Warme Winterpullover: 5 schöne Varianten aus Naturfasern

Warme Winterpullover
Foto: islandfreund.de, norweger-woll-pullover.de, Engel natur / avocadostore.de

Pullis aus Wolle halten im Winter wohlig warm. Doch wer Kunstfasern und Tierleid vermeiden will, der sollte auf einiges achten. Wir zeigen dir sieben empfehlenswerte Winterpullover aus Naturfasern.

Bereits seit über 100 Jahren gibt es Kunstfasern – doch bis heute ist es nicht gelungen, die Eigenschaften der „Wunderfaser“ Schurwolle gänzlich zu imitieren. In Europa haben dicke Wollpullover eine lange Tradition. Wir möchten dir hier die verschiedenen Klassiker warmer Wollpullover vorstellen, die in Europa hergestellt werden. Damit bist du bestens für die kalte Jahreszeit gerüstet und kannst dich zum Wandern, Angeln oder Winter-Camping lange draußen aufhalten.

Sprechen wir von Wolle, dann ist es wichtig zu erwähnen, dass Wolle natürlich ein tierisches Produkt und somit nicht vegan ist. Wer also ein Produkt aus Wolle kauft, sollte immer auf möglichst schonende Haltungsbedingungen der Tiere achten und zum Beispiel nur Produkte mit mulesing-freier Wolle kaufen. Mehr zum Thema findest du in den Links am Ende dieses Artikels.

Loden: Winterpullover mit Tradition

Loden ist der traditionelle Bekleidungsstoff europäischer Bauern. Insbesondere in der Alpenregion hat Loden zudem eine große Bedeutung im Brauchtum. Es handelt sich um gewalkten Wollstoff. Beim Walken wird (anders als bei Filz) nicht die Wolle selbst verfilzt, sondern der bereits gewebte Stoff. Das Ergebnis ist, dass der Stoff wärmer und widerstandsfähiger wird und zudem wasserabweisend ist. Besonders positiv: Der Stoff bleibt atmungsaktiv (Wasserdampf vom Körper wird an die Gewebeoberfläche transportiert) und hält zudem Wind und Kälte ab.

Wollpullover aus Lodenstoff
Die Pullover aus Lodenstoff werden bei nahtur aus mulesing-freier Wolle hergestellt. (Foto: www.avocadostore.de)

Moderne Lodenpullis findest du zum Beispiel von der Manufaktur nahtur design aus Schleswig Holstein. Die Lodenstoffe werden in Süddeutschland in der Tuchfabrik Mehler in Tirschenreuth gewebt und bestehen aus weicher Merinowolle von europäischen Merinoschafen – 100 Prozent mulesingfrei. Der Fertigungsprozess findet komplett in Deutschland statt. Durch die Verwendung von Feinwolle sind die Lodenstoffe weniger grob als andere Wollstoffe und die Schnitte wirken mit Kapuze oder weitem Kragen etwas origineller als die klassische Trachtenjacke. Die Jacken sind in den Farben Rot, Braun oder Grau sowie in den Größen XS bis XL (für Frauen) und S bis 4 XL (für Männer) verfügbar.

Zu kaufen**: ab circa 180 Euro online im Avocadostore als Damenmodell oder Herrenmodell

Moderner Winterpullover aus Deutschland

Moderner Winterpullover von Hanishken
Die Wollpullover von Hanishken sind oversized und bunt. (Foto: www.avocadostore.de)

Wenn du auf der Suche nach einem zeitgenössischen Winterpullover bist, gibt es solche beim kleinen Label Hanishken. Hier fertigen Stricker:innen in Deutschland von zu Hause aus Pullover aus fluffigem Alpakagarn. Die Alpakawolle stammt aus einer kleinen Farm in Peru mit besseren Standards für Tierhaltung und die Merinowolle ist mulesing-frei, garantiert die Marke. Modern ist die neu aufgekommene Pullover-Silhouette mit überschnittenen Schultern. Das heißt: Die Schulternaht sitzt tiefer, wodurch der Pullover extra lässig wirkt.

Bei Hanishken wird jeder Pullover erst auf Bestellung gestrickt, wofür die Stricker:innen allerdings nur 5 bis 7 Tage benötigen. Verfügbar sind die Pullover in den Größen S, M und L. Bei den Farben kannst du zwischen Türkis/Rosa und Vanilla/Sand sowie weiteren Uni-Farben und Farbkombinationen wählen.

Zu kaufen**: ab circa 190 Euro online im Avocadostore oder bei Etsy.

Winterpullover aus Island

Islandpullover trug in den 1970er-Jahren, wer zur aufkommenden Öko- und Alternativ-Bewegung gehörte. Auch heute sind sie ein klassisches Kleidungsstück. Es handelt sich um grob gestrickte Pullover aus Schafwolle, die in Island, auf den Färöern und auf den Shetlandinseln eine lange Tradition haben. Das mehrfarbige Rundhals-Muster ist seit 1923 in Island bekannt und darf nicht mit Norwegerpullovern verwechselt werden! Die Pullover halten sehr warm und sind somit perfekt für kalte Winter.

Winterpullover aus Island
Die Wollpullover aus Island werden von Hand gestrickt. (Foto: www.islandfreund.de)

Hergestellt werden die Pullover aus Wolle der bekannten Island-Schafe, deren Ahnen von Wikinger:innen auf die Insel gebracht wurden. Isländische Schafe werden auch niemals Mulesing-Praktiken ausgesetzt, so der Wollproduzent Istex. Laut eigener Aussage bemüht sich die Firma aktuell zudem um eine Zertifizierung nach Responsible Wool Standard.

Im Webshop von Islandfreund kann man handgestrickte Islandpullover kaufen, die aus isländischer Schafwolle in Island von Hand gestrickt werden. Die Pullover sind in den Farben Beige, Hellgrau, Dunkelgrau, Rot, Braun, oder Blau mit farbig abgesetzten Rundmuster erhältlich. Verfügbare Größen sind XXS – XXL, wobei Sondergrößen für 20 Euro Aufpreis bestellt werden können, diese benötigen allerdings 4 bis 6 Wochen Lieferzeit.

Zu kaufen: ab 199,95 Euro online bei Islandfreund

Winterpullover aus Norwegen

Norwegerpulli aus Wolle
Norwegerpullis haben meist einen Reißverschluss am Kragen. (Foto: www.norweger-woll-pullover.de)

Der Norwegerpullover unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht vom Islandpullover. Anstatt grober Wolle, wird in Norwegen feines Wollgarn verwendet. Denn nur dadurch gelingen die filigranen Muster. Das Muster ist nicht rund, sondern gerade. Typisch sind 8-eckige Eissterne. Von der Form her besitzen die norwegischen Wollpullover oft einen hohen Kragen sowie einen Reißverschluss.

Winterpullover aus Norwegen
Wollpullover aus Norwegen haben oft ein filigraneres Muster, da mit feinerem Wollgarn gearbeitet wird. (Foto: www.norweger-woll-pullover.de)

Einen echten Norwegerpullover aus norwegischer Wolle, hergestellt in der norwegischen Wollspinnerei Gjestal, kannst du bei Woolwear finden. Es gibt die Webseite auf Dänisch, Schwedisch, Englisch und Deutsch, wobei offensichtlich ein Übersetzungscomputer am Werk war („köstliches Fall von natürlichen Materialien“). Doch kann man sich leicht zurechtfinden. Dem Unternehmen zufolge werden ausschließlich Wollgarne für die Pullover verwendet, die den OEKOtex-Standard 100 erfüllen. Außerdem wird fast ausschließlich mit Wolle aus Norwegen produziert, die komplett mulesing-frei ist, wie das Unternehmen versichert.

Farben: Rot, Blau, Grau, Braun, Blau, Weiß mit verschiedenen Mustern sowie einfarbig

Zu kaufen: circa 89 Euro online bei Norweger-Woll-Pullover.

Fleecepullover: flauschig weich

Wer nachsieht, mit welcher Art von Pullovern heutige Seeleute sowie weitere Outdoor-Berufsgruppen wie Förster, Wachpersonal oder Polizisten ausgestattet sind, wird feststellen, dass 100-prozentige Wollpullover oftmals verschwunden sind. Höchstens als Mischform zusammen mit Kunstfasern kommt er noch vor. Ein beliebter wärmender moderner Pullover ist der Fleecepullover. Fleece wird typischerweise aus Polyester gestrickt. Beim Stricken werden „Plüschhenkel“ gebildet, die später aufgeschnitten und aufgeraut werden. Der Stoff wird dadurch kuschelig dick und weich.

Wer einen nachhaltigen Fleecepullover tragen möchte, kann Polyester-Fleece aus recycelten PET-Flaschen kaufen (zum Beispiel beim Outdoor-Label Patagonia) oder einen natürlichen Bio-Fleece wählen. Das deutsche Unternehmen Engel Natur strickt Winterpullover nach der Fleece-Technik, verwendet dafür aber 100 Prozent Bio-Schurwolle mit IVN-BEST Zertifizierung. Die Merinowolle stammt aus biologischer Tierhaltung (kbT) aus Argentinien, produziert werden die Pullover in Deutschland.

Zu kaufen**: circa 160 Euro online bei Avocadostore (für Damen / Herren) oder Bergfreunde (für Damen / Herren)

Alternativen zu Wolle

Ob Wolle oder Synthetik die bessere Alternative ist, muss letztendlich jede:r für sich selbst entscheiden, denn beide Produkte haben Vor- und Nachteile. Mehr dazu erfährst du in folgendem Beitrag:

Die Wolle Vorteile von Wolle liegen auf der Hand: Es handelt sich zum Beispiel um ein Naturprodukt, sie ist biologisch abbaubar und Wolle hält warm. Aber: Wolle ist ein tierisches Produkt ist deshalb für viele keine Option. Außerdem hat Wolle auch Nachteile, vor allem wenn die Wolle unter Missachtung des Tierwohls hergestellt wird, zum Beispiel durch Mulesing.

Deshalb sollte man beim Kauf von Wolle stets genau hinsehen und sich vergewissern, dass bei der Produktion bessere Standards für das Tierwohl eingehalten wurden (z.B. der Ausschluss von Mulesing und Weidehaltung). Im Idealfall weisen die Wollprodukte anerkannte Zertifizierungen aus und die Wolle stammt aus ökologischer Landwirtschaft.

Möchtest du Produkte aus Naturfasern, jedoch auf Wolle verzichten, gibt es auch vegane Alternativen zu Wolle, zum Beispiel Garn aus Hanf, Sojafaser , Leinen oder sogar Algen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: