Topflappen häkeln: Eine kostenlose und einfache Anleitung

Foto: Maria Hohenthal/Utopia

Topflappen häkeln ist mit dieser bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitung auch für Anfänger einfach. Zwei Kontrast-Farben machen das einfache Grundmuster zu einem Hingucker.

Diese Häkel-Anleitung für Topflappen ist gut für Anfänger geeignet. Denn der Topflappen hat ein einfaches Grundmuster und einen geraden Schnitt. Du benötigst weder Maschenproben noch musst du viel rechnen. Häkel-Profis halten den fertigen Küchenhelfer in rund drei Stunden in den Händen, Anfänger ohne Häkel-Erfahrung könnten etwas länger brauchen.

Häkle deinen Topflappen nach deinem Geschmack und nach deinen Bedürfnissen. Du kannst selbst entscheiden, welche Farben und welche Größe der fertige Topflappen haben soll.

Achte bei der Auswahl der Materialien besonders auf deren Nachhaltigkeit. Ein gehäkelter Topflappen ist beispielsweise eine gute Möglichkeit, Garnreste zu verwerten, mit denen du sonst nicht mehr viel anfangen kannst. Außerdem solltest du nachhaltige Wolle zum Häkeln verwenden. Mehr Informationen findest du in diesen Artikeln:

Topflappen häkeln: Das Material

Topflappen häkeln mit Resten von Baumwollgarn.
Topflappen häkeln mit Resten von Baumwollgarn. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Um einen Topflappen zu häkeln, brauchst du folgendes Material:

  • Bio-Baumwollgarn (Reste in zwei Farben, insgesamt 30 bis 40 Gramm)
  • 1 Häkelnadel Nummer 3 oder 3,5
  • 1 Wollnadel
  • 1 Schere

Das solltest du beachten:

  • Topflappen sind oft hohen Temperaturen ausgesetzt. Verwende daher robustes, temperaturbeständiges Häkelgarn für den Topflappen. Im Fachhandel wird dafür spezielles Topflappengarn angeboten. Das ist nicht zwingend nötig. Du kannst jedes beliebige Baumwollgarn verwenden, das eine Lauflänge von 80 bis 100 Meter pro 50 Gramm aufweist.
  • Aus ökologischen Gründen empfehlen wir Garn aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle, um den Topflappen zu häkeln. Alternativ kannst du bestehende Baumwollgarn-Reste verwerten.
  • Verwende die kleinste Häkelnadel, die auf der Banderole des Baumwollgarns angeführt wird. So häkelst du einen dichten, festen Topflappen.

Topflappen häkeln: Das Grundmuster

Topflappen häkeln: Einfaches Grundmuster aus festen Maschen.
Topflappen häkeln: Einfaches Grundmuster aus festen Maschen. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Um diesen Topflappen zu häkeln, brauchst du nur geringe Vorkenntnisse.

Das Grundmuster des gehäkelten Topflappens besteht aus festen Maschen in der Hin- und Rückreihe mit Farbwechseln nach jeweils zwei Reihen.

Topflappen häkeln: Die ersten Reihen

Luftmaschenkette für den gehäkelten Topflappen.
Luftmaschenkette für den gehäkelten Topflappen. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Die optimale Größe des fertigen Topflappens liegt zwischen 20 und 25 Zentimetern. Auf die exakte Breite kommt es also nicht an. Deshalb musst du auch keine Maschenprobe machen, bevor du den Topflappen häkelst.

  1. Anschlag: Beginne mit einer Luftmaschenkette von ungefähr 40 bis 50 Maschen in der ersten Farbe. An der Länge der Luftmaschenkette kannst du die Breite des Topflappen bereits erkennen. Verwende ein Maßband zur Orientierung, wenn du ein bestimmtes Maß für den Topflappen haben möchtest.
  2. Häkle eine weitere Luftmasche zum Wenden (=Wendeluftmasche, siehe Anmerkung) und wende die Häkelarbeit.
  3. Erste Reihe: Häkle eine feste Masche in die zweite Luftmasche der Luftmaschenkette und in alle weiteren Luftmaschen.
  4. Häkle eine Wendeluftmasche am Ende der ersten Reihe und wende die Häkelarbeit.
  5. Zweite Reihe: Häkle feste Maschen in alle Maschen der Vorreihe.

Anmerkung: Eine Wendeluftmasche ist eine normale Luftmasche, die du am Ende jeder Reihe häkelst bevor du die Häkelarbeit wendest. Sie dient dazu, den Höhenunterschied zur ersten Masche der neuen Reihe auszugleichen.

Topflappen häkeln: Farbwechsel

Erster Farbwechsel am Ende der zweiten Reihe.
Erster Farbwechsel am Ende der zweiten Reihe. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Das Streifenmuster des Topflappens entsteht durch einen Farbwechsel nach jeder zweiten Reihe. Für einen exakten Farbwechsel, häkelst du den Topflappen wie folgt:

  1. Beende die letzte feste Masche der Farbe 1 am Ende der zweiten Reihe mit dem neuen Faden der Farbe 2 (siehe Foto oben).
  2. Lass den Faden der Farbe 1 hängen, du benötigst ihn in der fünften Reihe für den nächsten Farbwechsel.
  3. Häkle eine Wendeluftmasche am Ende der zweiten Reihe mit der zweiten Farbe und wende die Häkelarbeit.
  4. Dritte Reihe: Häkle feste Maschen in alle Maschen der Vorreihe.
  5. Häkle eine Wendeluftmasche am Ende der dritten Reihe und wende die Häkelarbeit.
  6. Vierte Reihe: Häkle feste Maschen in alle Maschen der Vorreihe.
  7. Farbwechsel am Ende der vierten Reihe (siehe Foto unten).
Zweiter Farbwechsel am Ende der vierten Reihe.
Zweiter Farbwechsel am Ende der vierten Reihe. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Wiederhole folgende Streifen-Abfolge, bis der gehäkelte Topflappen die gewünschte Größe hat.

  • Zwei Reihen feste Maschen (Farbe 1)
  • Farbwechsel
  • Zwei Reihen feste Maschen (Farbe 2)
  • Farbwechsel

Quadratischer Topflappen ohne messen

Quadratischen Topflappen häkeln ohne Maßband.
Quadratischen Topflappen häkeln ohne Maßband. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Ob der Topflappen wirklich quadratisch ist, kannst du auch ohne Maßband leicht überprüfen:

Falte das Häkelteil diagonal (von Ecke zu Ecke), wie auf dem Bild zu sehen ist. Liegen alle Seitenkanten aufeinander, hast du einen quadratischen Topflappen gehäkelt. Steht eine Seite vor, fehlen noch eine oder mehrere Reihen oder du hast bereits zu viel gehäkelt.

Topflappen häkeln: Rahmen und Schlaufe

Links: Luftmaschenkette als Aufhänger für den Topflappen.. Rechts: Mit Kettmaschen umhäkelte Luftmaschenkette als Aufhänger für den Topflappen.
Links: Luftmaschenkette als Aufhänger für den Topflappen.. Rechts: Mit Kettmaschen umhäkelte Luftmaschenkette als Aufhänger für den Topflappen. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Umhäkle den Topflappen, wenn er die gewünschte Größe erreicht hat. Gehe dabei vor, wie folgt:

  1. Häkle eine weitere Reihe feste Maschen in der Farbe 2.
  2. Für den Aufhänger: Häkle am Ende der Reihe in die erste Ecke eine Luftmaschenkette von 20 Luftmaschen und schließe die Luftmaschenkette mit einer festen Masche in die Ecke (Bild links).
  3. Umhäkle die Luftmaschenkette mit Kettmaschen. Das macht den Aufhänger stabiler (Bild rechts). Falls du keine Kettmaschen beherrscht, kannst du den Schritt drei auch auslassen.
  4. Häkle entlang der nächsten Seite feste Maschen (Bild rechts). Bilde am Ende der Seite eine Ecke indem du drei feste Maschen in die letzte Masche häkelst.
  5. Wiederhole Schritt 4. bis der Topflappen vollständig umhäkelt ist.

Topflappen häkeln: Faden vernähen

Fadenenden unsichtbar vernähen.
Fadenenden unsichtbar vernähen. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)
  • Vernähe alle überstehenden Fäden unter den festen Maschen der Umrandung des Topflappens.
  • Schneide überstehende Fadenenden mit der Schere ab.

Topflappen häkeln: Kurzanleitung

Kurzanleitung Topflappen häkeln.
Kurzanleitung Topflappen häkeln. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Anbei haben wir die einzelnen Schritte zum Häkeln des Topflappens noch einmal zusammengefasst:

Anschlag in Farbe 1: Luftmaschenkette von 40 bis 50 Luftmaschen

Musterfolge wiederholen bis ein Quadrat entsteht:

  • 2 Reihen feste Maschen in der Farbe 1
  • Farbwechsel
  • 2 Reihen feste Maschen in der Farbe 2
  • Farbwechsel

Umrandung:

  • Häkle feste Maschen als Abschluss um den Topflappen herum.
  • Aufhänger in der ersten Ecke: 20 Luftmaschen, umhäkelt mit Kettmaschen
  • Häkle 3 feste Maschen am Ende der jeweiligen Seite in die Ecke.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: