Salbei schneiden: So machst du es richtig

Foto: CC0 / Pixabay / anaterate

Von Zeit zu Zeit solltest du deinen Salbei schneiden. Erfahre hier, wieso dies sinnvoll ist und wann und wie du Salbei richtig schneidest.

Salbei ist ein vielseitiges Heil- und Küchenkraut und als Pflanze relativ anspruchslos. Du kannst Salbei gut im Kräutergarten oder auf dem Balkon anbauen. An sich ist es nicht zwingend notwendig, Salbei zurückzuschneiden. Doch es lohnt sich: Der richtige Schnitt regt das Wachstum der Pflanze an und sorgt für ein intensiveres Aroma des Krauts.

Salbei ist ein sogenannter Halbstrauch. Das bedeutet, dass junge frische Triebe im Folgejahr verholzen. Aus dem verholzten Teil bildet der Strauch neue Triebe. Die aromatischen Blätter bildet die Pflanze an den jungen Trieben. Ziel aller Schnittmaßnahmen ist daher, den verholzten Teil der Pflanze so gering wie möglich zu halten und die Bildung neuer Triebe zu fördern.

Salbei schneiden – der richtige Zeitpunkt

Nicht nur Menschen lieben Salbei – auch für viele Insekten ist die Pflanze sehr wertvoll
Nicht nur Menschen lieben Salbei – auch für viele Insekten ist die Pflanze sehr wertvoll
(Foto: CC0 / Pixabay / wenzlerdesign)

Das Wachstum deines Salbeis kannst du auf unterschiedliche Weise fördern. Folgende Schnittmaßnahmen sind sinnvoll:

  • Junge Triebspitzen regelmäßig abknipsen – das ist vor allem bei Jungpflanzen wichtig. Dadurch verzweigt die Pflanze stärker und verholzt weniger.
  • Während der Vegetationsphase etwa von Ende Mai bis Mitte August regelmäßig ernten. Dabei solltest du ganze Triebe bis zum verholzten Teil zurückschneiden. So können sie später nicht mehr verholzen. Wenn du vor allem im Frühjahr großzügig erntest, regt das den Neuaustrieb zusätzlich an. Überschüssige Ernte kannst du für den Winter trocknen.
  • In der Zeit von Juni bis Juli bildet der Salbei Blüten. Die Blütenstände kannst du ausschneiden. Damit verhinderst du eine unkontrollierte Aussaat. Außerdem kosten die Blüten die Pflanze zusätzlich Kraft. Sie bildet durch die Blüte etwas weniger Blätter, außerdem lässt das Aroma etwas nach. Allerdings nimmst du den Insekten in deinem Garten eine wertvolle Futterquelle, wenn du die Blüten entfernst. Möchtest du die Insekten in deinem Garten unterstützen, lasse zumindest einen Teil der Blüten stehen.
  • Verwelkte Blütenstände solltest du im August zurückschneiden.
  • Im Frühjahr nach dem letzten Frost erfolgt der eigentliche Hauptschnitt.

Salbei schneiden im Winter

Der eigentliche Hauptschnitt erfolgt beim Salbei am besten im zeitigen Frühjahr, wenn keine strengen Fröste mehr zu erwarten sind. Je nach Region ist das etwa Ende Februar bis Mitte März der Fall. Warte aber nicht zu lange. Es sollten sich noch keine Neutriebe entwickelt haben. Mit einem Schnitt zu diesem Zeitpunkt kürzt du automatisch auch alle Triebe ein, die eventuell einen Frostschaden erlitten haben.

Der Hauptschnitt sollte auf keinen Fall im Herbst erfolgen. Durch den Schnitt im Frühjahr behält die Pflanze den Winter über ihr Laub. Dadurch schützt sie sich selbst vor Frost.

Der Hauptschnitt ist beim Salbei recht einfach. Du benötigst dafür:

  • eine scharfe Heckenschere oder
  • eine scharfe Gartenschere (z.B. bei** Avocadostore)

Mit der Heckenschere kannst du deinen Salbeistrauch ringsherum gleichmäßig bis an den verholzten Teil zurückschneiden. Mit einer Gartenschere geht das genauso. Du musst lediglich die Triebe einzeln zurückschneiden. 

Achte jedoch darauf, dass du ihn nicht zu weit zurückschneidest. Bleibe immer im belaubten Bereich. Schneide nicht bis in den kahlen, verholzten Bereich zurück. Das hemmt den Neuaustrieb im Frühjahr. 

Mehr Infos zu Salbei:

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: