Salat für den Balkon: Diese Sorten eignen sich

Foto: Maria Hohenthal / Utopia.de

Salat am Balkon pflanzen? Das geht. Es gibt einige Salatsorten, die weder tief wurzeln noch viel Platz benötigen. So kannst du dich auch ohne Garten selbst mit frischen Vitaminen versorgen.

Spätestens seitdem der Begriff des Urban Gardening bekannt ist, ist klar, dass Gärtnern nicht nur am Land mit viel Platz funktioniert. Auch kleine Flächen wie Balkon oder Fensterbänke kannst du sinnvoll nutzen und begrünen. Das funktioniert nicht nur mit Blumen und Zierpflanzen: Es gibt auch einige Gemüsesorten und Kräuter, die du am Balkon anbauen kannst.

In diesem Artikel erfährst du, wie du Salat auf deinem Balkon anbaust und welche Sorten dafür geeignet sind.

Salat auf dem Balkon: Das solltest du beachten

Flache Schalen sind bestens geeignet, um Salat am Balkon zu pflanzen.
Flache Schalen sind bestens geeignet, um Salat am Balkon zu pflanzen.
(Foto: Maria Hohenthal / Utopia.de)

Salat kannst du ganz einfach auf deinem Balkon, deiner Terrasse oder einer hellen Fensterbank anbauen. Das hat sogar Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Beet im Garten. So erreichen Schädlinge wie Schnecken die appetitlichen Blätter nicht so leicht.

Damit der Salat gut gedeiht und die Ernte reich ausfällt, solltest du die folgenden Punkte berücksichtigen.

Standort:

Am besten eignet sich ein heller, aber nicht zu heißer Standort. Bei zu langer direkter Sonneneinstrahlung können die Blätter leicht verbrennen.

Topf:

  • Da die meisten Salatsorten nicht besonders tief wurzeln, kannst du sie in handelsüblichen Balkonkästen ansetzen.
  • Alternativ eignen sich auch große, flache Schalen.
  • Auch kleinere Hochbeete für den Balkon eignen sich hervorragend für Salat.

Erde:

Salat braucht nährstoffreiche Erde. Am besten mischst du herkömmliche Gartenerde mit reifem Kompost.

Salat am Balkon pflazen und pflegen

Salat benötigt nicht viel Platz und eignet sich daher hervorragend für den Balkon.
Salat benötigt nicht viel Platz und eignet sich daher hervorragend für den Balkon.
(Foto: CC0 / Pixabay / csanyiga)

So gehst du am besten vor, wenn du Salat auf deinem Balkon pflanzen möchtest:

  • Du kannst Salat problemlos aus Samen ziehen. Um Gentechnik zu vermeiden und die Sortenvielfalt zu bewahren, raten wir dir zu Bio-Saatgut.
  • Viele Salate gehören zu den sogenannten Lichtkeimern. Das bedeutet, dass sie Sonnenlicht benötigen, um zu keimen. Daher solltest du die Samen nur ganz leicht mit Erde abdecken, um sie vor dem Austrocknen zu bewahren.
  • Ab Mitte Februar kannst du Salat drinnen vorziehen. Ab Mai kannst du bereits im Freien aussäen.
  • Vor einem drohenden Kälteeinbruch kast du die jungen Salatpflanzen ganz einfach schützen, indem du die Töpfe in die Wohnung holst.
  • Alternativ bieten auch einige Gartenhäuser junge Salatpflanzen zum Verkauf an.

Und so pflegst du den Salat:

  • Hast du die Erde zu Beginn ausreichend mit Kompost angereichert, brauchst du die Pflanzen später nicht mehr zu düngen.
  • Kontrolliere den Salat auf Schädlinge wie Insekten oder Schnecken.
  • Nach sechs bis zehn Wochen kannst du erste Blätter der meiste Salatsorten ernten. Ernte regelmäßig die äußeren Blätter des Salates, so kannst du immer wieder ernten.
  • Besonders an heißen Tagen ist es wichtig, dass du deinen Salat mit ausreichend Wasser versorgst.

Diese Salatsorten eignen sich für den Balkon

Es gibt einige Sorten Salat, die du in Balkonkästen pflanzen kannst.
Es gibt einige Sorten Salat, die du in Balkonkästen pflanzen kannst.
(Foto: Maria Hohenthal / Utopia.de)

Hast du dich dafür entschieden, Salat auf deinem Balkon anzubauen, steht dir ein vielfältiges Repertoire an Salatsorten zur Auswahl.

Rucola:

  • Hierbei wird zwischen der ursprüglichen Form, der wilden Rauke, und der gezüchteten Form, der Salatrauke, unterschieden. Die wilde Rauke ist herber im Geschmack und ist mehrjährig, während die herkömmliche Salatrauke nur einjährig ist.
  • Bei Rucola ist es besonders wichtig, dass du sie regelmäßig gießt. Sonst werden die Blätter sehr scharf.

Pflück- und Schnittsalat:

  • Diese Sorten werde auch als Blattsalat bezeichnet und eignen sich besonders gut für den Anbau am Balkon. Die Salate bilden keinen klassischen Salatkopf, sondern Blattrosetten. Erntest du stets die äußeren Blätter, wachsen immer neue nach.
  • Dazu gehören die Sorten Lollo Rosso, Lollo Biondo sowie roter und grüner Eichblattsalat.

Feldsalat:

  • Feldsalat ist winterhart, so kannst du dich auch mit einem Balkon das ganze Jahr über mit gesunden Blattgrün versorgen
  • Auch hier kannst du die oberen Blätter ernten, damit die Pflanze von unten weiter nachwächst.

Babyleaf:

  • Unter dem Namen versteht man Blattgemüse, dass bereits sehr jung geerntet wird und als Salat verwendet wird.
  • Dazu gehören etwa junge Spinat- oder Mangoldblätter.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: