Bio-Kopfkissen: 5 Empfehlungen für nachhaltigere Kopfkissen

CC0 / Unsplash.com / Jude Infantini

Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen? Warum nicht beides verbinden – und ein ökologisch verträgliches Kopfkissen wählen, das fair hergestellt wurde? Hier fünf Kopfkissen, die einfach besser sind als herkömmliche Bettwaren vom Matratzenladen am Eck.

Dass Kopfkissen aus Naturmaterialien gegenüber Synthetik die besseren Kopfkissen sind, bewies zuletzt der Kissen-Test von Öko-Test (Mai 2020). Während die Kissen aus Naturmaterialen (Baumwolle, Schurwolle und Naturlatex) fast alle „sehr gut“ abschnitten, wurden in 11 von 13 Synthetik-Kissen zu hohe Rückstände des giftigen Halbmetalls Antimon gefunden. Zudem enthielten alle Synthetik-Füllungen Polyester, das bei jedem Waschgang Mikroplastik an die Umwelt abgibt. Lies auch: Kopfkissen waschen – so geht’s richtig.

Bio-Kopfkissen: Testsieger von Allnatura

Allnatura-Kissen-Cotona-Oeko-Test
Kissen Cotona-Medicott von Allnatura (Foto: Öko-Test)

Im Kopfkissen-Test 2020 erhielten sechs der sieben Kissen aus Naturmaterialien ein „sehr gut“ von Öko-Test – darum gibt es mehr als einen Testsieger, das Baumwollkissen Allnatura Cotona-Medicott** führte die Liste (aus alphabetischen Gründen) an. Das Kissen besteht gleich dreifach aus Bio-Baumwolle: Die Füllung ist aus Bio-Baumwollflocken, eingefasst in einen Innenbezug aus Bio-Baumwolle, der wiederum in einem (waschbaren) Überbezug aus Bio-Baumwolle steckt.

Wenn du jetzt noch deinen persönlichen Kissenbezug aus (genau!) Bio-Baumwolle überziehst, ist die Sache vierfach nachhaltig! Cotona-Medicott gibt es in sechs Größen, sodass es in alle Standard-Kopfkissenbezüge in Deutschland, Österreich und der Schweiz passt. Waschbar bis 60 Grad ist allerdings nur der Bezug, die Füllung würde laut Allnatura in der Waschmaschine verklumpen. Gelegentliches Aufschütteln und Auslüften muss deshalb reichen. Für Hausstaubmilben-Allergiker empfehlen wir einen zusätzlichen Milbenschutzbezug (Encasing) – es gibt sie u.a. bei Pure Nature, Öko Planet oder Amazon.

Für wen eignet sich dieses Kissen? Wenn es dir im Bett eher zu warm als zu kalt ist, ist ein Kopfkissen aus Bio-Baumwolle eine gute Wahl. Zudem eignet sich die Füllung optimal für Veganer und alle, die es geruchsneutral mögen. Da Baumwolle eine hohe Bauschkraft hat, kannst du das Kissen zudem etwas formen.

Preis: Je nach Größe ab ca. 36,- Euro

Kaufen**: am besten direkt bei Allnatura

Bio-Kopfkissen: Schafschurwollkissen von heimischen Schafen

Elza-Kissen-Oeko-Test
Elza Schafschurwoll-Kissen (Foto: Öko-Test)

Schafschurwolle ist ein traditioneller Wärmespeicher. Die Füllung des Elza-Kissens** besteht aus kuschligen Schafschurwollkugeln aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT). Das Schwarzwälder Unternehmen Elza (für: Elzacher Matratzen GmbH) verwendet ausschließlich nachhaltige Wolle von Schafen aus Süddeutschland, die freilaufend gehalten werden. Geschoren werden die Schafe, wenn sie nach dem Winter ihre Frühjahrsfrisur erhalten. Die fein gekräuselten Rückenhaare werden im Anschluss nur mit Seife, Soda und Wasser gereinigt, sodass nur das naturbelassene Endprodukt den Weg in dein Kissen findet. Dies ist wichtig, damit positive Eigenschaften wie die sogenannte Selbstreinigung der Wolle erhalten bleiben. Schafwolle ist hygienisch und kann zudem sehr gut Feuchtigkeit aufnehmen und abtransportieren. Innen- und Außenbezug des Elza-Kissens bestehen aus Bio-Baumwolle (kbA), der Außenbezug ist waschbar bis 60 Grad.

Für wen eignet sich dieses Kissen? Wenn du als Kind zum Einschlafen Schäfchen gezählt hast, wird diese Unterlage wunderbare Assoziationen wecken! Schafwolle ist weich und hält warm.

Preis: Ab ca. 70 Euro (in 3 Größen verfügbar)

Kaufen: online u.a. bei Belama** oder Soldberg

Bio-Kopfkissen: Waschbares Kopfkissen mit Naturlatex-Füllung

Gruene-Erde-Kissen-Oeko-Test
Waschbares Kopfkissen von Grüne Erde (Foto: Öko-Test)

Die meisten Naturfüllungen für Kopfkissen haben den Nachteil, dass sie nicht in die Waschmaschine dürfen. Meistens ist lediglich der äußere Bezug waschbar. Das Schlafkissen von Grüne Erde ist anders: Es ist mit Flocken aus Naturlatex gefüllt und darf laut Hersteller samt Bezug aus Baumwoll-Vlies in die 60-Grad-Wäsche. Die Latexflocken zeichnen sich durch hohe Elastizität aus, sodass das Kissen schön in Form bleibt.

Erfreulich: Das Schlafkissen gibt es nicht nur in verschiedenen Größen, sondern auch verschiedenen Höhen. Je nachdem, in welcher Position du liegst, kannst du deine Nackenmuskulatur also durch ein niedriges, normales oder hohes Kissen entlasten. Auch das Grüne-Erde-Kissen wurde von Öko-Test vor Kurzem mit „sehr gut“ bewertet. Nach 10 Waschgängen bei 60 Grad in der Waschmaschine hatte das Kissen allerdings etwas an Volumen verloren, so die Tester, auch der Farbstich war minimal verändert (die Farbe ist durch den Kissenbezug allerdings ohnehin nicht zu erkennen). Zu oft solltest du das Kissen deshalb vermutlich nicht waschen. Und: Bei einer Hausstaubmilben-Allergie hilft ein zusätzlicher Schutzbezug (Encasing). Solche Encasings gibt** es u.a. bei Pure Nature, Öko Planet oder Amazon.

Für wen eignet sich dieses Kissen? Für Allergiker sowie für alle, die öfter (mit Kindern) im Bett frühstücken und dabei schon mal Saft oder Kaffee verschütten. Ebenfalls gut bei Reflux, wenn dir ein extra hohes Kissen hilft, oder für Rückenschläfer, die gern ein flaches Kissen haben.

Preis: ab ca. 46 Euro

Kaufen: am besten direkt bei Grüne Erde

Bio-Kopfkissen: Kuschel-Kissen mit Kamelflaumhaar

Kamelflaumhaar-Kissen "Cammello"
Kamelflaumhaar-Kissen Cammello von Allnatura (Allnatura.de)

Das Allnatura-Kissen Cammello ist mit besonders weichem Kamelflaumhaar gefüllt. Die Hülle und der abnehmbare Bezug (waschbar bis 60 Grad) bestehen aus Bio-Baumwolle. Kamele meistern extreme Temperaturunterschiede. Sie halten es sowohl in der Wüstensonne bei über 40 Grad als auch in kalten Winternächten bei minus 20 Grad aus. Ihr Haarkleid ist dafür sehr vielschichtig. Es ist sowohl luftig und leicht als auch wärmespeichernd. Zudem kann es sehr gut Feuchtigkeit ableiten. Das Flaumhaar ist das wertvolle Unterfell. Es fühlt sich noch weicher an als Schafschurwolle.

Um den Tierschutz muss man sich bei Kamelflaumhaar (das übrigens meist vom zweihöckrigen Dromedar stammt) nicht sorgen: Die Tiere verlieren ihren Winterflaum von allein. Pro Kamel sind es etwa 5 kg im Jahr, die von den Hirten aufgesammelt werden.

Für wen eignet sich dieses Kissen? Für alle, die es besonders flauschig und kuschelig mögen. Zudem ist ein Kissen mit Kamelflaumhaar gut für Menschen, die stark schwitzen.

Preis: Ab ca. 45 Euro (6 Größen erhältlich)

Kaufen**: Allnatura

Bio-Kopfkissen: Kopfkissen mit Arven-Spänen

Arvenkissen Faircustomer.ch
Fundstück: Arvenholzkissen aus der Schweiz (Produktbild: Faircustomer.ch)

Wenn du Nischenprodukte liebst und gerne soziale Projekte unterstützt, haben wir zum Abschluss eine weitere Naturfüllung für dich: das Solodaris Arvenkissen. Erhältlich ist es in 40 x 60 cm, die Füllung besteht aus Schweizer Zirbenholz-Spänen, die Hülle aus Baumwolle. Die Solodaris-Stiftung bietet Wohn- und Arbeitsprojekte für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen an, auch dieses Kissen stammt aus einem solchen Projekt. Die Arve (auch Zirbelkiefer oder Zirbe) wächst in Hochlagen ab 1.600 Metern und ist die frosthärteste Baumart der Alpen.

Das Holz enthält ätherische Öle und steht wie andere Nadelhölzer im Ruf, beruhigend und schlaffördernd zu wirken. In Zirbenholz-Schlafzimmern soll man einen ruhigeren Puls haben und weniger schnarchen. Die Studienlage dazu ist zwar nicht wirklich gesichert und bezieht sich auch nicht auf Kopfkissen aus Holzspänen – doch man kann es ja mal versuchen. Die Füllung lässt sich sowohl entnehmen als auch durch Nachfüll-Packs erweitern.

Für wen eignet sich dieses Kissen? Für Alpen- und Kiefernholz-Fans, die entweder auf jedem Untergrund gut schlafen – oder umgekehrt so unter Schlafstörungen leiden, dass sie einfach alles ausprobieren. Sollte es nicht helfen, hat man wenigstens ein gutes Projekt unterstützt.

Preis: 65 CHF (ca. 60 Euro)

Kaufen: Faircustomer.ch

Was ist mit Daunenkissen?

daunen
Daunen aus Lebendrupf stehen nicht zu Unrecht in der Kritik. (Fotos: © 0pidanus – Fotolia.com; Colourbox.de)

Gänsedaunen eignen sich ohne Zweifel hervorragend für Kissenfüllungen. Kein anderes Naturmaterial und kein Synthetik-Produkt kann in puncto Flauschigkeit und Wärmeausgleich mit Daunen mithalten. Doch angemessener Tierschutz ist bei Daunen leider nicht garantiert. Siegel wie Downpass reichen laut Tierschützern nicht aus, um Tierleid zu verhindern. Das Verbrauchermagazin Stiftung Warentest hat sich bereits genauer mit Gänsedaunen beschäftigt und versucht, von den Herstellern genaue Auskünfte über die Gänsehöfe zu erhalten und diese zu besuchen – vergeblich! Klick auf den Kasten, um mehr zu lesen:

Warum gibt es keine Encasings aus Bio-Baumwolle?

Für Allergiker werden sogenannte Encasings empfohlen, die auch Öko-Test als beste Lösung ansieht. Encasings sind spezielle Kissenbezüge aus besonders engmaschiger Mikrofaser, die verhindern, dass Hausstaub und Milben ins Innenfutter dringen. Die Encasings selbst können bei 60 und 95 Grad gewaschen werden. Leider gibt es keine Encasings aus Bio-Baumwolle oder überhaupt aus Baumwolle. Dies liegt daran, dass (bisher) nur synthetische Mikrofaser so engmaschig gewebt werden kann, dass sie Allergiker schützt: Bei Baumwolle sind die Abstände zwischen den Fasern zu groß, um Milben abzuhalten.

Das Naturmaterial Kapok ist im Übrigen auch nicht geeignet, Milben und Motten abzuhalten. Dies wird von manchen Händlern und Herstellern fälschlicherweise so dargestellt, ist aber laut Allnatura „ein Märchen, über das die Milben lachen“.

Weiter nachhaltige (Bio-)Kopfkissen findest du** bei Allnatura, Avocadostore, Betten Prinz, Grüne Erde, Hans Natur, Hessnatur, Öko Planet, Purenature oder Purnatour.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: