Schuhe stinken: Was tun?- Diese Hausmittel wirken

Foto: CC0 Public Domain / Unsplash

Viele Stunden am Tag verbringen wir auf den Beinen. Unsere Füße leisten dabei Höchstarbeit und kommen dementsprechend leicht ins Schwitzen. Dies führt dazu, dass auch das liebste Schuhwerk irgendwann anfängt zu stinken.

Abhilfe gegen unangenehm riechende Schuhe findest du aber nicht nur im Drogerieregal. Diese einfachen Tipps helfen dir dabei, mit wenig Aufwand und ohne Chemie, den Gestank verfliegen zu lassen.

Schuhe stinken durch Bakterien

Die richtige Fußhygiene ist ausschlaggebend dafür, wie deine Schuhe riechen. Dazu solltest du nicht auf Antitranspirante oder Fußdeos zurückgreifen, die häufig schädliches Aluminiumchlorid enthalten. Ein paar einfache Tricks helfen dabei, starker Schweißbildung vorzubeugen:

Stinkefüßen vorbeugen: Schuhe regelmäßig wechseln. (Utopia)
  • Du solltest darauf achten, nicht ständig dasselbe Paar zu tragen.
  • Allgemein ist es wichtig, dass du deine Schuhe nach dem Tragen immer zum Auslüften und Trocknen nach draußen stellst.
  • Sneaker und Turnschuhe kannst du jederzeit in der Waschmaschine reinigen. Lass sie dann aber unbedingt richtig trocknen, am besten in der Sonne.
  • Um übermäßige Schweißbildung zu verhindern, kannst du deine Füße mit Babypuder einreiben.
  • Auch Zedernholz**- und Zimtsohlen** gelten als effektives Mittel gegen die Entstehung von Fußschweiß und Schuhgeruch.

Geruch entfernen: Hausmittel gegen stinkende Schuhe

Wenn der Schuh dann doch mal unangenehm riecht, musst du nicht gleich zur Chemiekeule greifen oder ihn gar entsorgen. Es gibt diverse Hausmittel, die den Gestank entweder neutralisieren oder dabei behilflich sind, die geruchsbildenden Bakterien zu bekämpfen.

  • Zitronen: Im Haushalt sind Zitronen als Putzhelfer nicht mehr wegzudenken. Sie machen nicht nur sauber, sondern binden zugleich unangenehme Gerüche im ganzen Haus und eben auch in Schuhen. Einfach über Nacht Zitronenschalen in die müffelnden Schuhe stecken und schon ist der Geruch neutralisiert.
  • Backpulver: Schuhe sollten nie feucht bleiben, denn nur so sind sie ein Nährboden für die Bakterien, die den unangenehmen Geruch verursachen. Um feuchte Schuhe von innen heraus zu
    Zimt nimmt Feuchtigkeit auf und neutralisiert Gerüche. (CC0 Public Domain / Pixabay / stevepb)

    trocknen, füllst du Backpulver in eine dünne Socke und legst diese über Nacht in den Schuh. Eine Zimtstange oder ein Stück Kreide haben übrigens den gleichen Effekt.

  • Gefrierfach: Klingt vielleicht komisch, aber du kannst nicht nur Kuscheltiere ins Gefrierfach packen, um sie von unangenehmen Mitbewohnern zu befreien. Bei stinkenden Schuhen funktioniert das genauso. Pack die Schuhe in eine Tüte und friere sie 24 Stunden lang ein. Das überlebt kaum ein Bakterium und die peinlichen Gerüche sind passé.
  • Teebaumöl: Das Öl wirkt antiseptisch und antibakteriell. Einfach jeweils zwei bis drei Tropfen in einen Schuh geben und über Nacht einwirken lassen. Alternativ gibt es auch auf Teebaumöl basierende Hygienesprays (z.B. bei** Amazon).

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Guten Tag zusammen,
    UTOPIA hat vor ein paar Tagen zertifizierte Schuhe behandelt.
    Da ich auf großem Fuß lebe, gibt es für mich seit Jahren nur noch Schuhe von Bär. Die sind durch die Bank langlebig und sehr bequem. Ich besitze mehr als 10 Paar.
    Nun habe ich seit einigen Monaten das Problem, dass neue Schuhe unerträglich stinken. Ein Paar habe ich nach ca. 3 Monaten zurückgegeben. Als langjähriger Kunde war das kein Problem.
    Ich habe vor 50 Jahren meine Berufsausbildung in der Chemieindustrie begonnen, die mich geprägt hat. Die Schuhe haben einen charakteristischen Geruch nach Anilin und Naphthalin. Den Hersteller scheint das nicht zu interessieren. Es hieß, dass Naturkautschuk halt diesen Geruch habe. Es ist aber nicht nur die Sohle, sondern auch das Leder, das so unerträglich stinkt, dass man damit z.B. im Auto oder in geschlossenen Räumen nicht unterwegs sein konnte. Nun habe ich mit einem anderen Modell das gleiche Problem. Früher gab es das nicht.
    In Ihrem Artikel habe ich gelesen, dass Bär in Indien produziert. Kann es sein, dass man dort die Prozesse nicht beherrscht?
    Die Firma scheint die Sache nicht zu interessieren. Eine Klärung war mir bisher nicht möglich. Zur Ebene der Entscheider konnte ich nicht vordringen. Können Sie mir weiterhelfen? Das Thema ist sicher von allgemeinem Interesse.