Präsentiert von:Kooperationslogo

Bio-Bettdecken: 6 Empfehlungen für bessere Bettdecken

Bessere Bettdecken
Fotos: hessnatur; CC0 Public Domain / Unsplash - Elena Rabkina

Welche Bettdecke die beste für dich ist, hängt stark von deinen persönlichen Bedürfnissen und Anforderungen ab. Wir stellen dir sechs bessere (Bio-)Bettdecken vor, unter denen du nachhaltiger träumen wirst.

Eine gemütliche Decke, die in kalten Nächten schön warm hält, Feuchtigkeit gut aufnimmt und wieder ableitet, gibt es schon für 30 Euro – allerdings in dieser Preisklasse nur aus Polyester. Möchtest du dich nicht mit Kunststoff zudecken, gibt es als Alternative eine große Vielfalt hervorragender Naturmaterialen, sowohl vom Tier als auch pflanzlich.

Hier haben wir sechs Empfehlungen für bessere Bettdecken von verschiedenen Herstellern für dich zusammengestellt – für jeden Typ und jede Vorliebe sollte etwas dabei sein.

Die Testsieger-Decke aus Kamelhaar

Bio-Bettdecke-Billerbeck
Kamelhaardecke von Billerbeck (Produktbild: Billerbeck)

Der Sieger im Deckentest von Stiftung Warentest (Oktober 2019) war – überraschenderweise – eine Naturfaser-Bettdecke. Und zwar die Kamelhaardecke Brillant von Billerbeck**. Von 14 getesteten Decken mit Natur- und Synthetikfasern überzeugte sie als Einzige sowohl bei den Schlafeigenschaften als auch bei der Haltbarkeit. Das heißt: Selbst nach häufigem Waschen blieb die Decke schön in Form, was sich bei den anderen Naturdecken als Hauptproblem herausstellte, die (trotz guter Schlafeigenschaften) die Waschmaschine nicht so gut vertrugen. Die insgesamt „guten“ Polyesterdecken aus dem 2019er-Test hatten übrigens bis auf eine Ausnahme nur „befriedigende“ Schlafeigenschaften.

Kamelhaar ist ein bemerkenswertes Material: besonders weich und sehr gut darin, Feuchtigkeit abzuleiten. Unter der Decke ist es daher immer schön trocken, auch im Winter wird sie nicht klamm. Nachteil: Der Preis ist höher als bei anderen Decken, im Gegensatz zu Kaschmir oder Eiderdaunen allerdings noch bezahlbar. In 4 Größen und 5 Wärmestufen erhältlich.

Für wen eignet sich die Decke? Für alle, die eine kuschelige und anschmiegsame Decke verdient haben! Zu empfehlen auch für schnell schwitzende Menschen.

Preis: ab ca. 110 Euro

Zu kaufen: bei Amazon** oder Belama**, natürlich auch direkt bei Billerbeck

Naturbelassene Ganzjahresdecke aus Schafschurwolle

Bessere Bettdecken Purnatour
Bettdecke von Purnatour (Produktbild: Purnatour)

Die Bettdecke von Purnatour eignet sich sowohl als Ganzjahresdecke als auch als Übergangsdecke. Das heißt: Außer im Hochsommer oder in ganz kalten Winternächten liefert diese Decke immer die richtige Temperatur, was mit den wärmeausgleichenden Eigenschaften der verwendeten Schafschurwolle zusammenhängt: im Winter wärmend, im Sommer kühlend. Schafschurwolle wird nach dem Scheren nur schonend gewaschen (wichtig, um die selbstreinigende Wirkung beizubehalten), dann als Vlies verarbeitet und karo-gesteppt. Wohnort der Schafe? Deutschland. Der Bezug besteht aus 100 % naturbelassener Baumwolle.

Diese Natur-Decke hat übrigens auch Öko-Test überzeugt, auch wenn es schon etwas her ist, dass sie ein „sehr gut“ erhielt. Schafschurwolle ist trotzdem niemals out. Erhältlich in 4 Standardgrößen, auf Wunsch auch in Sondergrößen.

Für wen eignet sich die Decke? Für alle, denen es bislang schwerfiel, die passende Decke zu finden (mal zu warm, mal zu kalt …), ist dies das passende Produkt. Eignet sich außerdem für alle Freunde heimischer Produkte bzw. heimischer Schafe.

Preis: Ab ca. 135 Euro

Zu kaufen: direkt bei Purnatour, mehr Produkte des Herstellers auch im Avocadostore**

Schafschurwolldecke mit Tiroler Zirbenfüllung

Bio-Bettdecke-Hefel
Bettdecke von Hefel (Produktbild: Hefel)

Eine weitere Decke, die Öko-Test mit „sehr gut“ überzeugen konnte, war die Ganzjahresdecke mit Zirbenfüllung von Hefel**. Hoch oben in den Alpen, wo Heidi „o, wie herrlich!“ auf Großvaters Dachboden im Stroh schläft – da wächst die Zirbe: eine Kiefer, die für ihr ätherisches Öl bekannt ist. Es soll sowohl beruhigend als auch schlaffördernd wirken. Die Flocken aus Tiroler Zirbenholz werden per Handarbeit in das Wollvlies eingearbeitet. Zusammen mit der Schafschurwolle dürfte die Decke von Hefel dann wesentlich gemütlicher ausfallen als Dachboden-Stroh, dabei aber trotzdem ihr Alpenflair nicht verlieren.

Die Decke wird von Hefel mit der Wärmestufe ‚light‘ bezeichnet. In 4 Größen erhältlich.

Für wen eignet sich die Decke? Für alle, die nicht schnell frieren und die Natur in ihrer Decke nicht nur fühlen, sondern auch riechen wollen.

Preis: ab ca. 120 Euro

Zu kaufen**: u.a. bei Öko Planet oder Amazon

Lyocell-Duo-Bettdecke mit wärmenden Öko-Holzfasern

Bessere Bettdecken Allnatura
Bettdecke von Allnatura (Produktbild: Allnatura)

Die Allnatura Duo-Bettdecke Lyovita** ist zu 100 % mit Lyocell gefüllt. Lyocell, auch Tencel genannt, ist eines der Lieblings-Materialien von Allnatura (mit zwei L). Dabei handelt es sich um eine innovative, biologisch abbaubare Zellulose-Hohlfaser, die aus verschiedenen FSC- und PEFC-zertifizierten Hölzern gewonnen wird. Anders als bei anderen Zellulose-Fasern wie Viskose – die eine solche Chemiekeule erhalten, dass das Endprodukt kaum mehr als Naturprodukt gelten darf – werden bei Lyocell nur unbedenkliche Lösungsmittel verwendet. Die Hohlfaser kann besonders viel Feuchtigkeit aufnehmen (50 % mehr als Baumwolle), was für ein besonders trockenes Schlafklima sorgt. Ein weiteres Plus: Die Naturfaser ist waschbar bei 60 °C im Schongang und trocknergeeignet. Duo-Bettdecken bestehen aus zwei Decken, die an den Rändern vernäht werden, sodass die Luft dazwischen als zusätzlicher Wärmespeicher dient.

Allnatura hat seine Decke deshalb mit der Wärmestufe 4 (von 5) klassifiziert. Sie eignet sich also auch als Winterbettdecke in kühleren Räumen. Der Bezug ist aus 100 % Bio-Baumwolle. Angeboten wird sie in 11 (!) Größen.

Für wen eignet sich die Decke? Für: Frostbeulen, Veganer, Allergiker und Menschen, die ihre Decke auch gerne mal in die Waschmaschine und den Trockner geben wollen. (Dann musst du auch nicht sauer sein, wenn deinen Kindern mal ein Malheur passiert …)

Preis: ab ca. 175 Euro

Zu kaufen**: direkt bei Allnatura

Lyocell-Bettdecke: Die Leichte für 50 Euro

Bio-Bettdecke-Lyocell
Bettdecke aus Lyocell (Produktbild: betten-traum-land)

Wenn dich die Eigenschaften von Lyocell (siehe das Modell über diesem) überzeugt haben, du aber nicht so viel Geld ausgeben kannst oder willst, wird es dich freuen, dass die Betten-Traum-Land Lyocell Bettdecke** schon für (knapp) unter 50 Euro zu haben ist. Es handelt sich allerdings „nur“ um eine Sommerbettdecke, die dafür luftig und leicht ist und wegen der Hohlfaser für einen besonders guten Feuchtigkeitsausgleich sorgt. Leider besteht der Bezug nur aus konventioneller Baumwolle, die Decke ist dafür schadstoffgeprüft nach Öko-Tex Standard 100. Beim Waschen gibt es laut Hersteller Folgendes zu beachten: Nur 1/3 des Waschpulvers einfüllen, kein Eco-Waschgang und zum Trocken über mehrere Leinen hängen, aber bitte nicht in der prallen Sonne. Angeboten in 5 Größen.

Für wen eignet sich die Decke? Für alle, die im Sommer am liebsten ohne Decke (und am allerliebsten ohne Haut) schlafen würden, aber nicht ohne können. Und für die, die auf den Preis achten (müssen).

Preis: Ab ca. 50 Euro

Zu kaufen**: u.a. bei Amazon

Bio-Baumwolle und Bambus – Ideal im Sommer

Bio-Bettdecke-Hessnatur
Bettdecke von Hessnatur (Produktbild: Hessnatur)

Baumwolle hat bekanntlich kühlende Eigenschaften und ist deshalb ideal für warme Nächte. Das Problem an Baumwolle: Sie nimmt zwar schnell Feuchtigkeit auf, kann diese aber nicht so schnell wieder an die Raumluft abgeben. Hier kommt der Bambus ins Spiel: Er kann hervorragend Feuchtigkeit regulieren und sorgt so dafür, dass die leichte Decke selbst in einer schwülen Sommernacht angenehm trocken bleibt. Bambus wächst extrem schnell und chemiefrei, was das Material ökologisch sehr empfehlenswert macht. Bambus wird zwar überwiegend in China angebaut, kann aber mit heimischen Naturprodukten durchaus mithalten, was die Ökobilanz betrifft.

An dieser Hessnatur Sommerdecke** gefällt uns besonders, dass die Herkunft aller Inhaltsstoffe transparent aufgelistet ist: Der Bezug besteht zu 100 % aus Bio-Baumwolle aus Indien, die Füllung zu 60 % aus Bio-Baumwolle aus Burkina Faso und zu 40 % aus chinesischem Bambus. (Die Anbaubedingungen in der Volksrepublik entsprechen den Hessnatur-Richtlinien.) Verarbeitet werden die Materialien dann in Deutschland – wenn das kein internationaler Mix ist! Praktisch: Die Bettdecke ist waschbar bei 60 °C im Schonwaschgang und bei 40 °C in der normalen Wäsche. Trocknergeeignet ist sie ebenfalls. Erhältlich in 6 Größen.

Für wen eignet sich die Decke? Veganer, Tierhaarallergiker, Menschen, die gern weich, aber nicht zu warm gebettet sind sowie alle, die geruchsneutrale Naturprodukte schätzen.

Preis: Ab ca. 130 Euro

Zu kaufen**: direkt bei Hessnatur

Weitere nachhaltige Bettdecken

Weiter nachhaltigere (Bio-)Bettdecken für – Erwachsene und Kinder – findest du** auch bei Allnatura, Avocadostore, Betten Prinz, Grüne Erde, Hans Natur, Hessnatur, Öko Planet, Purenature oder Purnatour.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: