Matratzenkerns schmälert.

    Tipps für den Matratzenkauf

    Gute Nacht - auf der richtigen Matratze!
    Gute Nacht – auf der richtigen Matratze!
    (Foto: Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap)

    Zusätzlich zum Testergebnis solltest du deine persönliche Empfindung berücksichtigen, wenn du eine neue Matratze kaufst. Da die Anforderungen an eine Matratze sehr individuell sind, solltest du eine Matratze vor dem Kauf auf jeden Fall probeliegen!

    Je nach Gewicht und Statur kann eine Matratze weicher oder härter sein. Bei Menschen mit einer breiten Schulterpartie oder einem großen Becken ist die Anpassungsfähigkeit in den entsprechenden Zonen besonders wichtig: Eine Matratze, die sich der Körperform anpasst, unterstützt die Durchblutung, da das Gewebe weniger Druck ausgesetzt ist.

    Pflegetipps für deine Matratze

    1. Um deine Matratze möglichst lange nutzen zu können, solltest du sie gut pflegen. Schimmelbildung kannst du vorbeugen, indem du die Matratze regelmäßig wendest oder lüftest. Dann musst du deine Matratze auch nicht zu früh entsorgen.
    2. Worauf du achten musst, wenn du unter einer Hausstaubmilben-Allergie leidest, verraten wir dir in einem weiteren Artikel. 

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

    ** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: