Kräuter anpflanzen: Mit diesen Tipps gelingt es ganz leicht

Kräutergarten
Foto: CC0 / Pixabay / OlgaofDG

Kräuter anpflanzen macht Spaß und ist äußerst praktisch. So hast du beim Kochen immer die passenden Kräuter zur Hand. Mit unseren Tipps gelingt es dir ganz leicht!

Kräuter anpflanzen – so gelingt es ganz leicht

Kräuterkübel im Garten
Kräuterkübel im Garten (Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Kräuter verwenden wir täglich in der Küche. Da ist es besonders praktisch, wenn man die duftenden Gewächse einfach selbst anpflanzen kann. Der Vorteil: frische Kräuter schmecken deutlich intensiver als getrocknete.

Um Kräuter anzupflanzen, brauchst du keinen Garten. Es genügt etwas Platz auf dem Balkon oder auf dem Fensterbrett.

Wichtig ist, dass du dir passende Kräuter für deinen Standort aussuchst. Ob Sonne, Halbschatten oder Schatten – für jeden Standort gibt es die richtigen Gewächse. Mit der richtigen Pflege gedeihen deine Pflanzen prächtig und winterfeste Kräuter können sogar den Winter überstehen.

Kaufe deine Kräuter am besten im Biomarkt oder im Gartenfachhandel. Günstige Kräutertöpfe aus dem konventionellen Supermarkt sind oft vorbelastet und anfälliger für Parasiten und Krankheiten. Du kannst sie natürlich auch aussäen. Die ideale Pflanzzeit ist im Frühling. Jetzt treiben alle Pflanzen aus und haben über den Sommer ausreichend Zeit, kräftig und üppig zu wachsen. Mit bienenfreundlichen Kräutern auf deinem Balkon tust du gleichzeitig etwas gegen das Artensterben.

Der richtige Standort für deine Kräuter

Thymian liebt Sonne
Thymian liebt Sonne (Foto: CC0 / Pixabay / WinterAdrian)

Du solltest deine Kräuter nach dem vorhandenen Standort auswählen. Egal, ob du einen Balkon Richtung Norden hast oder einen sonnigen Platz im Garten – Kräuter gibt es für jeden Standort.

Sonniger Standort

Diese Kräuter sind wärmeliebend und bevorzugen direkte Sonneneinstrahlung. Im Winter solltest du sie allerdings nach drinnen holen. Gieße deine sonnenliebenden Kräuter zurückhaltend, aber regelmäßig. Lasse die Erde im Zweifel lieber etwas antrocknen, als dass sich Staunässe bildet.

Halbschattiger Standort

  • Schnittlauch
  • Liebstöckel
  • Zitronenverbene
  • Kerbel
  • Estragon
  • Petersilie
  • Fenchel

Diese Kräuter sind sensibler, was direkte Sonneneinstrahlung anbelangt. Dennoch verlangen sie nach ausreichend Licht und regelmäßiger Bewässerung. Gieße diese Kräuter regelmäßig gründlich und achte darauf, dass sie nicht austrocknen.

Schattiger Standort

Auch die schattenliebenden Pflanzen möchten regelmäßig gegossen werden, ohne dass sich Staunässe bilden kann.

Kräuter richtig pflanzen

Selbstgepflanzte Kräuter in Töpfen.
Selbstgepflanzte Kräuter in Töpfen. (Foto: CC0 / Pixabay / OlgaofDG)

Du kannst die meisten Kräuter sowohl direkt im Freiland, als auch in Balkonkästen oder Kübeln kultivieren. Je nach Wuchsart der Pflanze, solltest du einen passenden Kübel wählen. Dill etwa ist als Tiefwurzler unter den Kräutern etwas platzintensiver und benötigt einen möglichst tiefen Topf. Minze breitet sich bei guter Pflege schnell aus, daher isolltest du sie von vorne herein in einen größeren Topf setzen.

Für alle Kräuter gilt: Staunässe muss unbedingt vermieden werden! Besonders Rosmarin, Dill und Salbei sind extrem empfindlich, was nasse Wurzeln anbelangt. Besorge dir daher Töpfe oder Kästen mit entsprechenden Abfluss-Löchern oder lege eine Drainage an, in der das Wasser versickern kann. Dazu kannst du ganz einfach eine Schicht Kieselsteine oder groben Sand auf dem Boden deines Topfes verteilen, bevor du die Pflanzerde einfüllst.

Passende Kräuter gemeinsam pflanzen

Einige Kräuter behindern sich gegenseitig im Wachstum und können sich regelrecht nicht ausstehen. Um lange Freude an deinem eigenen Kräutergarten zu haben, solltest du daher die passenden Kräuter zusammensetzen.

Diese Pflanzen solltest du aufgrund ihres Wuchsverhaltens besser nicht nebeneinander setzen:

  • Dill und Estragon
  • Basilikum und Melisse
  • Minze und Kamille
  • Fenchel und Koriander

Andere Kräuter vertragen sich untereinander gut und können alle zusammen, oder in kleineren Gruppen gesetzt werden. Passende Kombinationen sind:

  • Petersilie mit Majoran, Kerbel, Kresse und Dill
  • Schnittlauch mit Rosmarin, Thymian, Salbei und Zitronenmelisse

Außerdem gibt es auch absolute Einzelgänger unter den Kräutern. Diese wachsen meist recht schnell und verdrängen andere Pflanzen. Pflanze die folgenden Kräuter daher besser mit ausreichend Abstand zu anderen Pflanzen oder im Kübel:

  • Liebstöckel
  • Melisse
  • Estragon

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.