Schneckenfalle selber bauen: So wirst du sie mit natürlichen Mitteln los

Foto: Maria Hohenthal/Utopia

Um eine Schneckenfalle selber zu bauen, brauchst du nicht viel. Wir zeigen dir, wie du deine Pflanzen mit einfachen Mitteln vor Fraßschäden von Schnecken beschützt.

Schneckenfallen helfen dem fleißigen Gärtner im Kampf gegen Fraßschäden von Schnecken. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Schnecken lebend zu fangen:

  1. Natürliche Anziehungspunkte nutzen: Schaffe Plätze, an denen sich Schnecken tagsüber verstecken. Sammle die Schnecken regelmäßig ein und bringe sie von deinem Garten weg. Das ist eine günstige und sehr effektive Maßnahme.
  2. Lebendfallen für Schnecken: Im Handel kannst du spezielle Fallen kaufen, in die Schnecken zwar hineinkommen, aber nicht wieder herausfinden.

Mit den genannten Methoden vermeidest du, die Schnecken mit Gift oder Todesfallen zu töten. Andere selbst gebaute Schneckenfallen wie Bierfallen sind genauso effektiv und bei vielen Gärtnern daher sehr beliebt. Aus Sicht des Tierschutzes sind sie jedoch nicht empfehlenswert. In einem aufgestellten Becher Bier müssen Schnecken zum Beispiel grausam ertrinken.

Wir zeigen dir in diesem Artikel ausschließlich Möglichkeiten, wie du Schnecken mit natürlichen Mitteln wieder los wirst – möglichst ohne sie zu quälen.

Schneckenfalle selber bauen: Das solltest du wissen

Baue eine Schneckenfalle um Schaden an Jungpflanzen zu vermeiden.
Baue eine Schneckenfalle um Schaden an Jungpflanzen zu vermeiden.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Dir ist sicher schon aufgefallen, dass es Punkte im Garten gibt, wo du Schnecken ganz besonders häufig findest:

  • im Kompost
  • bei verwesenden Pflanzenresten
  • unter den Töpfen oder Untersetzern
  • unter Steinen
  • unter Planen oder Unkrautvlies

All diese Orte haben zwei Dinge gemeinsam: Die Schnecken sind vor Fressfeinden sicher und können nicht austrocknen. Das kannst du dir zu Nutze machen. Suche diese Orte nach Schnecken ab – dann musst du keine Schneckenfalle selber bauen. Fällt dir kein solcher Ort ein oder ist dir das zu mühsam, kannst du künstliche Fallen anlegen.

Eine gute Schneckenfalle sollte diese Eigenschaften aufweisen:

  • feucht
  • kühl bis warm
  • absolut dunkel
  • keine Zugluft
Tonscherben eignen sich sehr gut als Schneckenfalle.
Tonscherben eignen sich sehr gut als Schneckenfalle.
(Foto: CC0 / Pixabay / eichjoernchen)

Dieses Material eignet sich besonders gut:

  • Dachziegeln
  • Tonscherben
  • Holzbretter
  • Folien
  • Unkrautvlies
  • flache große Steine
  • Blumentöpfe und Pflanzkästen

Lockstoffe

Um die selbst gebaute Schneckenfalle noch effektiver zu gestalten, kannst du schwache Lockstoffe auslegen

  • Blätter von Löwenzahn oder Blattsalat
  • Schalen von Karotten
  • Abschnitte von Erdbeeren
  • junge Blätter aus dem Garten

Vermeide starke Lockstoffe wie Bier oder Hefe. Sie können Schnecken aus über 100 Metern Entfernung anlocken. Dadurch würdest du meist sogar zusätzliche Nacktschnecken aus der Umgebung in den eigenen Garten anziehen.

So verwendest du deine selbst gebaute Schneckenfalle

  1. Verteile einige Schneckenfallen in deinem Garten.
  2. Kontrolliere die Schneckenfallen morgens und abends.
  3. Sammle die Schnecken aus den Schneckenfallen.
  4. Bringe die Schnecken an einen sicheren Ort, der mindestens einen Kilometer von deinem Garten entfernt ist.

Schneckenfalle selber bauen: Holz im Garten

Morsches Holz dient als Schneckenfalle im Garten.
Morsches Holz dient als Schneckenfalle im Garten.
(Foto: CC0 / Pixabay / Alexas_Fotos)

Schnecken im Garten zu suchen ist sehr mühsam. Während des Tages verstecken sie sich vor der Sonne und sind kaum zu sehen.

Baust du gute Schneckenfallen selber, sammeln sich die Schnecken an diesen Plätzen. Du kannst sie entfernen und an einen sicheren Ort bringen, wo sie in deinem Garten keinen Schaden mehr anrichten können.

Altes morsches Holz eignet sich sehr gut, um eine Schneckenfalle zu bauen:

  1. Verteile morsches Holz im Garten. Wähle schattige oder halbschattige Plätze.
  2. Lege einige Lockstoffe wie Karottenschalen oder Salatblätter unter das Holz – fertig ist die selbst gebaute Schneckenfalle.
  3. Die Schnecken verstecken sich unter dem Holz, damit sie nicht in der Sonne austrocknen. Du kannst sie morgens und abends einsammeln.

Holz als Schneckenfalle im Gemüsebeet

  1. Lege die Wege von deinem Gemüsebeet mit Holzlatten aus.
  2. Unter den Holzbrettern verkriechen sich die Schnecken und du musst sie nur noch einzusammeln.

Schneckenfalle aus Rhabarberblättern selber bauen

Rhabarberblätter sind ein gutes Versteck für Schnecken.
Rhabarberblätter sind ein gutes Versteck für Schnecken.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Rhabarber ist ein sehr mächtiges Gemüse, das aufgrund seiner großen Blätter viel Platz im Garten einnimmt. Unter den Schatten spendenden Blättern fühlen sich die Schnecken sehr wohl, weshalb das Gemüse viele von ihnen anzieht. 

Diese Eigenschaft kannst du dir als Schneckenfalle nutzbar machen:

  1. Ernte wie gewohnt den Rhabarber aus deinem Garten.
  2. Schneide die großen Blätter mit einem kleinen Reststück von der Rhabarberstange ab. Ein Zentimeter genügt.
  3. Lege die Rhabarberblätter als selbst gebaute Schneckenfalle an einigen schattigen Plätzen in deinem Garten aus.
  4. Die Schnecken verkriechen sich unter den Blättern und du brauchst sie nur noch einzusammeln.

Studentenblume als Schneckenfalle

Tagettes als Schneckenfalle sind sehr beliebt bei Gärtnern.
Tagettes als Schneckenfalle sind sehr beliebt bei Gärtnern.
(Foto: CC0 / Pixabay / blueberrykings111)

Einige Pflanzen sind besondere Anziehungspunkte für Schnecken, während andere Pflanzen ihnen scheinbar nicht so gut schmecken. Um die geliebten Pflanzen zu schützen, ist die sogenannte Opferbeet-Strategie eine gute Möglichkeit. Hier musst du selbst keine Schneckenfalle bauen, sondern nur bestimmte Pflanzen anbauen.

So funktioniert die Opferbeet-Strategie

  • Leg für die Schnecken ein Beet mit Pflanzen an, die sie besonders mögen.
  • Die Schnecken bevorzugen ihre Lieblingspflanzen und lassen die anderen Pflanzen in Frieden.
  • Diese Strategie funktioniert jedoch nur, wenn die Anzahl an Schnecken überschaubar ist.
  • In sogenannten Schneckenjahren fressen die Plagegeister aufgrund ihrer großen Anzahl alles. Es ist daher sehr wichtig, dass du die Schnecken in deinem Garten reduzierst.

Studetenblume als Anziehungspunkt für Schnecken

Die Blätter und die bunten Blüten der Studentenblume sind bei Schnecken sehr beliebt. Diese Tatsache kannst du als Schneckenfalle zum Schutz deiner Gemüsepflanzen nutzen:

  1. Rahme dein Gemüsebeete mit einem Streifen Tagetes ein, um den Salat und andere Gemüsesorten vor den Schnecken zu schützen.
  2. Die Schnecken bleiben aufgrund ihrer Vorliebe bei den Studentenblumen und das dahinter liegende Gemüsebeet ist geschützt.
  3. Sammle täglich morgens und abends die Schnecken ein.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: