Phlox: So pflanzt und pflegst du Flammenblumen

phlox
Foto: CC0 / Pixabay / Couleur

Phlox sind auch als Flammenblumen bekannt. Ihre Blüten leuchten weiß, rosa oder violett und ziehen Bienen und andere Insekten an. Wie du die Blume pflanzt und pflegst, liest du in diesem Artikel.

Phlox sind eindrucksvolle Blütenpflanzen, die auch als Fammenblumen bezeichnet werden. Dabei gibt es unterschiedliche Sorten, doch sie alle gehören zur Familie der Sperrkrautgewächse. Am bekanntesten ist die hohe Flammenblume – die Staude findet sich häufig in Bauerngärten. Eine bodendeckendere Variante ist beispielsweise die Polster-Phlox.

Die Blüten der Flammenblumen öffnen sich im Sommer. Sie blühen in leuchtendem Weiß, Rosa oder Violett und verströmen dabei einen angenehmen Duft. Die einzelnen Blüten sind symmetrisch aufgebaut und erinnern entfernt an Hortensien. Sie dienen vor allem Faltern und Bienen als Nahrung.

Ursprünglich stammen Flammenblumen aus Nordamerika. Doch bereits seit dem 18. Jahrhundert werden die Blütenpflanzen für den Garten kultiviert. Seither hat sich die Sortenzahl vervielfacht und die Blumen haben weltweit Einzug in die Gärten gehalten.

Wie Phlox auch bei dir gedeihen, liest du in diesem Artikel.

Phlox in deinem Garten

Phlox bevorzugen helle und sonnige Standorte.
Phlox bevorzugen helle und sonnige Standorte.
(Foto: CC0 / Pixabay / neelam279)

Die meisten Sorten der Phlox sind mehrjährig, doch es gibt auch einjährige Ausnahmen innerhalb der Gattung. Auch in ihrer Größe und Form unterscheiden sich Flammenblumen. Daher solltest du dich vorher eingehend mit den Sorten beschäftigen, bevor du Phlox in deinem Garten pflanzt. Dazu lässt du dich am besten im Gartenfachhandel beraten.

Die folgenden Punkte solltest du ebenfalls bedenken, damit die Blumen üppig aufblühen:

Standort:

  • Phlox bevorzugen einen hellen Standort mit direkter Sonneneinstrahlung. So trocknen die Blüten nach dem Regen schneller.
  • Prinzipiell gilt: Je mehr Sonne, desto intensiver die Farbe und der Duft der Blüten.

Boden:

  • Die Erde für Phlox sollte nährstoffreich, feucht aber dennoch gut durchlässig sein.
  • Staunässe gilt es zu vermeiden.
  • Größere Sorten haben meist keine Probleme mit Wurzelkonkurrenz, während kleinere Sorten mit offenen sowie unkrautarmen Plätzen besser zurecht kommen.

Flammenblume pflanzen

Flammenblumen benötigen einen nährstoffreichen Boden, um farbintensiv zu blühen.
Flammenblumen benötigen einen nährstoffreichen Boden, um farbintensiv zu blühen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pezibear)

Flammenblumen sind im Gartenfachhandel üblicherweise in Kübeln erhältlich.

So gehst du vor, wenn du Phlox in deinem Garten pflanzen möchtest:

  • Die vorgezogenen Pflanzen kannst du vom Frühling bis zum Spätsommer ins Beet setzen.
  • Nur einjährige Sorten solltest du spätestens im Mai setzen.
  • Da Phlox unter den richtigen Nährstoffbedingungen stark wachsen, solltest du zwischen den einzelnen Pflanzen 20 bis 40 Zentimeter Platz lassen.
  • Reichere den Boden vor dem Pflanzen großzügig mit Kompost an.
  • Hebe Pflanzlöcher aus, die jeweils etwas weiter als der Wurzelballen der jungen Pflanzen sind.
  • Setzte die Blumen in das Loch, bedecke sie mit etwas Erde und gieße sie anschließend großzügig an.

Phlox pflegen

Phlox brauchen vor allem im Sommer ausreichend Flüssigkeit.
Phlox brauchen vor allem im Sommer ausreichend Flüssigkeit.
(Foto: CC0 / Pixabay / Oldiefan)

Die folgenden Punkte solltest du beachten, damit die Phlox in deinem Garten besonders prächtig gedeihen:

  • Vor allem während der Sommermonaten benötigen die farbenprächtigen Blumen ausreichend Wasser. Damit der Boden direkt und die Phlox nicht so schnell austrocknet, kannst du ihn mit Rinden und Laub mulchen.
  • Reichere den Boden regelmäßig (etwa alle zwei Monate) mit Kompost oder organischem Dünger an. Das fördert eine farbintensivere Blüte der Flammenblumen.
  • Nach etwa drei Jahren kannst du die Staude teilen und an einen neuen Standort verlegen. So verlängerst du die Lebenszeit der Pflanzen.
  • Schneide die abgeblühten Blütenstände regelmäßig ab. So förderst du eine erneute Blüte.
  • An feuchten Standorten sind Phlox anfällig für Mehltau. Hierbei kann es hilfreich sein, die Pflanze etwas auszudünnen, damit die Blüten nach Regenschauern schneller wieder trocknen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: