Schuhe weiten – mit diesen Hausmitteln klappt´s

Foto: CC0 / Pixabay / MabelAmber

Wenn die Lieblingsschuhe drücken, musst du sie nicht gleich entsorgen. Wir verraten dir, wie du deine Schuhe weiten kannst.

Drückende Schuhe sind unangenehm, es können Blasen und Druckstellen entstehen, die wehtun. Ganz gleich, ob du breite Füße hast oder zu spät bemerkt hast, dass deine neuen Schuhe zu eng sind – mit ein paar Tricks kannst du versuchen, deine Schuhe zu weiten. 

Schuhe weiten mit Zeitungspapier

Für die erste Methode brauchst du lediglich eine alte Zeitung und etwas Wasser. So funktioniert’s: 

  • Reiße die Seiten der Zeitung einzeln heraus.
  • Zerknülle die Zeitung und mache sie feucht.
  • Stopfe deine drückenden Schuhe mit der feuchten Zeitung aus.
  • Lass die Schuhe über Nacht stehen.
  • Entferne das Zeitungspapier.

Achte darauf, dass die Zeitung keine Beulen in deinen Schuhen entstehen lässt. Andernfalls könnten sich ihre Form verändern. Wichtig ist außerdem, die Schuhe nach dieser Behandlung schonend zu trocken. Sie können sonst schimmeln. Zum Trocknen eignet sich entweder ein schattiger Platz an der frischen Luft oder ein beheizter Raum. Besonders Lederschuhe solltest du nicht der direkten Sonneneinstrahlung oder zu starker Hitze aussetzen, da Risse im Material entstehen können.

Heiße Luft gegen zu enge Schuhe

Um drückende Schuhe zu weiten, helfen außerdem heiße Luft und dicke Socken. Du benötigst dafür einen Föhn. Das musst du tun:

  • Schlüpf in ein dickes Paar Socken und zieh die zu engen Schuhe an.
  • Erhitze die drückenden Stellen mit einem Föhn.
  • Bewege dich mit den Schuhen. Strecke deine Füße.

Geh beim Erwärmen der Schuhe vorsichtig vor – wird das Material zu heiß, könnten sich eventuell Klebeverbindungen lösen.

Schuhe mit Essig weiten

Der Alleskönner im Haushalt: Essig. So dehnst du zu enge Schuhe mithilfe von Essig:

  • Stelle ein Spray aus 50 % Essig und 50 % Wasser her.
  • Reibe die Stellen, an denen der Schuh drückt, mit dem Essiggemisch ein.
  • Trage die Schuhe und bewege dich mit ihnen. Die Schuhe sollten sich dadurch dehnen
  • Trägst du Lederschuhe, behandle sie anschließend mit Lederfett. Das Material bleibt dadurch elastisch und unschönen Flecken wird vorgebeugt.

Nasse Socken gegen drückende Schuhe

Feuchtigkeit kann helfen, die Schuhe zu dehnen
Feuchtigkeit kann helfen, die Schuhe zu dehnen
(Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Im Allgemeinen kann Feuchtigkeit helfen, die drückenden Schuhe zu dehnen. Tauche dazu deine Socken in Wasser oder Essig und ziehe sie anschließend an. Schlüpfe dann in die zu engen Schuhe und bewege dich mit ihnen mindestens für 20 Minuten. Wende diesen Tipp nicht bei kalten Temperaturen an.

Kartoffeln als natürlicher Schuhdehner

Es klingt ungewöhnlich: Auch Kartoffeln können helfen, Schuhe zu weiten. Das funktioniert vor allem bei Lederschuhen: So geht’s: 

  • Schneide die Kartoffel auf.
  • Drücke die Kartoffel mit der Schnittseite gegen die Innenseite deines Schuhs.
  • Fixiere die Kartoffel mit etwas Zeitungspapier.
  • Lass die Kartoffel über Nacht im Schuh.
  • Entferne die Kartoffel und das Zeitungspapier am nächsten Morgen.

Die feuchte Kartoffelstärke weicht das Leder auf und macht es geschmeidig. 

Schuhe dehnen lassen vom Profi

Im Zweifelsfall hilft der Schuster weiter.
Im Zweifelsfall hilft der Schuster weiter.
(Foto: CC0 / Pixabay / webandi)

Sollten die genannten Maßnahmen keine Wirkung zeigen, kannst du auch zum Schuster gehen. Er kann die Schuhe mithilfe eines Schuhdehners langsam bis zur gewünschten Weite verbreiten. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: