Utopia Image

Johanniskraut als Stimmungsaufheller: Bei Sonnenschein ist Vorsicht angebracht

Natürlicher Stimmungsaufheller Johanniskraut: Vorsicht bei Sonne
Foto: CC0 Public Domain / Pixabay, Silviarita

Johanniskraut gilt als stimmungsaufhellend und psychisch ausgleichend. In Form von Kapseln ist es rezeptfrei in Drogerien und Apotheken erhältlich. Ein Punkt ist dabei wichtig: Wer Johanniskraut einnimmt, sollte gerade in der sonnigen Jahreszeit auf den Hautschutz achten.

Viele Menschen setzen auf frei verkäufliche Mittel auf pflanzlicher Basis für die seelische Balance. Dazu gehören auch Präparate mit dem Wirkstoff Johanniskraut. Hier ist jedoch im Zusammenspiel mit Sonne Vorsicht geboten.

Johanniskraut macht Haut lichtempfindlicher

„Wer zur Stimmungsaufhellung Johanniskraut einnimmt, muss aufpassen, wenn er in die Sonne geht, weil es dann zu Fotoschäden an der Haut kommen kann. Man bekommt dann rasch einen Sonnenbrand oder rote Flecken“, erklärt Dr. Gernot Langs, Ärztlicher Direktor der Schön Klinik Bad Bramstedt.

Der Grund dafür: Johanniskraut erhöht die Lichtempfindlichkeit der Haut, im Zusammenspiel mit Sonneneinstrahlung kann es zu sogenannten phototoxischen Reaktionen mit Jucken, Schmerzen oder Brennen kommen. „Daher sollte man dann immer hohen Sonnenschutz tragen“, rät Langs. 

Johanniskraut als natürlicher Stimmungsaufheller

Johanniskraut wirkt vorwiegend durch Inhaltsstoffe wie Hypericin – das ist hier der phototoxische Stoff – und Hyperforin und beeinflusst Neurotransmitter im Gehirn wie Serotonin, Dopamin und Noradrenalin, die Stimmung und Emotionen regulieren. Es gilt daher als natürliches Antidepressivum und soll auch bei Angstzuständen und Schlafstörungen helfen. Da Johanniskraut Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben kann, sollte man eine Anwendung vorher mit einem Arzt oder einer Ärztin besprechen.

Johannis­kraut gilt seit langem als natürliches Antide­pressivum
Johannis­kraut gilt seit langem als natürliches Antide­pressivum

Vorsicht ist unter anderem bei Antidepressiva, Blutverdünnern, Herz-Kreislauf- und HIV-Medikamenten, Immunsuppressiva und bei der Einnahme der Anti-Baby-Pille geboten.

Vorsicht auch bei Johanniskrautöl

Äußerlich wird Johanniskraut in Form von Johanniskrautöl als natürlichliches Heilöl für verletzte Haut eingesetzt. Auch hier solltest du beim Sonnenbaden vorsichtig sein – vor allem, wenn du hellhäutig bist oder Hautkrankheiten hast.

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Verwandte Themen: